1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Girl On The Train

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 7. April 2017.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.888
    Zustimmungen:
    557
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Jeden Tag nimmt die geschiedene Rachel Watson (Emily Blunt) den Zug, um nach Manhattan zur Arbeit zu kommen – zumindest tut sie so, denn vor Monaten hat sie ihren Job wegen ihres Alkoholproblems verloren und so fährt sie als reine Beschäftigungstherapie durch die Gegend. Und jeden Tag fährt sie damit an ihrem alten Haus vorbei, in dem sie mit ihrem Exmann gelebt hat. Dieser lebt noch immer in dem Haus, jetzt mit seiner neuen Frau und einem Kleinkind. Um sich von ihrem Schmerz abzulenken, fängt sie an, ein Pärchen (Hayley Bennett und Luke Evans) zu beobachten, das ein paar Häuser weiter wohnt. Die perfekte, glückliche Famile. Doch als sie eines Tages wieder mit dem Zug vorbei fährt, beobachtet sie etwas Schockierendes. Am nächsten Morgen wacht Rachel mit einem bösen Kater auf und kann sich an nichts erinnern. An ihrem Körper allerdings befinden sich zahlreiche blaue Flecken, verschiedene Wunden und ihr Gefühl sagt ihr, dass etwas Schlimmes passiert sein muss. Dann sieht sie eine Vermisstenmeldung im TV: Die Frau ist verschwunden. Was ist in der letzten Nacht passiert? Rachel beginnt, sich selbst auf die Suche nach ihren Erinnerungen und der vermissten Frau zu begeben..


    MEINE KRITIK: Ich kann die teilweise negativen Kritiken zu Girl on The Train nur sehr bedingt verstehen! Sicher ist der Film kein spannender Thriller und durch die Rückblenden wird kaum Suspense erzeugt, aber ansonsten war dieses Psycho Puzzle Stück gar nicht so übel! Vor allem die 3 Frauenrollen fand ich sehr überzeugend gespielt allen voran Emily Blunt als alkoholkranke und von Aussetzern zersetze Rachel! Haley Bennett und Rebecca Ferguson sind auch eine Augenweide und spielen Ihre Rollen sehr realistisch!

    FAZIT: Der nach einer Romanvorlage inszenierte Mystery Krimi hat in meinen Augen das Gewisse etwas, wird leider von immer wieder kehrenden Rückblenden überfrachtet, die aber letztendlich nötig sind, um die jeweiligen Puzzlestücke zusammenzusetzen. Kein Meisterwerk im Hitchcock Stil, aber ein durchaus sehenswerter und vor allem gut gespielter Reißer mit 3 überzeugenden Girls! 7/10 Trains von mir!


    [​IMG]
     
    *scirocco und Dolfan13 gefällt das.
  2. Dolfan13

    Dolfan13 Silber Member

    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    Xtrend 8000
    Sony KD-65XE9005
    Panasonic DMP-UB900
    Denon AVR-X4300
    Emily Blunt spielt grandios. Leider finde ich den Film recht dröge inszeniert. Ich habe kein Problem mit nichtlinearer Erzählweise, aber da das meist nur Sekundenschnipsel sind, fand ich es anfangs schwer einzuordnen, was nun Gegenwart und was Vergangenheit ist. Und zur Spannung hat das auch nicht unbedingt beigetragen. Hatte ich mir mehr davon erwartet. 6/10
     
    seagal1 gefällt das.
  3. Steff79

    Steff79 Senior Member

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    766
    Punkte für Erfolge:
    103
    War zufällig in London bei der Europapremiere und sah die ganzen Darsteller kommen, war ein großes Event.Habe mir daher die Blu gekauft um den Film zu sehen. Film fand ich ok, hätte aber irendwie noch etwas mehr Potenzial gehabt.
     

Diese Seite empfehlen