1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gibts Multischalter+Receiver mit fertigen Ausgängen in einem?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Mr. Spox, 10. April 2009.

  1. Mr. Spox

    Mr. Spox Junior Member

    Registriert seit:
    5. April 2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo,

    Kollege erzählte heute es gibt auch so einen fertigen "Kasten" wo Multischalter und der/die Receiver schon drin sind und man davon zu jedem Endgerät direkt ein Kabel legen kann. Man benötigt keine zusätzlichen Receiver für jedes Endgerät mehr. Man nutzt also wieder den Fernseher selbst zum Programme zappen. Hätte Ähnlichkeit mit Kabelanschluss. Hätte vor ca. 4 Jahren um die 10.000,- Euro gekostet. Name bzw. Hersteller ist nicht mehr bekannt.

    Kennt jemand sowas?

    Würde mich mal zum Vergleich interessieren ob sich das überhaupt lohnen würde. Man muß ja bei Neuaufbau erstmal jede Variante unter die Lupe nehmen. :)
     
  2. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Gibts Multischalter+Receiver mit fertigen Ausgängen in einem?

    Ja, das gibt es schon. Das nennt sich Kopfstation. Man kann damit ganze Häuserblöcke mit vielen Fernsehprogrammen versorgen. Wenn man neue Flach-TVs mit eingebautem DVB-C-Tuner nutzt, dann ist eine Kopfstation für die "üblichen" Programme gar nicht mehr so aufwendig. Möchte man allerdings analoge Umsetzung auf PAL, wird jedoch für jedes Programm eine Kassette in der Kopfstation benötigt.

    Von Kathrein gibt es inzwischen sogar schon Kasetten, die Sat-Signale auf DVB-T transcodieren können. So könnte man ein in jedem Fall lokal vorhandenes Angebot an DVB-T-Programmen mit nur ganz wenigen zusätzlichen Kassetten um die (je nach örtlichen Gegebenheiten) fehlenden privaten Programme ergänzen und könnte dann alle Sender an allen angeschlossenen Geräten mit DVB-T-Tuner sehen.

    10.000€ wird man dafür nicht benötigen, aber wesentlich teurer als eine normale Sat-Anlage wird das auf jeden Fall.
     
  3. Mr. Spox

    Mr. Spox Junior Member

    Registriert seit:
    5. April 2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Gibts Multischalter+Receiver mit fertigen Ausgängen in einem?

    Hallo,

    aha. Was muß unter "Kassette" verstehen? Videokassette als Übersetzer?

    Also lohnt das noch nicht bei max. 3 Receiver im Haus?

    Danke &
     
  4. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Gibts Multischalter+Receiver mit fertigen Ausgängen in einem?

    Nein. Die Anlagen sind zumeist modular aufgebaut, so dass sich die benötigten Umsetzer-Kassetten in einem Schaltschrank stecken lassen.

    Ist auf alle Fälle teurer, als eine reine Sat-Verteilung. Es gibt ja auch Fernsehgeräte mit eingebautem Sat-Tuner, so dass man denselben Komfort auch auf diese Weise erreichen könnte, ohne zusätzlichen Sat-Receiver.
     
  5. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Gibts Multischalter+Receiver mit fertigen Ausgängen in einem?

    Selbst bei vier oder acht Receivern oder Fernsehern mit Empfangstuner lohnt sich eine Kopfstation nicht. Solche Anlagen sind für größere Verteilnetze vorgesehen
     
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.160
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Gibts Multischalter+Receiver mit fertigen Ausgängen in einem?

    Faustformel ist da ca. 200-250€ pro gewünschtem Programm das umgesetzt werden soll, dann aber nur Mono.
     
  7. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Gibts Multischalter+Receiver mit fertigen Ausgängen in einem?

    PAL-Umsetzung ist auf dem absteigenden Ast, da Flachbildfernsehgeräte mit diesen Signalen nicht gut zurecht kommen. Zudem muss man auf EPG verzichten. Für optimale Bildqualität benötigt man digitale Signale, am besten in sehr hoher Datenrate. Setzt man DVB-S auf DVB-C um, dann bringt eine eigene Kopfstation keine Nachteile in der Bildqualität mit sich. Dies kostet pro umzusetzenden Transponder auf alle Fälle mehr als 200-250€ (ungefähr das drei bis vierfache davon), da aber auf jedem Transponder mehrere Programme sind, ergeben sich dann auch wieder geringere Kosten pro Programm. Zusätzlich lässt sich damit auch Stereoton bzw. andere Audiospuren empfangen.

    Die beschriebene Variante mit Nutzung der örtlichen DVB-T Programme ist am preiswertesten, da man dort mit nur 3 zusätzlichen Kassetten (Transcodierung von DVB-S auf DVB-T) ein Angebot von insgesamt etwa 24 Programmen bereit stellen kann (mindestens 12 DVB-T-Programme sind überall örtlich empfangbar, 3 Transponder mit je 4 Programmen werden vom Satellit eingespeist). Diese Variante ist preislich eine echte Alternative zur komplett aufgebauten Kopfstation, und für kleine Hotels, Pensionen o.ä. sicher eine gute Variante, da heute jeder Flachbildfernseher einen DVB-T-Tuner eingebaut hat uns somit keine externen Geräte benötigt werden. Die Qualität ist dabei immer noch besser als als mit PAL-Signalen.
     
  8. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.294
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Gibts Multischalter+Receiver mit fertigen Ausgängen in einem?

    @ Schlosser
    Schau mal hier, 200 DVB-T Programme http://www.promax.es/downloads/products/deu/DigitalToTV.pdf

    200 : 4 = 50 Kanäle für DVB-T => geht mit Sonderkanälen, bei Nachbarkanal-Tauglichkeit

    Bestimmt teuer, so eine Anlage? (und Pr*mi*re darf man nicht aufschalten).

    Gruß
    Discone

    ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2009

Diese Seite empfehlen