1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gibt es Unicable-fähige Twin-USB-Receiver? Potentialausgleich; wie richtig?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von MatthiasS, 20. August 2011.

  1. MatthiasS

    MatthiasS Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Ihr Wissenden,

    nachdem in unserem Sendegebiet die RTL-Gruppe nicht mehr übertragen wird, denken wir über eine Unicable-Sat-Anlage nach. Ich habe einiges nachgelesen, aber irgendwie werden die Fragen dadurch mehr statt weniger :)

    Unser bisheriges System: eigenes älteres Haus, 2-geschoßig plus Dachboden, kein Blitzschutz, kleine DVBT-Außenantenne an Stummelmast auf dem Garagendach (angrenzend an nordöstliche Hausecke), Verstärker in der Garage, Kabel ca. 8 m an Hauswand entlang, in Schlafzimmer (Nordseite), hier in die Wanddose, Weiterleitung auf (terminierte) Dose im Wohnzimmer.

    Im Schlafzimmer haben wir einen älteren Mini-PC (Acer Aspire L5100, Athlon X2 E2400, 2GB Memory, 1TB Platte, Vista, keine freien Steckplätze) mit einem DVBT-USB-Twinreceiver sowie einen 56 cm "HD-ready" Polaroid DVBT-Fernseher/Monitor. Wir sehen fast nur Aufnahmen vom Computer an, brauchen da aber wegen der Überschneidungen den Twin-Receiver. Die Dose im Wohnzimmer benötigen wir eigentlich nicht, da steht derzeit eh kein Fernseher und sollte sich das ändern, reicht da auch der DVBT-Empfang mit einer Zimmerantenne.

    Wir nehmen mit Windows Media Center auf, sind trotz einiger Mängel damit relativ zufrieden, gerade auch weil das Programmieren von Aufnahmen nach z.B. Schauspielernamen, Genres etc. recht komfortabel klappt.

    Ich dachte, ich könnte einfach eine Schüssel mit Unicable-LNB auf die Garage stellen, das liegende Kabel nutzen und Unicable-fähige Receiver für PC und Fernseher kaufen. Nur finde ich keine USB-Twinreceiver. Bei z.B. Kathrein (edit 21.8.: nicht Kathrein sondern Technisat; hatte die Tabs verwechselt) gibt es zwar USB-Empfänger, aber nur als "Single". Und bei Digital Devices gibt es zwar Twin-Receiver für den PC, aber nur als PCI-Karten. Nun fürchte ich fast, dass es deswegen keine USB-Twinreceiver gibt, weil heute ja alles HD-fähig sein muss und dann die Datenrate von USB 2.0 evtl. nicht reicht.

    Wir bräuchten kein HD, ich bin mir auch nicht so sicher, ob das Windows Media Center mit HD überhaupt umgehen könnte.

    Meine Fragen wären nun: gibt es vielleicht doch Twin-Receiver für den USB-Anschluss? Oder kann ich alternativ 2 Single-Receiver anschließen? Kann das Windows Media Center bzw. der leicht antiquierte Rechner überhaupt mit 2 modernen Receivern umgehen?

    Wenn es zwar keine Unicable- aber herkömmliche USB-Twin-Receiver gäbe, dann wäre wohl auch eine Lösung mit Stacker/Destacker zu überlegen. aber die im Forum vorgestellte erschwingliche Lösung übertägt ja nur 2 "Kanäle" und spätesten zur Europameisterschaft 2012 wird es wieder Situationen geben, wo 2 Sendungen aufgenommen werden und wir trotzdem Fernsehen schauen wollen :)

    Und außerdem wollte ich noch fragen wie das mit dem Potentialausgleich denn wirklich ist. Wenn ich es richtig verstehe, dann soll der Potentialausgleich gegen atmosphärische Überspannung schützen, wenn also ein Blitz nicht direkt trifft, sondern in der Nähe einschlägt. Und daneben auch für den Fall schützen, dass z.B. ein defekter Receiver Netzspannung auf die Antennenleitung gibt.

    Und, wenn ich auch das richtig verstehe, dann ist ein Potentialausgleich laut DIN EN 60728 für unsere Antenne zwar kein Muss, aber "dringlich empfohlen", da diese näher als 1,5 m an der Hauswand und mehr als 2 m unterhalb der Dachkante ist (vergl. hierzu den im Forum oft angeführten Dehn-Newsletter http://www.dehn.de/de/newsletter/3_05/3_05_top3.pdf ).

    Gleichwohl dürfte eine solche "dringende Empfehlung" wohl bei Nichteinhaltung einen Grund für die Hausversicherung darstellen, im Schadensfall nicht zu zahlen?

    Und wie wird der Potentialausgleich regelrecht hergestellt? Dass dazu ein Kupferkabel mit 4 mm2 Querschnitt zur Potentialausgleichsschiene im Anschlusskasten geführt werden muss, habe ich schon gelesen. Wenn ich auch das richtig sehe, dann muss ich an einer geschützten Stelle, z.B. in der Garage, die Isolierung und die äußeren Schirmfolien bis auf das Drahtgeflecht entfernen, das Kabel mit einer passenden Klemme mit dem Kupferkabel verbinden, dieses auf kürzesten Weg zum Anschlusskasten legen und vom Fachmann an die Potentialausgleichsschiene klemmen lassen. Irgendwelche Abstände sind anscheinend nicht einzuhalten.

    Und letztendlich, hält sich eigentlich sonst jemand an die Norm? Eigentlich müsste man ja bei jeder Sat-Schüssel *auf* einem Hausdach aus Blitzschutzgründen entweder eine Fangvorrichtung sehen, oder ein fettes 16 mm2 Kupferkabel, dass, der notwendigen Abständen wegen, außer Haus nach unten führt. Ich habe grade mal in der Nachbarschaft geguckt, aber nirgends dergleichen gesehen. Aber das ist natürlich kein Grund, selber nachlässig zu sein :)

    Vielen Dank, dass Ihr den ganzen Beitrag gelesen habt und auch vielen Dank für alle Antworten.

    Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2011
  2. friesischherb

    friesischherb Senior Member

    Registriert seit:
    3. Juli 2011
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Technisat S2,HDS8,HDS2+
    sky komplett (wird gekündigt)
    NimbleTV,Roku3,AppleTV
    AW: Gibt es Unicable-fähige Twin-USB-Receiver? Potentialausgleich; wie richtig?

    hallo MatthiasS.
    Warum so umständlich und TV am PC?
    Ein Receiver (ohne HD) für USB und Unicable gibt es z.B. von Technisat
    TechniSat SkyStar USB 2 [4101/3733]
    aber gleich als Twin????
    Warum nicht ein normalen Twin Receiver und dann an den PC anschließen?
    Die meisten haben eine Festplatte schon drinne oder man kann eine externe anschließen.
     
  3. MatthiasS

    MatthiasS Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Gibt es Unicable-fähige Twin-USB-Receiver? Potentialausgleich; wie richtig?

    Hallo friesischherb,

    vielen Dank für deine Antwort.

    - Warum so umständlich und TV am PC? -

    Ich habe noch keine komfortablere Lösung gesehen. Da kann ich z.B. programmieren, dass nur neue Folgen einer Serie aufgenommen werden und das funktioniert normalerweise auch wenn nach einer Pause eine neue Staffel anfängt und sogar dann, wenn diese auf einem anderen Programm läuft. Kann eine Aufnahme nicht erfolgen und die Ausstrahlung wird wiederholt, dann wird automatisch die Wiederholung aufgezeichnet. Das gesammte Programm der nächsten Wochen kann sehr frei z.B. nach Stichwörtern durchsucht werden, Werbepausen sind in 2,3 Sekunden vorgespult ....

    Es gibt auch Schwachpunkte. Die Sendezeiten gerade von Late-Night-Sendungen sind nicht immer zuverlässig, die Genre-Zuordnungen manchmal recht abenteuerlich, man kann nicht frei an eine beliebige Stelle der Aufzeichnung springen und man merkt dem Windows Media Center an, dass es zu Zeiten entwickelt wurde, als Festplatten noch wesentlich kleiner waren. Mag auch sein, dass die normalen Festplattenrekorder heutzutage auch sehr konfortabel sind; die Teile, die ich vor dem PC kennenlernte, waren es allesamt nicht. Die musste immer ich programmieren, jetzt macht das auch mal meine Frau gerne :)

    - aber gleich als Twin????
    - Warum nicht ein normalen Twin Receiver und dann an den PC
    - anschließen?
    - Die meisten haben eine Festplatte schon drinne oder man kann
    - eine externe anschließen.

    Twin sollte es schon sein. Gerade wenn man nicht zeitorientiert sondern sendungsorientiert aufnimmt, kommt es sonst zu oft zu Kollisionen. Schon wenn 2 Sendungen gleich nacheinander kommen, brauch man ja für beide eine gewisse Überschneidung, damit beide sicher ganz auf der jeweiligen Aufnahme drauf sind.

    Kann man die Receiver heutzutage an den PC anschließen? Ich dachte immer, die hätten den USB, so vorhanden, nur zum Anschluß von Masenspeichern.

    Schönen Sonntag wünsch ich noch

    Matthias
     
  4. friesischherb

    friesischherb Senior Member

    Registriert seit:
    3. Juli 2011
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Technisat S2,HDS8,HDS2+
    sky komplett (wird gekündigt)
    NimbleTV,Roku3,AppleTV
    AW: Gibt es Unicable-fähige Twin-USB-Receiver? Potentialausgleich; wie richtig?

    Also wenn ich richtig verstehe, kommt es Dir nur auf eine zuverlässige und komfortable Aufnahme an?
    Habe selbst zahlreiche Geräte in den letzten Jahren gehabt und leider in vielen Fehlkäufen investiert.
    Das beste und zuverlässigste Gerät (auch in Sachen Timeraufnahme) ist meiner Meinung nach der Technisat HDs2+.
    TechniSat DigiCorder HD S2 Plus, schwarz, 500 GB [0150/4720]
    Kostet auch mittlerweile auch "nur noch" 300€.
    Der Receiver zeigt das Programm bis zu 7 Tagen im voraus (ARD,ZDF,NDR..)
    und die Aufnahme ist leicht zu programieren.
    Festplatte hat er schon drinn und unicablefähig ist er auch.
    Andere Geräte des Herstellers hatten Probleme mit Timeraufnahmen und waren auch sonst zu teuer oder stürzten ständig ab.

    Hat der PC noch irgendwelchen Eingang (Chinch,S-Video)?
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Gibt es Unicable-fähige Twin-USB-Receiver? Potentialausgleich; wie richtig?

    Twin-Receiver für den USB-Anschluss ??

    Meinst du eine "DVB-S PC-Karte" die extern an den PC angeschlossen werden soll (da ja kein Steckplatz IM PC frei frei ist) ? Kannst du da keinen Steckplatz "frei machen", dann wäre eine Karte von "Digital Devices" genau das was du suchst (gute Qualität + Unicable-tauglich).

    Was den Blitzschutz bei dir angeht (+ die Fragen zum Potentialausgleich) ..... sorry, les dir nochmal selbst durch was du da geschrieben hast...

    1. was gemacht werden MUSS das MUSS eben auch gemacht werden und Frage nach dem "haben es die anderen gemacht" bringen nichts
    2. vom "von unten aufs Dach bei den Nachbarn schauen" kann keiner ersehen ob die einen Blitzschutz gemacht haben, es gibt viele Anteile vom Antennenmast die IM Dach verschwunden sind mit der Montage und genau daran macht man sein Blitzschutzkabel fest
    3. erlese ich aus dem was du schreibst ("... an Stummelmast auf dem Garagendach...") eh das du im Blitzschutzbereich montierst und daher keine "Wahl" hast, sondern Blitzschutz + Potentialausgleich durchzuführen hast
     

Diese Seite empfehlen