1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gibt es Hausverteilungen, ohne an jedem Fernseher einen Receiver zu brauchen ...???

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von TomTigerundCo, 13. April 2003.

  1. TomTigerundCo

    TomTigerundCo Neuling

    Registriert seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Frankfurt
    Anzeige
    Ich plane eine komplette Neuinstallation bei Renovierung, und möchte eigentlich eine Hausinstallation wie bei Kabelfernsehen...
    aber mit einer Satellitenschüssel auf dem Hof...

    Es soll also über die Schüssel 2 Statelliten empfangen werden, über eine zu definierende Anzahl von LNB's, und dann soll das ganze
    über eine Verteilung auf ca 8-10 Dosen im ganzen Haus verteilt werden, ohne das vor jeden Fernseher ein Receiver geschaltet werden muss...
    also innen wie Kabelfernsehen...

    Kann mir jemand sagen ob es da was gibt ????
    Wenn ja wo,wie zu welchen preisen...???
    Gibt es eigentlich einschränkungen über die Kabellänge zwischen Schüssel und Verteilung, bzw. zwischen Verteilung und Dosen...??

    Besten Dank schon mal... ich hoffe, nicht allzu utopische Vorstellungen zu haben, mit meinen "Privaten Kabelfernsehen"...;-)
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo. TomundCo
    Das gibt´s und nennt sich Kanalaufbereitung. Es werden für jeden Kanal, der empfangen werden soll, ein Modul mit einem Umsetzer, der die Sat-ZF auf einen Kanal umsetzt, den herkömmliche TVs und Videorecorder verarbeiten können, so. z.B.: Pragramm A kommt mit 12,nochwas GHz rein, wird im Modul auf Kanal 2 umgesetzt. Seeeehr kostspielig und unter einer bestimmten Anzahl von Anschlüssen sehr aufwendig. Da würde ich eher mal einen Fachmann ranlassen, der sich mit sowas auskennt und es schon ein Paar Mal gemacht hat.
    Eine andere Möglichkeit besteht darin, Fernseher zu kaufen, die mit einem Sat-Modul nachgerüstet werden können. Das gibt´s von etlichen Firmen wie z.b. Grundig(wenn´se überleben winken ), METZ und LOEWE.
    Schönen Sonntag, Reinhold
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Dann hast Du für jedes Programm eienen Einschubdecoder, bei der Vielfalt die es über Sat gibt, musst Du dann enscheiden zwischen ca. 90 Interessanten Programme,da suchst Du Dir dann 30 aus, die Du drin haben willst und das alles ist dann wie Blockmaster schon sagte sehr teuer, den Du hast dann keine 8 Receiver, sondern 30 ( für jedes Programm einen) und nur ein Bruchteil auf dem Fernseher, was Deine Technik zeigen könnte. So ein Einschubdecoder habe ich mal von Grundig gesehen analog,stereo 500,-DM, wenn's dann noch digital wird, wird es noch mal teurer.
    Und wenn Du das Signal digital verbreiten willst, braust Du ne digital-Kabelbox ( pro TV, wäre natürlich totaler Qwatsch ).
    Also besser Decoder für den Fernseher, oder Sat-Set-Top-Box.

    digiface
     
  4. Ole

    Ole Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    918
    digiface:

    Stimmt. Bei so ab 30-50 Anschlüssen lohnt sich so etwas, aber mit 8 Dosen kommt man mit normaler ZF-Verteilung sehr viel günstiger weg, selbst wenn man Receiver einrechnet.
     
  5. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Eio !! breites_

    digiface

    <small>[ 13. April 2003, 19:43: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     

Diese Seite empfehlen