1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gibt es einen "Verbreitungszwang" für 3sat und arte über DVB-T oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Martyn, 31. Oktober 2009.

  1. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.621
    Zustimmungen:
    2.395
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Anzeige
    Ich weis jetzt nicht mehr ob es hier oder auf ukwtv.de war, aber ich hätte mal vorgeschlagen ZDFneo ganztags über DVB-T zu senden und dafür 3sat oder arte nur noch abends und nachts.

    Irgendwer hat dann aber geschrieben das ARD und ZDF verpflichtet sind die Gemeinschaftsprogramme 3sat und arte ganztags über DVB-T zu verbreiten.

    Allerdings gibt es in Mecklenburg-Vorpommern wo es nur zwei öffentlich-rechtliche DVB-T MUXe gibt garkein arte über DVB-T.

    Ist die Verbreitung von 3sat und arte über DVB-T nun vorgeschrieben oder nicht?
     
  2. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.241
    Zustimmungen:
    704
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Gibt es einen "Verbreitungszwang" für 3sat und arte über DVB-T oder nicht?

    Meines Wissens nach gibt es nur eine Versorgungspflicht für "Das Erste", ZDF und das jeweilige landesübliche Regionalprogramm. Kann allerdings sein dass sich das mittlerweile geändert hat. Bin mir da leider nicht ganz sicher.
     
  3. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    7.894
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Gibt es einen "Verbreitungszwang" für 3sat und arte über DVB-T oder nicht?

    Kannst Du das Posting hier verlinken?
     
  4. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.752
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Gibt es einen "Verbreitungszwang" für 3sat und arte über DVB-T oder nicht?

    Rundfunkstaatsvertrag (Auszug):

    Das ist alles, was da steht. Möglich, dass es weitergehende Vorschriften im BR-Gesetz, WDR-Gesetz usw. gibt. Was irgendwer geschrieben hat, ist irrelevant.

    Die KEF müsste die Einstellung der terrestrischen Fernsehversorgung in Mecklenburg-Vorpommerrn fordern, wenn sie hier die gleichen Maßstäbe wie beim Digitalradio ansetzen würde.
     
  5. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gibt es einen "Verbreitungszwang" für 3sat und arte über DVB-T oder nicht?

    Es gibt m.W: eine interne Übereinkunft (ARD-ZDF) jeweils zwei der gemeinsamen digitalen Spartenkanäle terrestrisch zu verbreiten -mehr nicht.
    Zur Zeit sieht das so aus:
    ARD: phoenix+ arte
    ZDF: 3Sat+ kika.
     
  6. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.049
    Zustimmungen:
    4.654
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Gibt es einen "Verbreitungszwang" für 3sat und arte über DVB-T oder nicht?

    Verpflichtung gibt es leider gar keine mehr. Theoretisch könnte das ZDF auch heute sagen, wir schalten DVB-T ab. Denn es muss nur die Versorgung über Sat oder Kabel sicher gestellt sein....
    Was die ÖR in ihre Muxe reinpacken, ist vollkommen ihre Sache.
     
  7. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.752
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Gibt es einen "Verbreitungszwang" für 3sat und arte über DVB-T oder nicht?

    Aus dem WDR-Gesetz:

     
  8. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.049
    Zustimmungen:
    4.654
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Gibt es einen "Verbreitungszwang" für 3sat und arte über DVB-T oder nicht?

    Breiiger kann man es gar nicht mehr formulieren. Was ist angemessen ?

    Aus dem ganzen Text geht keinerlei Verpflichtung hervor, terrestrisch zu senden.

    Schon besser. Heißt: wenn man versorgt, dann überall gleich. Tja, tut man das ? Streng genommen nicht. Wenn einer in Köln mit nem Stück Draht das WDR TV empfangen kann und in Monschau gar nicht, dann ist das nicht gleichwertig...
     
  9. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.621
    Zustimmungen:
    2.395
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Gibt es einen "Verbreitungszwang" für 3sat und arte über DVB-T oder nicht?

    Dann würde also doch fast nichts dagegen sprechen im ZDF MUX dann 3sat nur noch nach Sendeschluss von KiKa zu übertragen, dafür aber ZDFneo den ganzen Tag.
     
  10. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.730
    Zustimmungen:
    2.058
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Gibt es einen "Verbreitungszwang" für 3sat und arte über DVB-T oder nicht?

    Da gäbe es aber Sicherheit viele Proteste.

    Das ZDF sollte den Infokanal abschalten.
     

Diese Seite empfehlen