1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gibt es einen Sat>IP Server mit CI+ Slot?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Kvert, 24. Januar 2016.

  1. Kvert

    Kvert Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    gibt es einen Sat>IP Server mit CI+ Slot, wo man die Astra HD+ Sender ins Netzwerk streamen kann, also das man nicht pro Receiver eine einzelne CI+ Karte braucht, sondern mit mehreren Receivern zeitgleich die HD+ Sender anschauen kann?

    Digital Devices DD Octopus NET V2 S2 Max hat leider nur einen CI anstatt CI+ Slot
    Humax iCord Pro kann leider nur den Stream für 1 Receiver senden??
     
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.382
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    Für die Nutzung vom HD+ Pay-TV ist technisch kein CI Plus erforderlich (bei Nichtbeachtung der HD+ AGB).
    Das kann dann ein innovatives und bürgerfreundliches Twin CI-Modul: Supported SmartCards ;)
    HD+/RTL wünscht für die Nutzung vom Pay-TV für jedes Empfangsgerät ein separates Abo!
    Sat>IP ist eine Entwicklung von SES Astra (HD+ eine Konzerntochter) > Satellitensignal verteilen, Erfahrungen mit Sat over ip?
    Deshalb besser das zertifizierte Sat>IP ablehnen, mit nur einer HD02/HD01 Karte im EFH mehrere patchbare Receiver nutzen.

    Dann doch noch eine Umgehungsmöglichkeit der HD+/RTL Sat-IP Restriktionen,
    mit dem o.g. Universal CI-Modul im GSS.mux SMCIP 401 (Preis ca. 1500 €).
    geht nicht > gibts nicht :winken:

    Noch eine Idee, Nutzung vom unverschlüsselten privaten Werbefernsehen
    mit SD-Auflösung. Ist ein Angebot wie HD Plus noch zeitgemäß?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2016
  3. Kvert

    Kvert Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke für deine Antwort.
    Ich plane von Kabel auf Sat umzusteigen.
    Folgendes Problem: bei mir im Haus liegen keine Sat-Kabel, sondern nur Cat5e Kabel.
    Bis zum Router (Fritzbox 7490) kann ich alles legen (auch Koax), aber für Koax zu jedem Receiver wäre mir der Aufwand zu hoch.

    Was würdest du mir empfehlen an Hardware zu verbauen, um mit einer zentralen Karte HD+ zu entschüsseln?
    Der GSS.mux SMCIP 401 ist preistechnisch zu hoch.

    Empfangsseitig sind notwendig:
    2x Twin-Receiver (1 Sender aufnehmen, parallel dazu anderen Sender anschauen) mit Festplatte (intern oder extern), 4K tauglich für spätere 4K Astra Sender, externer IR-Empfänger ansteckbar
    1x einfachen Mini-Receiver (z.b. HDMI Stick)
     
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.554
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    Von der rechtlichen Seite einmal ganz abgesehen:
    Du scheinst davon auszugehen, alle Programme damit auf einen Transponder packen zu können. Vergiss es. Wenn die u.a. durch die Bandbreite des Transponders gedeckelte Datenrate eines Transponders ausreichen würde, müsste HD+ nicht (>) vier Transponder mieten. Dazu kommt, dass GSS.mux SMCIP 401 ausgangsseitig nur DVB-S kann (= bei gleicher Bandbreite und gleichem Fehlerschutz geringere Datenrate als mit DVB-S2/8PSK).
     
    Discone gefällt das.
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.382
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    Am Sat-Spiegel noch einen zweiten Quattro-LNB nachrüsten, für den Empfang von ASTRA 19,2 ° Ost und Hotbird (zusätzlich dann z.B. für die SRG HD-Programme). Dann diesen noch verfügbaren Multischalter einsetzen: Inverto Unicable Multischalter 9 auf 8 plus 2 (ab Ende Ferbruar soll von Inverto ein Nachfolgemodell lieferbar sein).
    Zentral im Bereich der FritzBox 7490 diesen SAT-Receiver nutzen: VU+ UHD Receiver Solo 4K (kompatibel für Unicable u. auch für JESS).
    Damit sind mit einer HD02/HD01 Karte mit SoftCam dann parallel mindestens acht HD+ Programme nutzbar, transponderübergreifend (MTD). Ein weiterer MultiCrypt-Kartensteckplatz ist dann noch frei (z.B. für ORF / SRG), dann auch noch der CI-Steckplatz für das Deltacam-Twin oder für die restriktionsfreie Nutzung vom SKY CI+ Modul. Mit dem RemoteChannelStreamConverter-Plugin können dann via GigaBit-LAN z.B. parallel sechs IPTV-Boxen versorgt werden: GigaBlue IP Box - Linux Multiroom System (noch ohne UHD-Kompatibilität, nur für SD- u. HD-Programme nutzbar).
    > Vu+ Workshop: Remote Channel Stream Converter
    Ein Zugriff auf HD-Aufzeichnungen von der internen HDD vom Hauptreceiver / von einem NAS ist auch möglich. Streaming auf mobile Geräte (SmartPhones / Tablets) ermöglicht der VU+ Solo 4k zusätzlich, auch mittels DLNA Server-Plugin.


    Dann noch: VU+ SOLO4K VTi 9.0.1 (Wizard und Überblick) |

    Wenn auf UHD-TV u. DVB-T2 HEVC verzichtet wird / oder zusätzlich: AX Quadbox HD 2400
    (am HDMI-In kann z.B. noch ein Blu-Ray Player eingebunden werden, incl. VoD Angebote).
    Für einen weltweiten Zugriff auf die TV-Programme und Aufzeichnungen könnte noch die Slingbox M1 eingesetzt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2016
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.186
    Zustimmungen:
    299
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Interessierte mich doch gerade sehr ! Mir ist davon nichts bekannt und auch einem GH der FTA-Produkte verkauft nichts .... Quelle ?
    Vielmehr soll deren 32er "Unicable II" Schalter (der mit 30-36MHz Abstand in den UB-Frequenzen - bin mal gespannt wie der sich verhält bei TP mit höherer Bandbreite !???!) per Filter (die es noch nicht gibt, ebenso wie dessen Programmer um die Modi die beworben werden dafür) dann zusammen schaltbar sein, also 2 Geräte davon parallel ...... "Modular" dann also, richtig spannen wie das gehen soll !
     
  7. rOOz

    rOOz Neuling

    Registriert seit:
    31. März 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    nochmal zu theoretischen Aufbau / Ablauf

    das gss.mux wird direkt an ein quadro lnb angeschlossen , an den Ausgang kommt ein satip server ....
    in das Dualcam twin cam könnten 2 smartcards ?

    sagen wir mal die 1 smartcard ist zur Entschlüsselung von 6 Programmen eines Anbieters gedacht, die 2. smartcard für 6 Programme eines anderen Anbieters ,
    könnten dann alle 8 Clients des satip Servers auf jedes dieser Programme entschlüsselt zugreifen unabhängig von einander bzw. gleichzeitig ?
    oder wie muss ich mir das vorstellen ?

    würde mich über Hilfe freuen Grüße
     
  8. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.382
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    Der Spezialist vom UniDelta-Support > Bleeding weiss mehr über das Deltacam-Twin 2.0
    und damit möglicher Parallelentschlüsselung von Pay-TV: DeltaCam Technischer Support Thread
    Mit der aktuellen Modul-Firmware Cobra 2.03 auch max. acht Pay-TV Programme parallel nutzbar?
    Die CI-Empfangshardware (PC-Karte oder Kopfstation) muss dann aber auch MTD unterstützen.

    Leistungsfähiger und vielseitiger sind patchbare LINUX-Receiver im ganzen Haus, darauf
    hatte ich auch schon im Beitrag #2 hingewiesen. Dann ist mit MultiCrypt-CardReadern
    und z.B. OSCam auch kein Universal Twin CI-Modul erforderlich (Kosteneinsparung).
    Für LINUX-Extremanwender, jede SmartCard ist dann u.U. auf mehreren LINUX-Receivern
    parallel nutzbar: Biete SRF Karte Via 5.0- neueste Generation - nagelneu :)

    Eine weitere Variante für Spezialisten, mit Diablo 2 Wifi CI-Modulen in TV-Geräten
    (und z.B. einem Rasberry Pi 2 als CardServer) ist kein Receiver erforderlich:
    Sony X8505C ORF und HD+ ;)
    CardReader sollen mit spezieller Software via USB auch auf der FritzBox nutzbar sein,
    weitere Infos dann aber in speziellen Foren (z.B. Nachtfalke / DEB).
    Nur HomeSharing ist halblegal (in der eigenen Wohnung / im EFH, ein Verstoss gegen die AGB),
    die wohnungsübergreifende Nutzung ist eine Straftat (CardSharing über das Internet)!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2016
  9. rOOz

    rOOz Neuling

    Registriert seit:
    31. März 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    welcher Linux Receiver wäre denn aufgrund Funktionsumfang und Möglichkeiten deine erste Wahl ? ( die Liste habe ich mir abgeschaut)
    aktuell habe ich nur n goldenmedia Triplex.
     
  10. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.382
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AX QuadBox 2400 HD > Suche geeigneten Receiver (HDMI-In und zwei CI-Steckplätze, optional CI+)
    am HDMI-In kann dann mit einem Splitter (wegen HDCP) z.B. auch noch ein Blu-Ray Player
    oder eine Fire TV-Box angeschlossen werden, mit Zugang zu AMAZON-Prime / Netflix / Sky Go / ... .

    Alternativ
    > Videobeitrag: Vu+ Solo 4k ist da |ab der 18. Minute|, leider nur einmal CI+ u. kein HDMI-In,
    Als Ersatz für HDMI-In gibts Spezialhardware, daraus resultieren aber Zusatzkosten von ca. 200 Teuro.
    geht nicht > gibts nicht! :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2016

Diese Seite empfehlen