1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gibt es einen Markt für netzunabhängige Programmpakete?

Dieses Thema im Forum "Weitere IPTV- und on Demand-Angebote, z.B. Zattoo," wurde erstellt von Kreisel, 2. Februar 2012.

  1. Kreisel

    Kreisel Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    13.041
    Zustimmungen:
    1.129
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Hallo,

    immer mehr DSL-Anbieter bieten ja auch eine TV-Option. Der Nachteil dabei ist, dass ich immer einen DSL-Vertrag beim jeweiligen Anbieter haben muss.

    Ich wünsche mir Providerunabhängige Programmpakete. Mit Zattoo+ gibt es ja schon ein solches, aber das Angebot ist für meinen Geschmack noch sehr bescheiden. Dagegen wirkte selbst das Fernsehpaket via 9 Grad Ost wie der absolute Überflieger.

    Meint ihr, dass es künftig mehr providerunabhängige Angebote geben könnte, egal ob browser- oder boxenbasiert? Es gibt ja mittlerweile genug Sender, die nicht offiziell via Sat bezogen werden können. Daher wäre ein providerunabhängiges Paket für mich eine schöne Ergänzuing.

    Gruß

    Kreisel
     
  2. Datenwiesel

    Datenwiesel Talk-König

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    5.330
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VDSL 50 EntertainTV - SelfSat H50D4 auf 28,2°Ost
    AW: Gibt es einen Markt für netzunabhängige Programmpakete?

    Es gibt einen guten Grund, warum Live TV im Regelfall nur innerhalb des Netzes eines einzelnen Providers angeboten wird: Die Streams erfordern eine sehr hohe, konstante Bandbreite von bis zu 10 MBit/s (HDTV). Da sich der Bedarf an Bandbreite bei Verbreitung als Webstream mit steigenden Nutzungszahlen entsprechend additiv steigern würde, kommt man mit einer klassischen 1:1-Versorgung nicht weiter (Unicast).

    IPTV-Angebote wie Telekom Entertain, Vodafone TV und Alice TV verteilen das Live TV daher nicht per Unicast, sondern per Multicast oder priorisieren die Datenpakete, wenn zum Aufspringen auf das Signal bzw. bei Video on Demand doch mal (temporär) Unicast erforderlich ist. Multicast bedeutet, dass der Server zur Einspeisung des Live TV-Senders das Signal nur einmal für alle Nutzer gleichzeitig abschickt und dass mehrere Teilnehmer in der Lage sind, die Datenpakete parallel zu empfangen. Innerhalb des Netzwerkes werden Multicast-Signale nur in die Netzabschmitte weitergeleitet, wenn dort Teilnehmer das Multicast-Signal konkret angefordert haben. RTL dürfte quer durch Deutschland verteilt werden, TV München wird vermutlich in Osnabrück selten nachgefragt, wird nicht durchgereicht und spart somit dort Bandbreite.

    Multicast-Verteilung funktioniert über heterogene Netzstrukturen nicht zuverlässig, das ist schon recht aufwändige Netzsteuerung. Die Signale werden aus den Anbieter-Netzen auch nicht in das allgemeine Internet durchgeroutet, so dass man Entertain-Multicast nicht mit einem Vodafone-Anschluss addressieren kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2012
  3. Kreisel

    Kreisel Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    13.041
    Zustimmungen:
    1.129
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Gibt es einen Markt für netzunabhängige Programmpakete?

    Vielen Dank für diese aufschlussreiche Erläuterung. Dann wird also sowas wie Zattoo+ eher eine Ausnahme bleiben.
     

Diese Seite empfehlen