1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gibt es überhaupt noch gute 4:3 Fernseher?

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von HardyL, 10. Mai 2004.

  1. HardyL

    HardyL Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    209
    Ort:
    München
    Anzeige
    Hallöchen.

    Wir sind seitdem unser alter "Großer" Fernseher sich verabschiedet hat, auf der Suche nach 'nem gleichwertigen Ersatz. Das stellt sich aber leider nicht so einfach dar.

    Mittlerweile haben wir das 15. (glaub ich jetzt) Gerät und dies hat auch 'ne Macke.
    Alle TV-Geräte hatten immer eine fehlerhafte Geometrie und die Eigenschaft, weiße Hintergründe extrem fleckig darzustellen.
    Wir hatten nur ein Gerät wo das Bild i.O. war, allerdings hatte. Dieses ein penetrantes Netzteilpiepen.

    Kann es sein, dass die Qualität extrem nachgelassen hat? Unser Schlafzimmer-Fernseher (billigstes No-Name-Gerät von '91) hat ein besseres Bild, als alle Fernseher, die wir uns bestellt hatten. Unser alter 70er hatte ein sehr gutes Bild, war zwar nicht Plan, was uns egal war.

    Einen 16:9 Fernseher wollen wir nicht, da gibt es auch viel schlechtere Bilder.

    Hat jemand 'ne Empfehlung für ein TV im Preissegment um die 400 Euro? Es muss keine plane Bildröhre sein. Es kämen ausschließlich 63er oder 70er Fernseher (die müssen aber 100Hz haben) in Frage. Ursprünglich wollten wir uns ein 55er holen, um später auf LCD zu gehen. Da aber die Qualität der LCDs auf absehbare Zeit so schlecht bleibt, haben wir uns doch für die größere Variante mit Röhrenfernseher entschieden.

    Wir haben Geräte folgender Marken probiert:
    Sony: bestes Bild bisher, aber Netzteilpiepen;
    JVC, Thomson, Philips: Geometriefehler, weiße Flächen extrem fleckig;
    Deawoo, Scantic, Hanseatic: Bild pumpt extrem, sehr schlechte Bilder;
    Samsung, Sanyo: Geometriefehler, Netzteilpiepen;

    In Frage kommende Geräte von Panasonic und Löwe sprengten bisher unseren preislichen Rahmen. Die noch erhältlichen älteren Grundig-TVs sind vom Design her nicht so unser Ding.

    Wir haben uns schon so oft Geräte in den TV-Wänden von MM und Co. angeschaut, aber fast alle haben mindestens einen der Fehler, entweder das Bild ist schief und/oder weiß Flächen verfärben sich gelb/pink/beige ...


    Vielleicht kann hier jemand eine Tipp abgeben? Eventuell, wo man noch ältere Geräte herbekommt.


    gruß

    Hardy
     
  2. sat-freak

    sat-freak Silber Member

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    614
    Das stimmt leider. Und für das Geld, was du für einen neuen Fernseher ausgeben willst/kannst, wirst du keinen Qualitätsfernseher kaufen können.
    Grundig spricht dich nicht vom Design her an? Von der Qualität und Verarbeitung her noch weniger, glaube mir. Die neuen Geräte von Grundig gehen Teilweise noch während der Garantiezeit, oder kurz dadrauf zu grunde.
     
  3. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    In der Preisklasse hat Sony wohl das beste Bild. Das mit dem Netzteil ist ein Problem, da die Dinger auch etwas schwach auf der Brust sind. Geh in einen Laden und probier ein paar Sony`s aus bis du einen gefunden hast, der "ruhig" ist. Um einen vernünftigen 4:3 zu bekommen sollte man schon 600-700 € ausgeben. Und zu 100 Hz:
    Bei einer 70er Röhre ist dies nicht unbedingt notwendig. Da macht die Technik zur Bildverdopplung mehr am Bild kaputt als die Aufwertung auf "flimmerfrei" wert ist.
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Na, Dir kann es aber auch keiner recht machen. winken

    Ich glaube eher, daß Du mit Deinem Schlafzimmer-Fernseher extremes Glück gehabt hast. Meine Beobachtung ist (und nicht erst die letzten Jahre), daß preiswerte Röhrenfernseher so gut wie nie eine perfekte Geometrie haben. (Irgendeinen Vorsprung muß ein 1500-Euro-Gerät gegenüber einem Aldi-Fernseher ja noch haben.) Trotzdem ziehe ich einen billigen Sony oder Philips jedem 10 Jahre alten Top-Gerät vor.

    An Deiner Stelle würde ich die Geometriefehler vorerst in Kauf nehmen und mittelfristig euf einen Flachbildschirm spekulieren.
    Oder Du kaufst ein richtig teures Röhrenteil. Verglichen mit Plasma-TVs sind die ja geradezu billig.

    <small>[ 10. Mai 2004, 11:23: Beitrag editiert von: beiti ]</small>
     
  5. HardyL

    HardyL Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    209
    Ort:
    München
    @Sat-freak
    Das mit den neueren Grundig-TVs kenne ich auch.

    Was ich aber nicht verstehe, warum lässt die Quali so nach? Ich kann mich noch gut erinnern, dass die Geräte von Quelle und Co. Anfang der 90er ein gutes Bild machten und dabei noch nicht mal teuer waren. Heute sind die alle irgendwie Schrott.

    @Horst72
    Das mit den 100Hz ist so'ne Sache. Ich bekomme schon bei Gucken auf 50 Hz Fernseher mit 70er Diagonale nach relativ kurzer Zeit Kopfschmerzen. Mir ist ein etwas matschigeres Bild mit 100Hz viel lieber, als die Kopfschmerzen.
    Uns würde ja ein 63er reichen, aber da gibt's kaum noch was Vernünftiges.

    @Beiti
    Auch die Geräte der 2000 Euro Klasse haben extreme Geometriefehler. Wir haben uns einige Fernseher angeschaut, ein 100%ig gerades Bild hatte keine einziges Gerät. Dabei war es egal ob 4:3 oder 16:9. Von dem fleckigem Bild mal ganz abgesehen...
    Der Freund der Schwester meiner Partnerin (puh) hat ein ach so tolles Matchline 16:9 Fernsehgerät von Philips. Das Teil kostet stolze 2600 Euronen und hat so ein schiefes Bild und pumpt extrem auf weißen Hintergründen. Ihn stört's nicht, ich hätte das Gerät nicht behalten.

    Aber mit 'ner digitalen Bildquelle hat der ein Top-Bild...


    Na mal sehen, vielleicht legen wir ein paar Euros drauf (gezungenermaßen) und versuchen uns mal an die Panasonic-Geräte.


    Gruß

    Hardy

    <small>[ 10. Mai 2004, 11:37: Beitrag editiert von: HardyL ]</small>
     
  6. sat-freak

    sat-freak Silber Member

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    614
    so hart wie das jetzt klingt - aber die Zeiten der Top Qualität sind vorbei. Man kann heute keinen TV mehr kaufen der jetzt 10 Jahre ohne Fehler läuft.
    die produktionskosten werden ständig gesenkt um in einer gewissen preiskategorie bleiben zu können, und darunter leidet die qualität. zudem kommt hinzu, dass nur noch weniger hersteller die geräte 100%ig selbst bauen. um kosten zu senken, werden Teile von überall her billig eingekauft; dann gibt's ein mischmasch..und das soll auch noch jahre funtzen...tut's natürlich nicht.
    die teile sind sehr schlecht aufeinander abgestimmt, so dass ein neues tv-gerät in der praxix tatsächlich keine 10 jahre mehr schafft. die heutigen fernseher kann man mit denen aus den ende 80er , anfang 90er jahren absolut nicht mehr vergleichen.

    stimmt absolut , kann ich voll und ganz bestätigen. und das betrifft selbst marken wie PANASONIC !
    habe erst neulich ein 1500€ 16:9 Panasonic gsehen. Geometriefehler bis zu geht nicht mehr, da ist manch Universum besser...

    <small>[ 10. Mai 2004, 13:08: Beitrag editiert von: sat-freak ]</small>
     
  7. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Ich kann das komplett nachvollziehen.

    Wenn ich diese 1m-Glotzen beim Mediamarkt usw. seh krieg ich auch das kotzen - aber was will man machen, mit 720x576 Bildpunkten kriegt man eben kein gutes Bild.

    Hab mir daher vor 4 Jahren für 400 Euro einen LG Fernseher gekauft, zwar nur 55cm aber dafür absolut plan und gestochen scharf. Da sieht man auch die Datenratenschlamperei nicht so extrem drauf. Hab extra so ein relativ kleines Guckloch genommen, denn ein großflächiges aber komplett verwaschenes und unscharfes Bild macht mir auch Kopfweh.

    Von der Bildqualität find ich die LG Flatrons einfach Klasse.

    <small>[ 10. Mai 2004, 14:01: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  8. tim.baum

    tim.baum Guest

    gut, bw, aber wenn ich jetzt das Bild von deinem Zimmer richtig in Erinnerung habe, wäre ein 70er dort auch zu groß &gt; es sei denn sdu interessierst dich für Sehabstand von 130cm bei 70cm Röhre

    ich interessiere mich z.B. für 4-5 fachen Abstand gemessen an der Bilddiagonale...

    wobei das glaube ich eher ein Sonderinteresse ist...
     
  9. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Bei den ganz neuen Grundig mit Beko Innenleben mag ich das glauben, aber von den echten Grundigs kann man das beim besten willen nicht sagen. Von den Digi100 Geräten hatten wir in den letzten 12 Monaten vielleicht 2-3 Geräte in der Werkstatt. Die halten durchschnittlich genau so gut wie die Vorgänger.

    Bei Geräten mit Real-Flat Bildröhre sind Geometriefehler qasi normal. Das bekommt man halt schlechter in den Griff.
    Wobei man von keinem fernseher mit Rörentechnik behaupten kann das die Geometrie perfekt ist. Kleine abweichungen hat man ja immer.

    Blockmaster
     
  10. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    12.161
    Ort:
    Köln
    Und nicht mal Beko selbst produziert alles selber. Habe gesehen, dass ein Kühlschrank von Beko einen Kältekompressor von LG verwendet!
     

Diese Seite empfehlen