1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gibertini MFP 3-40 für 19.2E/13E/5W ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von LeGrand, 19. Februar 2015.

  1. LeGrand

    LeGrand Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    33
    Anzeige
    Ich würde gerne eine Gibertini OP85SE oder OP75SE verbauen, für 3 Satelliten, mit dem Dish-Pointer gerechnet kommt 19.2E ASTRA - Elevation: 30.0° / 13E EUTELSAT - Elevation: 30.4° / 5W EUTELSAT - Elevation: 28.4°
    13E soll in die Mitte.

    Welche Schiene brauche ich, Gibertini MFP 3-40 XP-Premium 3-fach Multifeedhalter für SE/XP geht m.E. nicht richtig, sie hat max. Sat-Differenz ca. 20° lese ich (die Azimutdifferenz ist laut Dishpointer aber 30,3°) und eigentlich ist die Schiene doch nur schwenkbar zur "Höhenverstellung" der LNBs. Die LNBs selbst sind offensichtlich nicht höhenverstellbar. Linkes und rechtes LNB müssten doch auf der Schiene höher sein, damit sie tiefer "schauen" ? Oder gibt es da noch eine andere Schiene / Halterungen ? Oder denke ich alles falsch und sollte lieber für 5W eine zweite Schüssel nehmen ?
     
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gibertini MFP 3-40 für 19.2E/13E/5W ?

    Wenn du für deinen Standort auf eine Azimut-Differenz von 30,3° kommst, dann gibt das einen Multiplikationsfaktor von 0,52.



    Unter 85cm würde ich bei der extremen Spreizung nicht gehen. Ist so schon grenzwertig und ich würde eher höher gehen!


    Feedarmlänge der OP85 ist 66,5cm


    Abstandsberechnung: 66,5cm * 0,52 = 34,58cm Abstand zwischen Astra 19,2 und 5°W LNB


    Da das U-Profile der MFP 3-40 38cm lang ist, würde es gehen - allerdings nicht mit Hotbird in der Mitte, da ist sie zu kurz!


    Auf Nummer sicher gehst du mit der XP-MFP14 - da ist das U-Profil 50mm lang und lässt viele Variationen zu.


    Bei Hotbird-Montage in der Mitte wird das jedoch selbst mit der Schiene verdammt knapp. Für deinen Standort berechne ich den LNB-Abstand 5°W und Hotbird mit ungefähr 23,5cm. Also im Zweifel Schüssel lieber etwas mehr westlich ausrichten, dafür Hotbird leicht aus dem Fokus (braucht er auch gar nicht, der ballert stark rein - gibt dafür besseren Empfang von 5°W).


    Es gibt noch spezielle, einzeln verstellbare Halter, um die Feinjustage für die LNB (5°W) durchzuführen. Diese ggf. mitbestellen oder später, wenn es sich als sub-optimal herausstellen sollte.


    Die Differenz zwischen 13 und 19,2°O ist vernachlässigbar gering.


    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2015
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Gibertini MFP 3-40 für 19.2E/13E/5W ?

    34,6 cm - 23,5 cm = 11,1 cm. Der Abstand konnte offenkundig für 6,2 Grad Abstand nicht stimmen, weshalb ich mit empirischen Daten für Gibertini-Antennen nachgerechnet habe.

    Da die EL-Daten zu Magdeburg passen, habe ich die AZ-Brennpunkt-Abstände für diesen Standort an einer 85er Gibertini mit 7,7 cm bzw. 23,6 cm errechnet. Die Methode vom geschätzten Beitinger mit der Feedarmlänge ist hochgradig ungenau und passt auch nur zu Antennen mit gleichem f/D-Verhältniss.

    Gruß aus dem Haus der Gehhilfen und Rollstühle in Hohenurach.

    Dipol
     
  4. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.785
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Gibertini MFP 3-40 für 19.2E/13E/5W ?

    50mm is also länger als 38cm? Na des lassen wir mal unkommentiert im Raum stehen... :D

    Es gibt exakt 2 Schienen von Gibertini für XP/SE Antennen. Eine "Lange" (Schienenbreite ca. 38cm) und eine "Kurze" (Schienenbreite ca. 19cm). Er bräuchte also zwingend die Lange. Aber mit gutem Gewissen würde ich das so nicht aufbauen

    [​IMG]
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.163
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Gibertini MFP 3-40 für 19.2E/13E/5W ?

    Warum eigentlich der Stress mit der Antenne und speziellen MF-Schienen immer ?
    Schau dir mal eine "Maximum T85" an .... ACHTUNG ! Da sind massenweise Nachbauten auf dem Markt die unzureichend verarbeitet sind, z.B. nicht galvanisiert das die Antenne gleich weg rostet !

    Habe es gestern schon in deiner Email gelesen ..... wünsche dir Erholung und gute "Besserung" auf die kommenden Tag wenn du wieder ins Marathon-Geschehen jetzt eingreifen kannst :)
    Mein Panasonic gestern war übrigens ein 840/940 (keine Ahnung, auf jeden Fall einer aus der ganz neuen Serie) der keine 18V Dauerspannung wie das von dir genannte Gerät (DMR-BST 835) im Unicable-Betrieb ausgegeben hat, das war also kein Fremdzukauf von denen mit diesem Problem. Mein Problem gestern war vielmehr ein Kabelbruch vor einer Dose direkt vor diesem Gerät .... 3 Std. Fahrt/Arbeit, 100km im Auto dafür, sauber .....
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2015
  6. DigiSeher

    DigiSeher Senior Member

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    1m Gibertini 28°E-23°E-19°E-13°E
    AW: Gibertini MFP 3-40 für 19.2E/13E/5W ?

    Was den Abstand zwischen 5°W und 19°O bei einer Feedarmlänge von 66,5cm angeht sind das eher 36cm, Tangens sei dank ;) Also lieber mit rund 38cm rechnen um Luft zu haben.
    Was es praktisch angeht: ich habe bei einer Anlage in der Familie seit 15 Jahren eine 70er mit Multifeed 19°O, 13°O, 5+7°O, 1°W im Einsatz. Funktioniert sehr gut für die mittleren bis starken Trps auf 1°W. Ausgerichtet ist die Antenne auf 16°O, da 19°O zur Hälfte abgeschattet ist. Für die Verhältnisse 19°O zu 5°W würde ich gefühlsmäßig auf 10°O, also quasi ca. genau Süden einstellen, dass müsste schon gehen, wenn auch alles grenzwertig.
    Es gibt übrigens von Gibterini auch einzelne Feedhalter die in Höhe verstellbar sind. Dann könntest du die Schiene gerade montieren und jeweils an den Rändern zwei der Höhenverstellbaren Feedhalter montieren. Die Antennenelevantion muss du dann natürlich auf 13°O einstellen, obwohl der Brennpunkt zu 10°O guckt. Ist klar wie ich das meine, oder?

    [Edit] Link zu dem höhenverstellbaren Feedhalter: https://www.xmediasat.com/bilder/big_pv/mfp-h-40-v3_1.jpg [/Edit]
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2015
  7. LeGrand

    LeGrand Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    33
    AW: Gibertini MFP 3-40 für 19.2E/13E/5W ?

    Vielen Dank an Euch alle, das hilft mir jetzt sehr.

    Gerade hatte ich mir heute früh satellitenempfang.info mal rausgesucht und wollte mal rechnen, die Feedarmlänge habe ich ja jetzt. Nun lese ich das hier alles, kann ich noch ne Menge lernen. Ja, die Anlage soll nach MD. Dann hab ich die EL-Daten richtig gefunden. Und Zeit mich damit vorher zu beschäftigen habe ich auch noch gut und mache das gerne, ich lese seit Wochen bei DF nur noch im SAT-Forum. Da kommt sehr viel gutes Fachwisen rüber.

    Eine Fragen ist noch:
    (Beitinger: Tangens Differenzwinkel Azimut x Länge Feedarm). Warum ist das so ungenau. Wo ist eine genauere Berechnung zu finden, wie macht man die ?

    Ob ich Ganze dann mit einer 38 cm Schiene (endlich mal ein gutes Bild mit Längenangaben) aufbaue, das bin ich am überlegen wie mechanisch stabil die Schiene dann ist. Und ja, der Kompromiss die Antenne auf Azimut 10 Grad ausrichten und Elevation von Satellit 13 Ost nehmen ist schon klar. Vielleicht siegt auch die Einfachheit und ich nehme die Gibertini mit 19/13 fürs Tagesgeschäft (die müsste ja dann mit Alps LNBs Super Ergebnisse liefern) und nehme zum rumspielen für 5W eine andere, groß muss die nicht sein, der 5W hat doch gut Leistung.

    Auf die Gibertini Antenne bin ich irgendwie fixiert, mir gefällt die Verarbeitung, werde mir aber auch die Maximum T85 mal genau anschauen, erster Blick eben mal bei HM-Sat. Gesehen habe ich die hier im Stuttgarter Raum schon oft, selbst hier im Ort hängt eine mit "nur" 2 LNBs. Ich selbst habe im Moment eine kreisrunde 40 cm Cassegrain-Antenne mit MTI-LNB am Fenster, die schaut ohne Umwege also ohne Offset direkt zum Satelliten. Liegt schön der Schnee drin weil die so hochschaut. Und bei der geringen Blechfläche hatte ich wegen der Reserve bei Schlechtwetter schon Einstellorgien, sowas von empfindlich, sogar das Blech hab ich in sich verdreht zur Optimierung, jetzt gehts aber. Das ist bald zu Ende, dann will ich aber eine "richtige" Antenne.
     
  8. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gibertini MFP 3-40 für 19.2E/13E/5W ?

    Die Gibertini-Antenne ist auch gut, der Feedarm ist sehr stabil bei der SE-Serie.


    Nur für solch großen Azimut-Spreizungen sind herkömmliche Antennen dieser Bauart eigentlich nicht gedacht.


    Die T85 ist ja da durch ihren Reflektor ganz anders.


    Da kenne ich auch ein paar Exemplare mit nur 2 LNB....vermutlich Astra/Türksat oder Astra/HellasSat


    HellasSat kommt hier üppig rein und für Türksat müsste das seit der Eastbeam-Erschwerung auch reichen (zuvor gingen die Inlandsvarianten noch mit viel Blech im Süden Deutschlands, das ist nun vorbei. Manche sind auch auf 7°O umgeschwenkt).


    Wolfgang
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.163
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Gibertini MFP 3-40 für 19.2E/13E/5W ?

    So sieht die orig. Antenne von Maximum übrigens aus ... die haben extra ihr Logo jetzt mit drauf (ggf. das man das "Original" erkennen kann ?)

    [​IMG]
     
  10. LeGrand

    LeGrand Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    33
    AW: Gibertini MFP 3-40 für 19.2E/13E/5W ?

    Dann ist die von HM-SAT die die ich zuerst heute sah vielleicht schon ein Nachbau ... mal genau mit beschäftigen.
     

Diese Seite empfehlen