1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

GFK Daten schlicht falsch

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von Blauermann, 25. Januar 2006.

  1. Blauermann

    Blauermann Neuling

    Registriert seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Hürth
    Anzeige
    Hallo

    Wer kennt nicht die Qutoen, die Einschaltzeiten. Und nun das Bericht das Kinder weniger fernsehen gucken.

    Das ist Irre.

    Ich kenne Kinder. Samstag und Sonntag ist es ein Paradies. Viele Sender haben früh schon Kinderprogramm.

    Ich bin über 20 Jahre in fremden Wohnung für Beratung, Verkauf oder Support. Ich habe noch nie ein GFK Gerät gesehen geschweige überhaupt mitgekriegt das überhaupt ein Verwandte oder Bekannte so was kennt.

    Wie kommen die an die Daten. Eine Handvoll Teilnehmer? Ohne Umfragen?
    Und was ist mit den vielen Ausländern und PayTv und Sat Watcher.

    Ich gehe davon aus das mehr als 95 % der Zuschauer nicht erfasst werden.
    Ohne Rückkanal und Massenumfragen sind die Daten von GFK für mich falsch...

    blauermann
     
  2. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.862
    Ort:
    Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
  4. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    Berlin
    AW: GFK Daten schlicht falsch

    Ich glaube nicht das die Firmen,die Werbung schalten,durch falsche Zahlen sich das Geld aus der Tasche ziehen lassen

    Quelle http://de.wikipedia.org/wiki/Einschaltquoten

    bye Opa:winken:
     
  5. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: GFK Daten schlicht falsch

    Der Rückkanal ist die Telefonleitung.
    Einige Tausend Haushalte, die täglich befragt werden, sind eine Masse.

    Nur so aus Interesse: Wie würdest Du denn das Zuschauerinteresse erfassen lassen? (Und immer dran denken: Die Sender bezahlen den Aufwand. Also zahlen unterm Strich wir, die Zuschauer. Daran gemessen ist der derzeitige Aufand angemessen genau genug.)


    Das Kellerkind.
     
  6. Monte

    Monte Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    4.332
    AW: GFK Daten schlicht falsch

    Das Zahlenmaterial dürfte bei der relativ großen Datenbasis sogar ziemlich genau sein.
    Ein Schwachpunkt war (oder ist?), daß in Deutschland lebende Ausländer nur unzureichend in die Auswertung integriert sind.
     
  7. Monte

    Monte Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    4.332
    AW: GFK Daten schlicht falsch

    Ich komme auch viel in fremde Wohungen. Ich habe dabei auch noch nie einen Bundestagsabgeordneten gesehen. Deshalb wird es wahrscheinlich auch keine Bundestagsabgeordneten geben.
     
  8. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
  9. Ron Hunter

    Ron Hunter Senior Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    257
    AW: GFK Daten schlicht falsch

    Na, die Daten mögen ja relativ brauchbar sein, aber von guter Genauigkeit würde ich nie reden. Z.B. repräsentiert in NRW ein Gerät 17000 Einwohner
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: GFK Daten schlicht falsch

    Öhm, was spielt das für eine Rolle, ob ein Gerät 17.000 oder 1.700 Einwohner repräsentiert, so lange die Auswahl repräsentativ ist?

    Ich hab mir das mal von einem guten Freund, der selber im Bereich Marktforschung tätig ist, erklären lassen: Ab rund 1.000 erhobenen Datensätzen erhält eine repräsentative Umfrage eine aussagekräftige Genauigkeit. Die ermittelten Werte ändern sich nicht wesentlich, ob an nun 10.000 oder 100.000 Sätze erhebt. Da kippen allenfalls in den Nachkommastellen ein paar Zahlen -- aber das war's auch schon.

    Wie genau diese Umfragen sind, kann man ja schon an den Wahlen sehen. Die Hochrechnungen am Wahlabend (nicht die Prognosen vor der Wahl!) beruhen auf Stichproben. Die hochgerechneten Werte verändern sich gegenüber dem Endergebnis nur marginal um +/- 0,3.

    Bei den Einschaltquoten kommt es sowieso nicht auf die absoluten Zahlen an, sondern um die Verteilung, also die Marktanteile innerhalb der Testgruppe.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen