1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

GEZ zahlen für Zweitwohnsitz ?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von ickis, 22. September 2010.

  1. ickis

    ickis Board Ikone

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    4.170
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich habe vor kurzem einen netten Brief der GEZ an meinen Zweitwohnsitz bzw. Zweitwohnung(wenn man das überhaupt so nennen kann) in Deutschland geschickt bekommen.

    Die Wohnung ist im obersten Stockwerk, bei meinen Eltern im Haus.

    Nutze diese Räumlichkeiten eigentlich nur, wenn ich an Weihnachten oder anderen Familienfesten mal zu Besuch bin, also nur ca. 3-4mal im Jahr.

    So, nun habe ich vor ein paar Wochen ein neues Abo bei Sky abgeschlossen und hatte halt die Anschrift meiner Eltern angegeben, da ich ja, von meinem eigentlichen Wohnistz in den Niederlanden, kein deutsches Sky Abo abschließen kann.

    Nur dummerweise habe ich meinen eigenen Namen angegeben, anstatt den Vertrag über meinem Vater laufen zu lassen.

    So, nun kann ich der GEZ ja schlecht schreiben, ich hätte kein anmeldepflichtiges Rundfunkgerät, denn ich vermute mal, dass die ihre vorliegenden Daten, von Sky bekommen haben. Denn anderes kann ich mir das nicht erklären, wie die auf einmal auf den Trichter kommen, Gebühren von mir zu verlangen.

    Wie soll ich jetzt am besten reagieren ?

    1.Möglichkeit: Antworten, das ich keine anmeldepflichtigen Geräte besitze.

    2.Möglichkeit: Die ersten 3. Briefe in die Rundablage werfen und auf Mahnungen warten

    3. Möglichkeit: Denen mitteilen, dass ich schon im EU-Ausland eine ähnliche Abgabe entrichte.

    PS: Meine Eltern zahlen übrigens die vollen Gebühren und haben auch alle Geräte in ihrem Haushalt angemeldet, würden aber schon aus Prinzip, keinen von den GEZ-Schnüfflern ins Haus lassen.

    Naja, bin auf eure antworten gespannt. :winken:
     
  2. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: GEZ zahlen für Zweitwohnsitz ?

    Schreib einfach das du in dieser Wohnung weder ein Radio, TV oder PC hast und fertig...

    Ignorieren ist sicherlich nicht das richtige. Und eine Bezahlung einer Rundfunkgebühr im Ausland, befreit auch nicht von der Rundfunkgebührenpflicht, des Zweitwohnsitzes.

    Und naja, nur weil Sky auf deinen Namen läuft, bedeutet das ja nicht automatisch, dass du auch dann einen eigenen TV hast.
     
  3. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.562
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: GEZ zahlen für Zweitwohnsitz ?

    Ob die das glauben das man ohne Radio oder TV sich ein Sky Abo zulegt?
    Heutzutage muss man lügen und sagen das man in dem Fall das Abo seinen Eltern spendiert hat.
    Und nachfragen wo bei Sky der Datenschutz bleibt. :eek:
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: GEZ zahlen für Zweitwohnsitz ?

    Du bist nicht verpflichtet, zu melden, dass du keine Geräte hast.

    Aber einfacher ist es, wenn du denen zurück schreibst, dass du da nix hast. Dann sollte Ruhe sein.
     
  5. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    779
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: GEZ zahlen für Zweitwohnsitz ?

    Eben, solange Du kein GEZ-Kunde bist - also keine Rundfunkgeräte in Deutschland besitzt - bist Du nicht verpflichtet, denen eine Antwort zu geben. Solange ein Antwortumschlag beiliegt, würde ich der Einfachheit halber vielleicht antworten. Aber auch nur dann.
     
  6. BlueKO

    BlueKO Gold Member

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: GEZ zahlen für Zweitwohnsitz ?

    sky kann deine Daten nicht an die GEZ weitergegeben haben, da ist der Datenschutz davor.

    Wenn du bei deinen Eltern noch mit Zweitwohnsitz beim Einwohnermeldeamt (die geben Daten an die GEZ weiter) gemeldet bist besteht grundsätzlich Gebührenpflicht (siehe www.gez.de). Du kannst höchstens mitteilen, daß in den Räumen kein Gerät betrieben wird, weil du dich dort eben nur 3 bis 4 mal jährlich aufhälst. Dann sollte die Sache erledigt sein.

    Es könnte natürlich trotzdem irgendwann ein Kontrolleur vor der Tür stehen.
     
  7. Brilly Wandt

    Brilly Wandt Senior Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: GEZ zahlen für Zweitwohnsitz ?

    Aber den muss er ja nicht reinlassen.
     
  8. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Re: GEZ zahlen für Zweitwohnsitz?

    Liebe Community!

    Ickis schrieb:
    Nein, haben sie nicht. [​IMG] - Das ist ganz und gar unmöglich.

    Ob Du GEZ in Deutschland zahlen musst, hängt davon ab, ob Du in dem Wohnraum, um den es geht, einen Fernseher aufgestellt hast - und was für einen.

    Ein 66 cm Röhrenfernseher steht da eher länger und löst eine Gebührenpflicht aus, während ein kleiner 37 cm Portable da auch zufällig für das Wochenende stehen kann.

    Ein Sky-Abo zu haben, ist total unschädlich. Sky erlaubt Dir fünf Abos an einer Adresse. Die Karten funktionieren überall dort, wo Du Empfang hast. Die S02 Karten kann man auch in Rimini und in Barcelona benutzen. Das löst mit Sicherheit keine GEZ-Pflicht aus.

    Problematisch ist, dass die Kopfgeldjäger der GEZ mit Digitalkameras und langen Teleobjektiven um die Häuser schleichen. Kann man von draussen sehen, dass da ständig ein moderner, grosser Fernseher steht, solltest Du ihn anmelden, denn GEZ-Prellung ist zumindest eine Ordnungswidrigkeit, und Du musst ggf. auf Jahre nachzahlen.

    Hast Du keinen Fernseher oder bist Du sicher, dass man ihn von der Strasse aus defenitiv weder sehen noch fotografieren kann, brauchst Du gar nichts zu unternehmen. Du bist nicht verpflichtet, der GEZ irgend welche Angaben zu machen, und Du bist erst recht nicht verpflichtet, diese Typen ins Haus zu lassen.

    Wie ist das eigentlich mit der Gebührenpflicht in Holland?
     
  9. ickis

    ickis Board Ikone

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    4.170
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: GEZ zahlen für Zweitwohnsitz ?

    Okay, ich danke euch schonmal für eure antworten.

    Bin ja schonmal ein wenig erleichtert, dass Sky die Kundendaten wohl doch nicht so einfach raus rückt.

    Also in den Räumen steht defintiv kein Fernsehgerät bzw. Radio, da kann also niemand etwas von draußen sehen, ist auch nicht ganz so einfach, weils ja im 3. Stock ist. :D

    Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, ob ich auf den Brief antworte( Umschlag liegt bei) oder das Ganze auf sich beruhen lasse und auf eine Reaktion, seitens der GEZ warte. Was würdet ihr vorschlagen ?

    Übrigens, ist es normal, dass die mein Geburtsdatum nicht kennen ? Denn an der Stelle, wo das Geburtsdatum stehen sollte, sind nur kleine Kästchen, die ich selber ausfüllen soll. Oder ist das nur zum Datenabgleich gedacht ?

    PS: Hier bei uns, gibt es so etwas wie die GEZ nicht. Der Staatsrundfunk wird fast ausschließlich über Steuern finanziert. Ein bisschen Geld kommt auch noch über Werbeeinahmen rein, wobei die Programme ansich werbefrei sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2010
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: GEZ zahlen für Zweitwohnsitz ?

    Naja, selbst wenn sie von Sky deine Daten hätten, ist das noch lange kein Beweis dafür, dass du an dem Wohnort einen Rundfunkempfänger betreibst. ;)

    Schließlich darfst du mit deinem Abo machen, was du willst -- und musst es maximal zivilrechtlich Sky gegenüber verantworten, wenn du gegen deren AGB verstößt und den Receiver im Ausland stehen hast.

    Die gesetzliche Grundlage für die Gebührenpflicht lautet, dass du an diesem Wohnort einen oder mehrere Empfänger vorhältst. Und nicht, dass du Verträge bei Programmanbietern besitzt.
     

Diese Seite empfehlen