1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gestriges Volksschweigen nach 10 Jahren Morden

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Lechuk, 24. Februar 2012.

  1. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Anzeige
    Irgendwie fand ich Mutti ja beschämend, wie sie auf Trauer machen wollte und die gesamte politische Hochebene geschockt daher kam.
    Was mich aber umtreibt diesen Strang zu eröffnen, ist die Frage, wird Schäuble jetzt auch hochnotpeinlich zu den Vorfällen befragt?
    Schließlich war er es ja, in dessen Amtsbereich diese Vorfälle fielen. CDs für braune Vereine, durch den Verfassungsschutz organisiert und bezahlt. Dann die Morde mit vielen kleinen und größeren "Pannen", wodurch dem weiteren vorgehen dieser "Zwickauer Zelle" erst vorschub geleistet wurde.
    Oder wird es wie immer und auch speziell bei ihm ( die 100.000 Mark Frage! ) so sein, daß er nicht mehr Amtsinhaber ist und vor allem ja auch nicht immer alles wissen kann.
    Außerdem und das wird wohl der wichtigste Grund sein, war er ja mit dem Auslandsterror gegen Deutschland beschäftigt.
     
  2. Ceraton

    Ceraton Guest

    AW: Gestriges Volksschweigen nach 10 Jahren Morden

    Bist Du Dir sicher, dass es nicht Otto Schily war? ;)
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gestriges Volksschweigen nach 10 Jahren Morden

    In den 10 Jahren wurden in Deutschland über 10.000 Menschen ermordet.
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.766
    Zustimmungen:
    2.961
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Gestriges Volksschweigen nach 10 Jahren Morden

    Mit der Argumenatation bist du aber nur noch einen Schritt von den Rechten entfernt, die hier mit Sicherheit gleich anfangen hochzurechnen ob in den 10 Jahren mehr Migranten von Deutschen umgebracht wurden, oder mehr Deutsche von Migranten.

    Das besondere an diesen Fällen ist aus meiner Sicht, dass man grundsätzlich bei all den Fällen seitens der jeweils ermittelnden Behörden einen rechtsradikalen Hintergrund kategorisch ausgeschlossen hat, und den Opfern sogar Verwicklungen in kriminelle Kreise unterstellt hat. Der Begriff "Dönermorde" sagt eigentlich alles. Es ging nach meinem Verständnis gestern nicht primär um die 10 Toten, das ist bedauerlich, kommt aber nunmal vor. Es ging darum wie damit umgegangen wurde. Man hat überall die Spuren gesichert, und hätte jederzeit feststellen können dass die Projektile aus einer Waffe stammten, und die Taten im Zusammenhang stehen. Das ist nicht passiert, weil man gar nicht danach gesucht hat. Es waren aus Sicht der Ermittler ja scheinbar nur ein paar Migranten, die wohl irgendwie kriminell waren. Das ist der eigentliche Skandal.
     
  5. Mr. Brooks

    Mr. Brooks Guest

    AW: Gestriges Volksschweigen nach 10 Jahren Morden

    10 Tote sehr bedauerlich.
    Habe Punkt 12 geschwiegen (und dabei mein Essen eingeworfen).
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gestriges Volksschweigen nach 10 Jahren Morden

    Stopp.

    Ich möche keinen einzelnen Mord hier herabwürdigen. Die Tatsache, dass in Deutschland wieder gezielt Angehörige "unarischer Ethnien" ermordet werden, ist kaum zu verzeihen.

    Nur wollte ich mal damit zum Ausdruck bringen, was "10 Jahre Morden in Deutschland" tatsächlich bedeutet, was Lechuk so provokant in die Überschrift gesetzt hat. Die gestrige Veranstaltung hat mit "10 Jahre Morden" nichts zu tun gehabt, sonden stellt eine Geste der tiefen Erschütterung darüber dar, dass auf deutschem Boden so lange unbemerkt eine rechtsradikale Truppe morden konnte.
     
  7. Schnellfuß

    Schnellfuß Platin Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    2.301
    Zustimmungen:
    5.238
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Gestriges Volksschweigen nach 10 Jahren Morden

    Eine peinliche Veranstaltung.
    Da wird eine Mordserie, offensichtlich von drei kranken Gestalten begangen, politisch instrumentalisiert.
    Und dabei noch aufgewertet, immerhin sollen die Angehörigen der Opfer rechtsradikaler Morde (wie immer die Bewertungskriterien für den Titel auch aussehen sollen) entschädigt werden.
    Zwei-Klassen Mordopfer? Völlig hirnrissig.

    Ansonsten nichts als Aktionismus.

    Hat er richtig bemerkt:
    Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, äußerte sich skeptisch zu der Gedenkfeier. Was Politiker Anfang der neunziger Jahre nach den Morden in Mölln und Solingen gesagt hätten, könne man "heute wortwörtlich übernehmen, da hat sich nichts verändert", sagte er dem "Neuen Deutschland". "Es ist wichtig, dass man Rassismus verurteilt, aber das reicht nicht aus." Er vermisse eine klare Strategie der Bundesregierung gegen den gesellschaftlichen Rassismus.
    Quelle
     
  8. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Gestriges Volksschweigen nach 10 Jahren Morden

    Jetzt wäre es an der Zeit, in den Verfassungschutzbehörden endlich mal aufzuräumen. Zuerst sollten die Landesämter für Verfassungsschutz aufgelöst und Kompetenzen auf den Bund übertragen werden. Das spart Geld und verhindert zukünftig, dass unfähige Beamten sich breit machen, die offensichtlich auf dem rechten Auge blind sind. Insbesondere in den ostdeutschen Ländern scheint das der Fall zu sein.

    Was bringen schöne Gedenkreden und Entschuldigungen, wenn man nicht gewillt ist, die Missstände aufzuklären und zu beheben?
     
  9. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.097
    Zustimmungen:
    5.822
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Gestriges Volksschweigen nach 10 Jahren Morden

    Hm, die Frage von Lechuk, die er in seiner markanten Überschrift einbezog, ist dennoch legitim. Oder nicht?

    Ich wage die Prognose: Politisch wird keiner zur Verantwortung gezogen und die zuständigen Geheimdienste schon gar nicht. Man wird ein paar Bauernopfer bei der Polizei suchen....
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2012
  10. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.109
    Zustimmungen:
    1.743
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Gestriges Volksschweigen nach 10 Jahren Morden

    Doch! In der Sendung XY....ungelöst wurde mehrmals über die "selbe" Waffe berichtet, man suchte aber immer nach einem Zusammenhang in der Unterwelt. Ansonsten gebe ich dir recht. ;)
     

Diese Seite empfehlen