1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Geschwindigkeit LAN oder WLAN beim Digicorder

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von gardiner64, 13. Dezember 2012.

  1. gardiner64

    gardiner64 Neuling

    Registriert seit:
    30. April 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Gemeinde,

    wieder mal hab ich bisschen was umgebaut im Heimnetzwerk und in der oberen Etage einen Mediaplayer WD TVlive installiert. Dieser hängt am LAN und soll brav Videos vom NAS streamen, der ebenfalls am Router hängt. Nun möchte ich also Video's vom im Wohnzimmer vorhandenen Digicorder HD S2plus zum NAS kopieren, um diese dann oben anzuschauen.

    Der WLAN-Stick am Digicorder bringt brüllende 380 kBit/s, somit dauert eine einstündige SD-Aufnahme ca 2,5 Stunden beim Kopieren.
    Ich dachte, das muss doch schneller gehen: Habe also heute abend mal das WLAN abgebaut und probehalber eine LAN-Strippe direkt zwischen Router und Digicorder gebaut. Der Router bringt am LAN-Ausgang 1GBit/s.
    Dann den Laptop ebenfalls vom WLAN abgemeldet und mit LAN an den gleichen Router. Mediaport gestartet und los ging das Kopieren: Immerhin lagen jetzt deutlich über 2.000kBit/s an, das ist ca. 6x so schnell wie über das WLAN, aber eine halbe Stunde für die einstündige SD-Aufnahme stand immer noch auf dem Zähler.
    War das alles????? Und was genau macht diese Übertragung so langsam? Kann die Ethernet-Schnittstelle am Digicorder S3 mehr? Liegt es an der Mediaport-Software, oder was genau ist das Problem?

    Würde mich echt über Hinweise und Lösungen freuen, wie es schneller geht. Via USB ist es auch nicht wirklich schneller, außerdem ärgern mich die 4Gbyte-Stückelungen.

    So long, warte auf Feedback.

    Thx Gardiner
     
  2. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Geschwindigkeit LAN oder WLAN beim Digicorder

    Welcher Digicorder ?

    Beim alten HD S2 Plus ist das so und Du musst damit leben. Bei dem geht es am schnellsten via USB (die Files musst Du eh hinterher bearbeiten).
     
  3. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.379
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    AW: Geschwindigkeit LAN oder WLAN beim Digicorder

    Jepp mehr geht weder beim HD S2 oder HD S2Plus!!
    Per WlAN ist derart unterirdisch, dass lohnt nicht und per LAN, das dauert!
    Am schnellsten gehts da noch, wenn man die Übertragung per LAN anleiert und wenn die läuft, den Receiver auf Radiobetrieb umschaltet.
    Scheinbar werden da dann ein paar Resourcen frei, die dann der LAN-Übertragung zu Gute kommen!

    Übrigens haben per LAN übertragene Files einen Nachteil, wenn sie länger wie 4GB sind!!
    Solche Files erkennt der HD S2 nicht mehr!
    Der kommt scheinbar nur mit Files Kleiner oder gleich 4GB klar!

    Hab nämlich auch schon Aufnahmen per LAN auf ne NAS übertragen und musste dann feststellen, dass ich die nicht mehr abspielen konnte, weil das TS-File ne Grösse über 4 GB hatte!!

    Zum Umwandeln und Nachbearbeiten, für ne DVD oder MPG-File für den Mediaplayer, da sind die Files per LAN am Stück Prima.

    Ich Exportiere Aufnahmen für die NAS auf ne ext. PLatte deren Gehäuse USB 2.0 und eSATA hat.
    Per USB 2.0 hängt sie zum Exportieren am Receiver und wenn sie Voll ist hänge ich sie per eSATA an meine NAS und kopiere die Verzeichnisse auf meine NAS.

    Ich hab übrigens nen DigiCorder HD S2 mit ner 500GB WD AV-Platte, der rein als "Viedeorecorder" gebraucht wird, da mein TV nen eigenen SAT-Receiver hat.
    So kann ich eine Sendung anschauen und 2 weitere andere Sendungen Aufnehmen, wenn ich will.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2012
  4. reditalian

    reditalian Silber Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    2x Digicorder HD K2, Hydrabox mit 3 Clients für D02
    AW: Geschwindigkeit LAN oder WLAN beim Digicorder

    @gardiner64
    Das ist wohl leider so bei den Digicordern, vermutlich liegts an der verbauten Hardware. Der Trick mit dem umschalten auf Radio bringt tatsächlich ein wenig Tempo. Der zweite Trick mit dem auschalten des Gerätes während der Übertragung mit Mediaport bringt bei mir aber absolut nichts an Tempo. Bei mir sinds zwei Digicorder HD K2, die in großen Teilen baugleich mit den Sat Geräten sind. Ich schätze, die haben die selbe Netzwerk Hardware. Ich hab drei Übertragungsvarianten probiert. Per Kabel ging immer noch am schnellsten, mit Glück bekomme ich um 3700KBit/s, was allerdings interessanterweise auch von den Aufzeichnungen abhängt, meist pendelt es sich so zwischen 3200 und 3400 ein. Dann hatte ich PowerLAN am Wickel. Funktionierte prinzipell problemlos, aber deutlich langsamer als Kabel, gute 2000KBit/s waren aber drin. Sicherlich abhängig von der Hausverkabelung. Mit meiner jetzigen Lösung bin ich recht zufrieden. Hab mir von Trendnet eine sogenannte 4 Port Media Bridge gekauft. War nicht teuer das Ding, läuft aber völlig problemlos. Ist im Prinzip ne Art 802.11n WLAN Accesspoint mit 4 Ethernet Anschlüssen. Funktioniert prima, fast identische Datenraten über WLAN, wie Kabel und hat den Vorteil, dass ich gleich noch meinen BR Player und den AVR mit dran hängen konnte. Das lass ich vorerst so, weils nicht besser geht und verbraucht deutlich weniger Strom, als die PowerLAN Heizkacheln, die man gewöhnlich nicht ständig aus der Steckdose zieht. Allerdings kenne ich mich mit NAS nicht aus, bei mir landen die Aufnahmen bei Bedarf auf dem Rechner zur Nachbearbeitung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2012

Diese Seite empfehlen