1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

geringer Pegel (und daher auch SNR) bei dmax, tele5 - technischer Hintergrund?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von qupfer, 8. Januar 2012.

  1. qupfer

    qupfer Silber Member

    Registriert seit:
    28. September 2010
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hi, da bei uns das Wetter wieder mal wieder etwas schlechter war (bzw. ist) konnte ich heute wieder kein TopGear gucken :D (Bild weg)

    Aus Receiver-Sicht auch recht logisch. Pegel ist um ca. 10 Technisat-Einheiten geringer (~30, andere Sender so um die 42 Edit: okay Pro7 hat auch "nur" 32....aber auch bei starken Unwetter noch Empfang) und dementsprechend ist auch die "Qualität" zu gering. Springt laut Receiveranzeige zwischen 10.3dB (voller Balken) und nicht anzeigbar (leerer Balken)

    Irgendwo hatte ich auch schonmal gelesen, warum z.B. Tele5 insgesamt einen geringeren Pegel hat 8und damit auch geringe "Schlechtwetterreserve" als z.B. Pro7 oder die ÖRs.
    Mich würde jetzt nochmal, da grad nicht wieder gefunden, der tech. Hintergrund interessieren? Die Einfachste erklärung wäre ja, der Trandponder sendet einfach mit weniger Leistung, aber so einfach war es meiner Erinnerung nach jedoch auch nicht.
    Das die Frequenz zu hoch ist, glaube ich auch nicht wirklich, da andere Sender ja noch högere Frequenzen nutzen:D

    Also wenn mir das nochmal jemand kurz erläutern würde...interessiert mich gerade.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2012
  2. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.803
    Zustimmungen:
    5.238
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: geringer Pegel (und daher auch SNR) bei dmax, tele5 - technischer Hintergrund?

    Wenn nur Probleme mit Sender von Transporder 104 (12480MHz V) hast, kann das auf ein DECT Problem deuten.
    Bildstoerungen auf DSF - TopfWiki
     
  3. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.931
    Zustimmungen:
    482
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: geringer Pegel (und daher auch SNR) bei dmax, tele5 - technischer Hintergrund?

    Die Pegelanzeige(SIG) der Receiver kannst Du vergessen.
    SIG kann nur ein Profimessgerät richtig anzeigen.

    Relevant ist nur C/N - SNR (SQ)
    Der SNR Unterschied zwischen den stärksten und schwächsten Astra1 Kanälen / Transpondern, sollte nicht größer sein als ca. 15%.

    Und da das bei Dir nicht der Fall ist, dürfte ein LNB Austausch das Problem beseitigen und da empfehlen hier fast alle Ratgeber die LNBs der Firma Alps.

    Auch die SNR Anzeige der meisten Receiver ist nur als Schätzeisen zu bezeichnen. Auch die Technisat-Receiver zeigen selten mehr als 10dB an.

    Ein Profimessgerät zeigt die maximal erreichbaren SNR Werte aber mit ca.15dB an, wenn eine ab 64er Schüssel werkelt und Normalwetter gegeben ist

    Der Tele5/Sport1 Transponder kann (wie in Post #2 erwähnt)
    durch DECT Telefone gestört werden.
     

Diese Seite empfehlen