1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Geplanter Schutz der ARD-Sportschau als "Protektionismus" kritisiert

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 18. Juli 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.146
    Anzeige
    München - Die Fußball-Bundesliga fürchtet durch Auflagen des Bundeskartellamts für die TV-Vermarktung viel Geld zu verlieren.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Vossi

    Vossi Gold Member

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.087
    AW: Geplanter Schutz der ARD-Sportschau als "Protektionismus" kritisiert

    Wer zahlt eigentlich für die meisten Stadien, die Infrastruktur drum herum und die Polizeieinsätze an den Bundesliga-Spieltagen?
    Richtig...der Steuerzahler!!!
    Also hat er auch ein Recht auf kostenlose Bundesligaberichterstattung ...ohne, das sich private Konzerne dumm und dämlich verdienen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2008
  3. Vossi

    Vossi Gold Member

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.087
    AW: Geplanter Schutz der ARD-Sportschau als "Protektionismus" kritisiert

    einmal reicht ;)
     
  4. Premier4All

    Premier4All DF-Experte Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    39.158
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 2TB
    Technisat Technistar S2
    Amazon Fire TV 4k

    Sky Entertainment
    Sky Bundesliga HD
    Sky Sport HD
    Sky Cinema HD
    Sky 3D
    DAZN
    Telekom Eishockey
    Telekom Basketball
    Kodi TV
    Amazon Instant Video
    AW: Geplanter Schutz der ARD-Sportschau als "Protektionismus" kritisiert

    Ich zahle auch Steuern die der Bundeswehr zugute kommen!
    Habe ich jetzt Anspruch darauf zu bestimmen wo die Bundeswehr inernational tätig ist? :eek:
     
  5. Office

    Office Silber Member

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    681
    Technisches Equipment:
    Samsung 32-Zoll LE32A330J1N + HUMAX PDR iCord HD +
    AlphaCrypt TC
    Hauppauge WinTV Nova-S-Plus
    AW: Geplanter Schutz der ARD-Sportschau als "Protektionismus" kritisiert

    Also BuLi war noch nie kostenlos, zumindest nicht in der ARD...dort bezahlt man von Anbeginn die GEZ-Gebühr, und 17,19- (soviel kostet sie doch, oder?) ist nicht wirklich wenig...
    Die nächste BuLi-Saison ist im Moment nur bei arena kostenlos, und auch nur , wenn man sich bis zum 25. Juli bei denen anmeldet.
     
  6. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.632
    AW: Geplanter Schutz der ARD-Sportschau als "Protektionismus" kritisiert

    Vossi, du hast völlig recht. Wenn die DFL den Hals nicht vollkriegt dann sollen sie künftig auch die Polizeieinsätze und das ganze drumherum berappen. Der Steuerzahler finanziert das ganze und soll dann noch im Pay-TV maßlos abkassiert werden. Ich bin zwar auch (dieses Jahr noch) ARENA Kunde, bin aber der Meinung dass es eine gute Entscheidung des Kartellamtes ist die ARD Sportschau ab 18.30 Uhr festzuschreiben. Wenn man jetzt auch nochd as KArtellamt beinflussen will, dann gute Nacht. Wollen die den Kohle zahlen, oder wie soll die "Umstimmung" von statten gehen?
     
  7. Office

    Office Silber Member

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    681
    Technisches Equipment:
    Samsung 32-Zoll LE32A330J1N + HUMAX PDR iCord HD +
    AlphaCrypt TC
    Hauppauge WinTV Nova-S-Plus
    AW: Geplanter Schutz der ARD-Sportschau als "Protektionismus" kritisiert

    Steuern bezahlen wir sowieso...ich würde aber mehr für bessere Spieler bezahlen, weil sich die Vereine bessere Spieler auf dem internationalen Transfermarkt leisten können, und auch dadurch ansehnlicherer Fußball gespielt werden kann, weil sie mehr Einnahmen aus dem TV haben...und man könnte mehr in Nachwuchsförderung investieren, das war ja grauenhaft, was unsere tollen Nachwuchsspieler bei der EM vollbracht haben.
    Und zudem würde die Cola im Stadion nicht mehr 2,50- € kosten, sondern evtl. nur noch 1,80- €, weil die Vereine diese "Verluste" durch die Mehreinnahmen aus dem TV kompensieren könnten...
     
  8. Christoph2703

    Christoph2703 Gold Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.226
    Ort:
    Nähe Nürnberg
    AW: Geplanter Schutz der ARD-Sportschau als "Protektionismus" kritisiert

    Aha du zahlst für so vieles Steuern aber hast trotzdem kein Anrecht darauf was kostenlos in Anspruch zu nehmen, z.B. fliesen deine Steuern auch in Kultur trotzdem hast du kein Anspruch darauf kostenlos ins Theater zu gehen.
    Die die jetzt schreien gut Kartellamt sind dann wieder die ersten die motzen wenn deutsche Mannschaften international schlecht abschneiden.
     
  9. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: Geplanter Schutz der ARD-Sportschau als "Protektionismus" kritisiert

    Wieso "Schutz der ARD-Sportschau?" Kann nicht jeder FreeTV-Sender ran? Oder wird hier nur wieder reingeknüppelt?
     
  10. lift_off

    lift_off Junior Member

    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Frankfurt
    Technisches Equipment:
    Samung LCD 66cm, Sanyo PLV-Z5, Topfield 5200, PS3
    AW: Geplanter Schutz der ARD-Sportschau als "Protektionismus" kritisiert

    Dieser Logik nach müsste jeder Demonstrant erstmal eine Gebühr bezahlen , das Bier auf jedem Straßenfest kostenlos sein und alle anderen Veranstaltungen (von denen es im Sommer reichlich gibt) wenig bis nichts kosten. Dort überall sorgt die Polizei für Ordnung. Hmm.

    .
    Was meinste denn damit? Straßen? Dann müsste das Schwimmbad, zu dem ich jeden Tag fahre, etwas billiger sein, weil es davon profitiert, dass die Leute auf von Steuerzahlern bezahlten Straßen dorthinkommen. Öffentliche Verkehrsmittel? Sind nicht umsonst. Gastronomie? Die freut sich und kassiert ordentlich und: bezahlt Steuern.

    Abgesehen davon sind auch Stadienbetreiber Steuerzahler. Ich bin nun kein Wirtschaftswissenschaftler, aber irgendwie passt der arme Steuerzahler da nicht so recht ins Bild. Ich weiß immer nicht woher dieser Glaube kommt, das es ein Grundrecht auf kostenlosen Fußball gibt. Fußball im Free-TV darf genau den Umfang haben, den ARD und ZDF bereit sind zu zahlen. Ist doch eigentlich ganz einfach. Alle schreien nach Topstars in den Clubs, nach besten Stadien und was weiß der liebe Gott noch alles. Aber es darf nichts kosten.

    Viele Grüß,
    Frank
     

Diese Seite empfehlen