1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gentechnik

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von littlelupo, 10. November 2004.

  1. littlelupo

    littlelupo Guest

    Anzeige
    Irgendwie hatte ich mir mal vor ein paar Tagen vorgenommen, hier im Forum nach dem Thema "Gentechnik" zu fragen, also welche Einstellung hier so vorherrschend ist. Große Angst vor Gentechnik oder alles völlig egal?

    Ich kann mich noch an eine Diskussion vor ein paar Jahren erinnern, da ging es um eine gentechnisch veränderte Zutat, die wahrscheinlich auf dem europäischen Markt in Nutella auftaucht. Jetzt weiß ich aber spontan nicht, wie diese Zutat heißt. Ich habe mir seinerzeit gedacht: Ach, habe ich ja als Kind öfter gegessen, könnte ich ja mal wieder kaufen. Also mir schmeckt's:D !
     
  2. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Gentechnik

    Man sollte die Natur nie manipulieren. Die Menschheit kamen schon seit tausende Jahren mit unmanipulierte Natur klar. Warum sollten wir es jetzt tun? Wenn wir die Natur alles manipulieren würden oder wollen, dann würden wir am Ende gar nichts mehr wissen, was natürlich war. Ich will auch keine perfekte Welt haben....Es wäre sehr schrecklich, wenn wir keine verfaulte Äpfel, keine Krankheiten, keine Behinderungen, keine Unterschiede hätten. Ich liebe die verkehrte Welt. Das ist gut so!
     
  3. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Gentechnik

    Solangs nur andere und man nicht selbst hat kann man sowas leicht sagen. Aber einem Herzkranken, den man durch Gentechnik ein neues, gesundes Herz, das aber nicht abgestoßen wird nachzüchten kann, der sieht das garantiert anders. Argh, ich poste hier ja schon wieder *grrr*
     
  4. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.678
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Gentechnik

    Gentechnik ist so lange vetretbar, wie jeder Einzelne entscheiden kann inwieweit der damit in Kontakt treten möchte. Sprich, wenn jemand krank ist, und sich davon Heilung erhofft, sollte man ihm eine Behandlung damit ermöglichen.
    ABER: ich sehe nicht ein, dass Pflanzen manipuliert werden, um sie gegen Insekten zu schützen, nur um den Ertrag zu erhöhen. Ich möchte einen Apfel so essen, wie er seit Jahrtausenden wächst. Und wenn der ne faule Stelle hat, kann man die ja wegschneiden.
    Solange man nicht einschätzen kann, welche Folgen diese Änderungen haben, sollte man die Finger davon lassen.
    Was eingrenzbar ist, als für bestimmte Menschen einzeln zutrifft, ist etwas anderes.
     
  5. h2d

    h2d Guest

    AW: Gentechnik

    Global gesehen hat minzim natürlich Recht. Welche Auswirkungen wir, die Menschen, durch unsere künstliche Lebensverlängerung hervorrufen, können wir zwar ansatzweise analysieren, verdrängen aber die gewonnene Erkenntnis blitzartig, da uns der angeborene Selbsterhaltungstrieb dazu zwingt.

    Aus Sicht des Menschen hat es Terranus in seinen Ausführungen schon richtig formuliert. Das Problem das ich sehe ist allerdings bei der Frage der Einschätzung, denn wir wissen heute nicht viel über die Zusammenhänge der Natur, wir glauben es nur zu wissen und darin besteht das Risiko für uns selbst, was ein Widerspruch zum bereits erwähnten Selbsterhaltungstrieb ist.

    Wie man also erkennen kann stehe ich der Gentechnik mit gemischten Gefühlen gegenüber. Sie kann eine Wohltat für die Menschheit und die Natur sein, sie kann aber auch zu einer Geißel beider werden, wenn sie zu früh und falsch genutzt wird. Solange sie aber der Analyse und Forschung dient, stellt sie nach meiner Ansicht kein Risiko dar.

    Gruß Dieter
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. November 2004
  6. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Gentechnik

    Die Menschen denken immer an die Bequemlichkeit. Durch unsere Bequemlichkeit wird die Welt langsam zerstören. :( Das ist leider Realität.
     
  7. *scirocco

    *scirocco HAL 2015 Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.058
    Ort:
    Hagen
    AW: Gentechnik

    Yapp, genau so! Es gibt zuwenig Langzeitstudien und man darf das Beten anfangen, daß uns da nicht Sachen einholen, die so nicht eingeplant waren!

    scirocco
     
  8. h2d

    h2d Guest

    AW: Gentechnik

    Neben der Bequemlichkeit ist da nach meiner Meinung auch der Egoismus im Spiel, aber die Realität wird uns eines Tages belehren.

    Gruß Dieter
     
  9. JKOS

    JKOS Senior Member

    Registriert seit:
    10. August 2003
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Berlin
    AW: Gentechnik

    Tomaten schrumpeln nur noch, faulen aber fast nicht mehr. Äpfel sehen alle gleich und makellos aus, schmecken aber nicht mehr. Wer einen Gartenapfel, der ein paar Flecken und auch mal eine Made hat, in die Finger bekommt, sollte mal einen Geschmacksvergleich machen.


    Das liegt sicher nicht nur an der Gentechnik, wird aber von Ihr schon sehr weit beeinflusst. Einerseits leben die Menschen immer länger und bleiben auch länger Fit, andererseits werden Kranke mit allen Mitteln der ärztlichen Kunst am Leben erhalten um dann ein mehr oder weniger menschenwürdiges Dasein zu fristen, weil menschliche Pflegeeinrichtungen oder Betreuung zu teuer wird.

    Ein altes Thema, das hier auch schon mehrfach diskutiert wurde aber nie zu einem befriedigenden Ergebnir führt.

    Um noch mal auf die Gentechnik zu kommen. Meiner Meinung nach sollte man hier unter strengsten Kontrollen im stillen Kämmerlein forschen und die sogenannten Teilerfolge in Langzeitstudien untermauern. Menschen oder Tierexperimente gehören verboten.
     
  10. Idiot

    Idiot Senior Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Rhoi-Maa-Gebiet
    AW: Gentechnik

    Wo fängt Manipulation an? Ist nicht eigentlich auch schon gezielte Züchtung Manipulation? Ich denke, ja. Wir essen also seit Jahrzehnten manipuliertes Obst, halten manipulierte Tiere, pflanzen manipulierte Blumen - obwohl wir damals noch nichts von Gentechnik wussten.

    Neue Sorten haben sich dabei immer nur durchgesetzt, wenn sie gegenüber den alten Vorteile hatten. Diese können natürlich durch andere Nachteile erkauft sein. Man muss dann halt wissen, ob man für das gleiche Geld lieber wenige Tomaten mit Geschmack oder viele ohne Geschmack haben will. ;)

    Zwischen dem gezielten Züchten und Genmanipulation sehe ich keinen allzu großen Unterschied. Gentechnik hat den Vorteil, dass man da gezielter, schneller und weitgehend ohne Tierversuche (Züchten von Tieren ist auch eine Art Tierversuch!) etwas erreichen kann. Gerade das könnte aber auch ihr größter Nachteil sein, weil dadurch die Mißbrauchsgefahr steigt. Insofern bin ich zwar prinzipiell für die Verwendung von Gentechnik, aber aus ethischen Gründen mit klar definierten Grenzen, deren Einhaltung wirksam sicher gestellt werden sollte.

    Je kleiner der Kreis der Kontrolleure, desto höher ist die Gefahr von Mauscheleien. Deshalb bin ich bei kritischeren Projekten eher für halböffentliche Forschung.
     

Diese Seite empfehlen