1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gelegentlich Signalausfall – ich werde noch wahnsinnig!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von joschi9876, 25. Januar 2023.

  1. joschi9876

    joschi9876 Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2023
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Forum,

    ich habe seit ca zwei Jahren Probleme mit meiner Sat-Anlage – das treibt mich in den Wahnsinn.
    Ich hoffe auf Eure Hilfe!


    Meine aktuelle Konfiguration:

    Ein Quattro LNB (Modell „Schwaiger -418-“) auf dem Dach, von dort ca 15m mit den vier Leitungen in den Keller zum Multiswitch
    (Modell SCHWAIGER -5217- Multischalter 9 -> 8, mit optionalem externen Netzteil).
    Vom Multischalter ca 10m zu den Teilnehmern.
    Am Multischalter ist nur mein eigener TV (LG, eingebauter Sat-Receiver, und HD Austria CI-Steckmodul) und ein zweiter TV eines Mieters angeschlossen (dieser zweiter TV ist aber nie in Betrieb – und an den komme ich für Test-Zwecke auch nicht ran).
    Am Tuner meines LG TV ist nur der Haupt-Anschluss (Main) mit Antennenkabel belegt, der zweite (Sub) ist unbelegt.
    Die Multischalter-Eingänge für den LNB#2 sind unbelegt / sicherheitshalber mit 75 Ohm terminiert.
    Unbelegt sind am Multischalter auch die sechs Ausgänge für weitere TV-Teilnehmer, und der Eingang für terrestrischs Radio.
    (um den Fehler einzugrenzen habe ich das alles abgesteckt)
    LNBs & Multiswitch wurden beide 2022 erneuert.


    Fehlerbeschreibung:
    Wenn alles funktioniert, zeigt der LG TV 100% Signalpegel und 100% Signalqualität an.
    Jedoch habe ich – insbesondere Nachts / bei kalten Temperaturen (?) – immer wieder Signal-Ausfall oder schlechten Empfang. (zB Qualität sinkt auf 30%). Dann sind die HD-Sender natürlich nicht mehr zu sehen, allenfalls noch non-HD Sender.
    Früher half es manchmal, den TV aus/einzuschalten (meine ich). Jetzt aber bringt das kaum mehr Erfolg.
    Ein paar Stunden oder Tage später klappt es dann wieder, bis zur nächsten Störung.
    Keine Verbesserung, wenn man einen anderen der acht Multischalter-Ausgänge benutzt.
    Auch keine Verbesserung, wenn man den Multischalter ganz weglässt und direkt eine Leitung vom Quattro LNB zum TV durchschleift.
    Keine Verbesserung, wenn das Netzteil des Multischalter abgesteckt wird. (der wäre prinzipiell auch ohne Netzteil funktionsfähig).
    Keine Verbesserung, wenn man das CI-Steckmodul am TV entfernt.
    Keine wirkliche Verbesserung nach Erneuerung von LNBs und Multischalter.
    Ich hatte auch schon mal die Antennenleitung von der Wand-Dose bis zum TV (ca 2m) in Verdacht (schlechter Kontakt??) – manchmal ging das Signal ungefähr dann weg, wenn ich den Fernseher an der Wandhalterung bewegt habe – aber das könnte auch Zufall sein (?). Das Kabel sieht augenscheinlich i.O. aus, und die F-Buchse ist auch gut angeschraubt.

    Was kann ich selbst noch tun für die Diagnose?

    Nachdem das Problem unregelmäßig auftritt, zögere ich, einen Techniker zu rufen – womöglich geht dann in dem Moment, wenn er vor Ort ist, alles problemlos...

    Ich bin gespannt auf Eure Hinweise.
    Danke schon vorab für die Hilfe!

    Joschi
     
  2. yander

    yander Platin Member

    Registriert seit:
    30. November 2019
    Beiträge:
    2.358
    Zustimmungen:
    311
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ist das denn nur am LG TV oder überall , irgendeinen Sat Verteiler dazwischen ? Was bei mir mal gestört hatte war Wlan vom Router .
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2023
  3. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    1.297
    Punkte für Erfolge:
    163
    Hier ist pauschal nur von "eine Leitung" die Rede. So wird nicht klar, ob die zu den getesteten Programmen passende Leitung gewählt wurde. Für die meisten HD-Programme, die über Ebene HL (horizontal-low) kommen, wäre das die Leitung, die normalerweise am Eingang H LOW des Multischalters angeschlossen ist. Wurde das so gemacht? Anderenfalls stünde eine Umschaltstörung (auch Brummstörung durch elektr. Verbraucher) oben auf der Liste der denkbaren Ursachen.

    Davon ausgehend, dass direkt an der passenden Zuführung getestet wurde:
    Ein abrupter Wechsel Empfang <> kein Empfang mit Temperatureinfluss wäre typisch dafür, dass das LNB eine Oszillatorfrequenz nicht einhält. Allerdings wird dann, wenn deswegen der Tuner nicht mehr auf das Signal einrastet, typischerweise Signal 0 angezeigt. Sofern es aber nur ungestörten oder gar keinen Empfang ohne die Zwischenstufe eines (durch Klötzchenbildung) gestörten Empfang gibt, würde ich dennoch auf abweichende LNB-Frequenz testen. Kann man am LG unter freier Vorgabe von Frequenz / Polarisation / Symbolrate und evtl. Sendenorm eine manuelle Suche mit Anzeige der Empfangswerte anstoßen? Falls ja, teste das bitte für
    1. 11494 MHz, Polarisation horizontal, Symbolrate 22000 kSym/s (Norm DVB-S2)
    2. 11490 MHz, Rest bleibt
    3. 11498 MHz, Rest bliebt
    1) stellt die Standard-Parameter dar. In einer Phase mit Empfang (… was tagsüber wohl häufiger der Fall ist) müsste positives Signal angezeigt werden. Sofern das LNB die (in diesem Fall untere) Oszillatorfrequenz einhält, sollte das auch für 2) und 3) der Fall sein. Wenn nicht, ist die Toleranz zu gering und man könnte noch feiner austesten, bis zu welcher niedrigsten / höchsten Frequenz Empfang möglich ist.

    Da für ein Wechselspiel Empfang <> gar kein Empfang auch eine fehlschlagende Umschaltung des Multischalters ursächlich sein könnte, wäre es besser, diesen Test direkt an der H LOW-Zufürhung durchzuführen (… wobei es dann egal wäre, welche Vorgabe man für Polarisation macht.).


    ****
    Steht doch da:
    Wenn nur ein Eingang belegt ist, machte ein Verteiler keinen Sinn. Und der TE kann keine Info zum einzigen anderen Endgerät liefern.

    … halt never ending story


    Mit Belegung nur des MAIN-Eingangs bliebe grundsätzlich aber noch die Frage, ob der TV korrekt für die Nutzung nur eines Eingangs konfiguriert wurde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2023
  4. joschi9876

    joschi9876 Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2023
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ok, danke schonmal für die ersten Hinweise.
    Ich kann das Problem aktuell nur mit dem LG TV testen, ein anderes Gerät habe ich dzt nicht in Betrieb.
    Habe aber schon überlegt, mir für Test-Zwecke einen externen Sat-Receiver zu besorgen/auszuleihen. Dann könnte ich vergleichen, ob mit so einem Tuner das Problem auch auftritt.

    Ein WLAN Router ist tatsächlich nur einen Meter vom LG TV entfernt platziert. Ich kann versuchen, ob sich was ändert, wenn ich diesen weiter weg stelle bzw ausschalte.

    Ja, die Tests mit nur jeweils einer Leitung durchgeschleift direkt zum TV wurde mit jeweils passenden TV-Kanälen geprüft. Also bei Anschluss von Hor-low wurde zB DAS ERSTE HD geprüft, bei vert-low hab ich zB BBC world news Europa HD genommen - immer passend zur Belegung der Bänder/Polarisationsrichtungen. Ich wollte dabei lediglich sehen, ob das Signal ohne Multiswitch besser wird. Konnte aber keinen wesentlichen Unterschied finden. Bei grundsätzlich ok Empfang (also ohne Stör-Fall) sah ich zb für ntv: stärke 100%, qualität 50%, sowohl MIT als auch OHNE Multiswitch.

    Signalstärke 0% hab ich aber auch schon erlebt. Bin nicht sicher, ob das im Störfall immer so ist, aber es kommt vor.

    Eben gerade habe ich zuerst DAS ERSTE HD gut empfangen. Jedoch konnte ich bei 3SAt HD nichts bekommen. Noch ehe ich prüfen konnte, ob die Signalstärke 0% oder mehr ist, hab ich nach ein paar Mal umschalten dann doch noch das Bild bekommen...
    Also, schon ein Fehler, der nicht graduell mit Bildverschlechterung kommt, sondern entweder gut, oder ganz weg.

    Manuell kann der LG TV leider nicht in so feinen Schritten eingestellt werden.
    Ich bekomme derzeit nur folgendes im Nahbereich um 11493 angeboten:
    bei 11493/H/22000 dzt. Stärke und Qualität 100% (das erste HD)
    bei 11479/H/22000 Stärke u Qualität 0%
    bei 11523/H/22000 Stärke u Qualität 100% (anderer Sender?)
    Das hilft wahrscheinlich nicht weiter...

    vg Joschi
     
  5. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    1.297
    Punkte für Erfolge:
    163
    Die erste Schilderung hatte ich doch etwas anders verstanden, nämlich so, dass in einer Phase, in der über den Multischalter kein Empfang möglich war, auch direkt an der LNB-Zuführung nichts zu empfangen war. Wurde auch das getestet?

    Wenn das nicht so war (hieße auch: Empfang direkt am LNB immer gegeben), sondern nur getestet wurde, ob mit Empfang die Werte direkt am LNB etwas besser waren, wäre ich eher bei einer fehlschlagenden Umschaltung als Auslöser für die Störung. Dazu würde indirekt auch passen, dass ein Wechsel des LNBs keine Verbesserung brachte.

    Richtig, Diese Parameter (> 11479 sollte übrigens als V-Transponder gelistet sein, wobei das im Moment irrelevant ist – da inaktiv) sind allesamt Nenndaten mit zu großen Abständen, um in Richtung Frequenzfehler zu testen.

    Aber irgendwo müsste es doch die Möglichkeit geben, einen neuen Transponder frei anzulegen.


    In Richtung Umschaltstörung (… durch Netzbrummen): Hat der LG eine direkte (ziemlich sicher nicht) oder über AV-Kabel (wie HDMI) und andere Geräte (wie PC) indirekte Verbindung zum Schutzkontakt einer Netzsteckdose? LAN-Kabel angeschlossen?
     
  6. joschi9876

    joschi9876 Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2023
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Korrekt: im Stör-Fall gibt es KEINEN Empfang, weder über LNB+Multischalter+TV, noch über LNB+TV (wobei natürlich vom LNB her die eine passende Leitung durchgeschleift wird, auf welcher der gewünschte Sender zu finden sein müsste).

    Bezüglich Schutzkontakt des TV:
    Kein Schutzkontakt direkt angeschlossen. Der Netzstecker ist nur 2-polig. Das einzige HDMI Kabel am TV kommt vom AV-Receiver, dieser selbst hat auch nur einen zweipoligen Netzstecker. Jedoch ist der AV-Receiver an einem LAN-Kabel angeschlossen. (Kann das Probleme machen?). Ansonsten: nichts weiter angesteckt.

    Ein zusätzlich heute beobachteter Effekt: (evtl. unabhängig vom ursprünglich beschriebenem Problem):
    Heute prinzipiell ordentlicher Empfang. Habe die Kanäle der Reihe nach ausprobiert. DAS ERSTE (hor-low) war ok, ebenso NICK (vert-high). Das Umschalten von NICK (vert-high) auf 3SAT (vert-low) klappte aber nicht, 3SAT zeigte 0%/0% Signal.
    Aber dann interessant: als ich dann - immer noch auf 3SAT eingestellt, aber mit totem Bild - ins Setup-Menü des LG TV gegangen bin, um die Signalstärke zu überprüfen, dann habe ich nur noch ganz kurz 0%/0% gesehen - und dann hat der TV aber doch noch das Umschalten auf 3SAT geschafft, und das Signal ging auf die erwarteten 100%/100%. (und das Bild wurde empfangen).
    Möglicherweise wird im Setup-Menü die LNB-Ansteuerung vom TV aus nochmal neu eingestellt (rückgesetzt?), und schafft dann doch die Umschaltung?
    Dieses Verhalten beim Umschalten von NICK auf 3SAT konnte ich heute mehrfach reproduzieren.
    Drei Stunden später allerdings: kein Problem mehr an dieser Stelle, umschalten von NICK auf 3SAT ohne Problem.

    Im Moment läuft der Empfang wieder problemlos. (trotz -1°C draußen).
    Wenn das Problem wiederkommt, würde ich mal den WLAN Router abstellen. Mal sehen....

    vg Joschi
     
  7. joschi9876

    joschi9876 Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2023
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ok, ich habe nun doch noch die manuelle Fein-Einstellung im LG TV gefunden.

    Ergebnis:
    (bei funktionierendem Empfang, und inkl. Multi-Schalter)
    bei 11493/H/22000 Stärke u Qualität 100%
    bei 11489/H/22000 Stärke u Qualität 100%
    bei 11497/H/22000 Stärke u Qualität 100%

    Sieht in Ordnung aus.(?).
     
  8. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    1.297
    Punkte für Erfolge:
    163
    Mit dem neuen bzw. präzisierten Input komme ich offen gesagt nicht so recht weiter:
    Das spricht für sich genommen für einen Defekt des LNBs oder der Kabelverbindung. Seitens des LNBs würde ich für ein all-or-nothing-Wechselspiel an die angesprochene Abweichung der tatsächlichen Oszillatorfrequenz tippen. Dagegen spricht aber:
    Mind. 4 MHz Toleranz in beide Richtungen müssten reichen, um temperaturbedingte Schwankungen auszugleichen. Gegen das LNB selbst spricht zudem, dass ein Tausch offenbar nichts geändert hat.

    Ein Wackelkontakt am Kabel erscheint mir aber auch wenig plausibel. Denn selbst wenn der Innenleiter gerade so gar keinen Kontakt mehr hätte, kommt etwas HF-Signal immer noch durch (… das hatte ich mir extra mit einem manipulierten Stecker angeschaut.), so dass man immer noch eine Chance auf Empfang, wenn auch mit wesentlich schlechteren Werten, hätte. Trotzdem würde ich mir, sofern Zugang gegeben ist, die Kabelverbindung speziell am LNB anschauen bzw. ggf. unter Beibehaltung der Zuordnung zwei Kabel am LNB und am Multischalter gegeneinander tauschen.

    Wie sieht es übrigens während eines Ausfalls von HL mit VL (.. u.a. 3sat HD) aus?


    Wenn ich zwischendrin vergessen, dass während einer Ausfallphase auch direkt am LNB kein Empfang möglich war, würde ich – wie oben bereits angedeutet – eher an eine Umschaltstörung denken. Und weil beim Test direkt am LNB irgendetwas schiefgegangen sein könnte, würde ich trotz des Tests am LNB auch dieser Spur nachgehen. Zumal das jetzt, nachdem Du herausgefunden hast, wie man sich Werte nach freier Vorgabe anzeigen lassen kann, bequem vom Sofa aus möglich ist. Dafür müsstest Du während eines "HD-Ausfalls" nach den Werten für
    1. 11837 / H / 27500
    2. 10987 / H / 27500
    3. 11347 / H / 22000
    schauen.

    1) müsste, wenn sonst (vereinfacht) nur HD ausfällt, Signal liefern. Für 2) und 3) sollte hingegen kein Signal angezeigt werden. Signal für 2) spräche für eine Umschaltstörung durch Netzbrummen, wofür ein LAN-Kabel Teil des Problems sein könnte, Signal für 3) für einen zu hohen Spannungsabfall zwischen TV und Multischalter.
     
  9. joschi9876

    joschi9876 Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2023
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Heute gab es wieder Signalausfall auf DAS ERSTE HD.

    Gelegenheit, ein paar Tests zu machen:
    Feb 2nd, 2023, 21 Uhr, 3 Grad Celsius, windig:
    Kein Empfang auf Das Erste HD (11493/H/22000: 0/0%),
    Ok Empfang von 3Sat HD (11347/V/22000: 100/100%)
    Ok für Nick (nonHD) (11973/V): 100%/20%
    Pixelig für n-tv (nonHD) (12187/H/27500): 100%/0%

    Also habe ich im typischen Fehlerfall:
    Kein Signal auf Low/Hor
    Gutes Signal auf Low/Vert
    Und auf High/Hor und High/Vert etwas schlechtere Qualität als sonst.

    Dann hab ich ausprobiert, was ihr mir so als Tipps genannt habt:
    1. 11837 / H / 27500 ergibt Stärke 96, Qualität 0-20%
    2. 10987 / H / 27500 ergibt 0%/0%
    3. 11347 / H / 22000 ergibt 0%/0%
    LAN Kabel abgesteckt, WLAN Router abgeschaltet: keine Änderung.

    Dann: Multiswitch entfernt und
    jeweils ein Antennenkabel direkt zum TV verbunden.
    Dabei folgende Ergebnisse:
    Direkt vom LNB das low/hor Kabel zum TV geführt:
    Das erste: nix (wie im Fehlerfall erwartet)
    3Sat: nix
    Nick: nix
    ntv: nix
    Direkt low/vert zum TV:
    Das erste: nix
    3Sat: ok Empfang
    Nick: nix
    ntv: nix
    Direkt high/vert zum TV:
    Das erste: nix
    3Sat: nix
    Nick: ok Empfang
    ntv: nix
    Direkt high/hor zum TV:
    Das erste: nix
    3Sat: nix
    Nick: nix
    ntv: ok/pixelig Empfang, wie vorher

    Also keine Änderung/Verbesserung durch weglassen des Multischalters.

    Dann:
    LAN wieder angesteckt, WLAN Router wieder ein.
    TV Netzstecker abgesteckt, 1 min warten, wieder eingesteckt: Keine Änderung, ntv weiterhin pixelig.(100%/0%)

    Was kann man daraus ableiten?
    Habt ihr noch weitere Tipps für mich?

    Ratlos, Joschi
     
  10. yander

    yander Platin Member

    Registriert seit:
    30. November 2019
    Beiträge:
    2.358
    Zustimmungen:
    311
    Punkte für Erfolge:
    93
    .
    Seltsam 3sat HD sendet Viertal ARD HD Horizontal ,
    wenn sonst keiner im eigenem Haushalt auf anderen Sendern schaut und Fehler da ist .
    Kann dann doch nur der LNB sein was übrig bleibt oder nur die Stecker nicht Richtig fest sind am LNB ?
    Sonst gibt es keine Möglichkeit den mal Testweise zu tauschen ?
    Normalerweise gehen die nicht so schnell kaputt kommt auf Hersteller und Alter an , ein LNB kann schon mal kaputt gehen auch ein Neuer wenn Gewitter in der nähe war Blitz in der nähe eingeschlagen hatte.

    Was ist denn sonst in der nähe was den Sat Empfang stören könnte das würde ich auch mal aus loten .
    Ich kann bei mir in unmittelbarer nähe der Sat Schüssel DEC Teleforen oder mit dem Handy on gehen nix stört davon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2023 um 01:54 Uhr
    satmanager gefällt das.