1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Geheimer Sat-Empfang am Balkon

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. April 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.713
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - Vor allem im städtischen Bereich sind viele Mitmenschen nicht gerade zufrieden mit der Art, wie sie derzeit TV-Programme empfangen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.467
    Zustimmungen:
    84
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: Geheimer Sat-Empfang am Balkon

    Das kann ich nachvollziehen das viele Vermieter was dagegen haben.
    Auch wenn man eine riesige TV Welt damit empfangen kann.
    Den Preis für das schönste Objekt am Haus wird eine Sat Schüssel niemals erlangen.

    Die Sat Schüsseln sind einfach nur hässlich. Wenn ein ganzer Balkon Seite voll mit Schüsseln ist dann sieht das einfach nur hässlich aus.
     
  3. fibres73

    fibres73 Gold Member

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    1.495
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Geheimer Sat-Empfang am Balkon

    Das stimmt natürlich.
    Aber dafür gibt es ja Gemeinschaftsanlagen.Da ist dann nur EINE Schüssel
    auf dem Dach und gut ist.
    Aber viele Wohnungsbaugesellschaften gehen lieber jahrelange Zwangsverträge
    mit Kabelanbietern ein als so eine Anlage aufs dach zu bauen.
    Das Nachsehen haben dann die Mieter die auf solche Lösungen zurückgreifen müssen :wüt:


    mfg fibres73
     
  4. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.322
    Zustimmungen:
    6.220
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Geheimer Sat-Empfang am Balkon

    Die Kabelnetzbetreiber überlassen den Kunden keine Wahl sich für eine Schüssel zu entscheiden wenn er wirkliche TV-Freiheit will.
    Zudem muß die geringere Leistung der Kabelbetreiber gegenüber Sat. teuer bezahlt werden.

    GGAs wären eine gute Alternative.
    Solange das die Vermieter nicht begreifen wird es so gut wie kein Mehrfamilienhaus geben mit Südbalkon das nicht irgendwo eine Schüssel auf dem Balkon aufweist.
    Und das meist nicht mal versteckt.
    Der Wohnungsmarkt ist in weiten Teilen Deutschlands auch so unter Druck das das der Vermieter toleriert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2010
  5. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Geheimer Sat-Empfang am Balkon

    @chrissaso780
    Da hast du natürlich Recht. Aber wenn der Vermieter selbst aktiv wird, kann er die Schüssel ans Haus anpassen.

    Farblich wie die Dachziegel, farblich wie die Hausfassade usw. usf.

    Es gibt genug Möglichkeiten eine Sat Schüssel unauffälliger zu installieren.

    Wenn die Vermieter natürlich auf Stur schalten, brauchen die sich nicht über hässliche Baumarktschüsseln auf Balkonien ärgern.
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.622
    Zustimmungen:
    3.803
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Geheimer Sat-Empfang am Balkon

    Das ist kein Grund es vewrbieten zu dürfen und das ist auch gut so! Schließlich gehts den Vermitern ja nur um den Verlust der Provision der Kabelanbieter. DVB-T Antennen sind auch nicht weniger hässlich wenn diese auf dem Dach oder dem Balkon aufgestellt werden müssen.
     
  7. Wulfman

    Wulfman Silber Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2003
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Geheimer Sat-Empfang am Balkon

    Hi

    ganze Wand definitiv! Aber EINE Gemeinschaftsschüssel aufm Dach find ich eher nicht hässlich - andere lassen sich sich Mobilfunkanlagen aufs Dach packen - DAS ist hässlich. Die Schüsseln gibt es doch mittlerweile auch in passenden Farben - natürlich ist so nen gelbes Smiley eher unpassend ... aber Rot bei roten Dachziegel ist doch ok.

    Manche Vermieter haben mittlerweile ja auch schon erkannt das man mit ner Schüssel aufm Dach begehrter ist als mit Kabel. Wir suchen immer mal wieder etwas passiv ;) nach ner Wohnung - da sieht man klar: Schüssel wird extra hervorgehoben und Mieten sind durchweg höher als bei Kabel-Wohnungen - nicht viel - schon klar - aber es fällt auf. Seitens der Vermieter wird ja immer gerne angeben das eine Schüssel aufm Dach den Wert des Gebäudes ungemein mindert ... kann ich net nachvollziehen: besseres TV-Programm für die Mieter, günstiger (ok gegen Nebenkosten-Kabel wirds schwer - die paar € will der Vermieter dann für Wartung etc. der Sat-Schüssel sehen ...) ... wir suchen unsere neue Wohnung u.a. danach aus - Schüssel ... keine Lust mehr auf UM. Und im bekannten und Kollegenkreis heißt es auch klar: Sat > Kabel.

    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2010
  8. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.467
    Zustimmungen:
    84
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: Geheimer Sat-Empfang am Balkon

    Ich will Sat ja nicht verbieten eine gemeinnschaftsanlage ist voll in Ordnung. Wenn eine Schüssel auf den dach steht. Wollte nur sagen das die Hauswand voller Sat Schüsseln doof aussieht.

    Mein Cousin wohnt in einer wohnung zur Miete wo beides existiert. Auf den Dach eine gemeinschafts Sat Anlage und im Keller liegt der Anschluss von UM, das aber auf freiwilliger Basis basiert. Keine Kabelgebühren in der Miete.

    Er nutz die vorteile von beiden Welten.
    Kabel, Internet und Telefon
    Sat, Fernsehen
     
  9. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.424
    Zustimmungen:
    322
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Geheimer Sat-Empfang am Balkon

    ... das ist das absoluter Unfug. Es sind die Hauseigentümer, die den Mieter keine Wahl lassen. Die Kabelnetzbetreiber haben keine rechtlichen Möglichkeiten, den Kunden die Anbringung einer Satanalage zu untersagen, denn im Gegensatz zu Hauseigentümer haben die Kabelbetreiber nichts, was sie dem Recht auf Informationsfreiheit des Mieters entgegensetzen könnten.
    DieHauseigentümer haben dagegen etwas entgegenzusetzen und das ist deren grundgesetzliche Recht auf Schutz ihres Eigentums.

    Dadurch stehen hier 2 Grundrechte im Konflikt, eben das Recht auf Informationsfreiheit des Mieters auf der einen und das Recht auf Schutz des Eigentums des Vermieter auf der anderen Seite.
    Im Streitfall ist es letztendlich Aufgabe der Gerichte, festzustellen, wessen Grundrechte den Vorrang zu geben ist. Wenn es um die Anbringung einer Satanlage geht, wird in dem meisten Fällen dem Vermieter Recht gegeben, es sei denn, der Mieter hat ein nachgewiesenes Interesse, wie z.B. Migrationshintergrund der über Kabel kein Programm in seiner Landessprache empfangen kann.
    Wenn der Vermieter die Anbringung einer Satanlage zustimmen muß, kann der Vermieter bestimmen, wo die Satanlage angebracht wird, kann die Installation durch einen Fachmann verlangen und kann auch verlangen, dass der Mieter eine Privathaftpflicht-Versicherung abschliesst.
     
  10. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.424
    Zustimmungen:
    322
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Geheimer Sat-Empfang am Balkon

    ... eine ganze Balkonseite voller Satschüsseln muß der Vermieter, zumindest wenn sie deutlich sichtbar am z.B. dem Balkongeländer befestigt sind, auch nicht unbedingt dulden, denn dadurch wird sein Eigentum beeinträchtigt. Wenn die Balkonseite an einer "repräsentativen Fassade" ist, bekommt Vermieter meist auch Recht.

    Die Wohnungsgesellschaft bei der ich zur Miete wohne, toleriert meist sichtbare auf dem Balkon aufgestellte Satschüsseln. Allerdings nicht bei den Mieter deren Balkon Richtung Hauptstraße gerichtet sind. Einige Nachbarn hatten nach ihrem Einzug Satschüsseln auf entsprechenden Balkonen aufgestellt und wurden von der Hausverwaltung aufgefordert, die Schüssel zu entfernen oder zumindest so aufzustellen, dass sie von außen nicht sichtbar ist. Bei diesen Balkonen werden auch die Mieter gerügt, bei denen dauerhaft ein Wäscheständer sichtbar auf dem Balkon steht oder sich sichtbar das Leergut stapelt.

    Wenn nichts gegen einen Schüsselwildwuchs mit "fliegender Verkabelung" und unaufgeräumte Balkone unternommen wird, dann "vergetthorisiert" die Wohnanlage, was dann zu einer höheren Kriminalität führt. Darüber gibt es Studien, die das belegen ...
     

Diese Seite empfehlen