1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

gegenseitige Störung der Receiver

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von ingo_k, 6. Januar 2004.

  1. ingo_k

    ingo_k Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Duisburg
    Anzeige
    habe seit kurzem in einer 4-Teilnehmer-Anlage Probleme mit meinem Digitalreceiver (Philips DSR2000). Aus der 5/4 Multi gehen 2 Leitungen ins Nachbarhaus (1 Twin-Receiver analog) und 2 Leitungen in mein Haus (1 Analog- und 1 Digitalreceiver). Über die Analogreceiver sind alle Programme einwandfrei empfangbar, über den Philips bekomme ich ebenfalls alle digitalen Astra-Programme in bester Qualität. Wenn jedoch im Nachbarhaus auf ARD oder ZDF umgeschaltet wird, verpixelt sich mein Bild bis es ganz einfriert. Teilweise ist überhaupt kein Empfang dieser Kanäle möglich und der Receiver zeigt an, daß er kein Signal empfängt.

    Ich würde gerne wissen, ob von euch schon mal jemand ein ähnliches Problem hatte und mir helfen kann, wo ich bei der Fahlersuche ansetzen soll.
    Liegt es eher am Multi, an der Verkabelung oder am LNB?

    Schüssel 80cm
    Quattro-LNB
    5/4 Multi mit Netzteil
    ca. 10 Meter-Kabellänge bis Multi Ca. 20 Meter bis Receiver.
     
  2. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    100%tig kann man es nicht sagen, aber ich denke das Zusammenspiel zwischen LNB und Multischalter.

    Bei einigen LNB's an den man die Receiver direkt anschliest kommt es häufig bei günstigeren Modelle vor, dann bekommt man es nur mit einem neuem LNB in den Grif.

    Dürfte aber nicht passieren, wenn das LNB über ein Multischalter läuft.
    Ein Multischalter verwaltet gleichzeitig alle 4 Ebenen und bei einem umschalten dürfte es nichts ausmachen.

    Da scheint mir, das der Multischalter aus den Tritt zu kommt.

    Den mal tauschen, aber Achtung ! Ein Steckernetzteil sagt eigentlich nur aus, das die Steuersignale in dem Multischalter erzeugt werden, besser noch Du kaufst einen aktiven Multischalter, der dann die Verteildämpfung noch auffängt. Hat jetzt aber mit Deiner Geschichte nichts zu tun.

    digiface
     
  3. Drachenauge

    Drachenauge Senior Member

    Registriert seit:
    26. August 2002
    Beiträge:
    421
    Ort:
    Bremen
    Ich kenne mich damit nicht so sehr aus. Ich erinnere mich aber, dass in einer Newsgroup mal einer von Elektrikern beinahe an die Wand gestellt wurde, weil er ein Netzwerkabel von einem Haus zum anderen legen wollte. Solch eine Verbindung wäre hochgefährlich, man müsse für sowas umfangreiche Schutzmaßnahmen wegen des Potentialausgleichs treffen. Das Ganze wäre hochgefährlich und würde binnem kurzen zu einem Brand führen.
    Vielleicht gibts hier ja jemand, der sagen kann, ob sowas bei solch einer Installation vielleicht auch in Betracht kommt? Möglicherweise ist das ja auch schon dei Fehlerquelle?
     
  4. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    Das mit dem Potenzialausgleich kann schon ein Problem sein. Ist die Schüssel, der Multischalter oder die Kabel irgenwo geerdet(bei Dachmontage vorschrift)?. Wenn ja, sollten alle Anlagenteile auf die selbe Schiene geerdet werden.
     
  5. ingo_k

    ingo_k Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Duisburg
    WOW!

    Danke für die schnellen Antworten!

    Das mit dem Multi hätte ich auch als erstes ins Auge gefasst, aber einfach auf Verdacht nen neuen kaufen???


    hmmm... da habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht - hört sich plausibel an.

    Ich vermute mal entweder gar keine Erdung oder wenn, dann bei mir im Haus, da sich der Multischalter auch in meinem Keller befindet. Der Spiegel befindet sich auf einem 1,50m Mast im Garten.

    Wenn ich Nachbars Twin-Receiver und TV mal testweise mit einer Verlängerung mit Strom aus meinem Kreis versorge, sollte dies doch die mögliche Fehlerquelle beheben, oder?
    Nur, wenn´s das ist, was mache ich dann? Separate Schüsseln?

    <small>[ 06. Januar 2004, 17:32: Beitrag editiert von: ingo_k ]</small>
     
  6. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Den Multischalter würde ich so kaufen, dass ich ihn gleich ausfühlich testen kann. Wenn es dann immer noch ist kanst Du den Multischalter wieder umtauschen, halt nicht gleich beim Test festschrauben ..... .

    Die Erdung ist ein ganz wichtiges Thema, meist an der Schüssel. Das ist auch nach VDE festgelegt, bei Schüsseln die einen gewissen Abstand zum Dachgiebel haben und nicht weiter als x,x Meter von der Wand heraus ragen, kann man es lassen, bei ein paar Millimeter drüber und schon muss man erden.

    Bei Deiner Gartengeschichte auch, da kommt es dann drauf an wie weit das es am Haus ist, dann an das Hausausgleichtpotential, wenn ein gewisser Abstand überschritten ist, muss die Erdung gleich vor Ort stattfinden.

    Entweder einen Stab von X Meter und einen Durchmesser von X in den Boden rammen, oder wenn ein Fundament liegt ein Stahlband, von einer Breite von X, um das Fundament herum.

    Allso da musst Du Dich ganzgenau informieren, da musst Du ganz genaue Maße einhalten.
    Steht alles in der VDE.

    digiface
     
  7. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Du solltest mal prüfen, ob der Multischalter eine korrekte Erdung hat. Im Keller sollte das ja kein Problem sein.
     
  8. ingo_k

    ingo_k Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Duisburg
    Was mich nur wundert, daß es nur die Programme ARD (mit Muxx etc.), ZDF (mit Info etc.) und WDR betrifft. Die anderen dritten sowie alle anderen Sender sind nicht betroffen. Ist doch seltsam, oder?
     
  9. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Denkbar wäre auch ein fehlerhaftes Verbindungskabel, vor allem fehlehaft montierte F-Stecker, wo vor allem die Schrmung keinen oder unzureichenden Kontakt hat.
     
  10. ingo_k

    ingo_k Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Duisburg
    Ok, es ist schwer eine Ferndiagnose zu treffen und es gibt sicher unzählige Möglichkeiten, aber wenn der Receiver im Nachbarhaus ausgeschaltet ist funktioniert es ja tadellos.
    Ich werd´s also erstmal mit nem neuen Multi versuchen.

    Danke schon mal an alle Kommentatoren! winken
     

Diese Seite empfehlen