1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gegensätze

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von ukroll96, 11. Februar 2006.

  1. ukroll96

    ukroll96 Guest

  2. falkoo

    falkoo Junior Member

    Registriert seit:
    11. November 2003
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Schwarzwald
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-L47ETX54,
    Elgato USB Sat Free Box,
    AV Verstärker Yamaha-RX V650 RDS,
    5.1 Canton Movie 22X,
    Sat 75° Antenne, Quatro Lnb.
    AW: Gegensätze

    und was soll jetzt die ganze Hetzerei?
    Beispiel 1.) basiert auf vorhandene Absprachen und auch dir dürfte bekannt sein für was Verträge gut sind.

    Beispiel 2.)
    wird nichts getan, dann ist VW bald der größte Sanierungsfall in Deutschland. Das beste Beispiel dazu ist GM mit Milliarden von $ an Schulden.
    Dann ist es besser und es gibt noch mehr Arbeitslose.

    In der Wirtschaft macht
    "Sozial auch Arbeitslos"
    und das schneller als Du denken kannst.
    mfg falko
     
  3. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.709
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Gegensätze

    VW sollte erst Mal vernünftige weniger langweilige Autos bauen, dann haben sie auch mehr Absatz.
     
  4. Hubble

    Hubble Senior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Aachen
    Technisches Equipment:
    HDTV Topfield TF 7700 HSCI, Pioneer Plasma PDP 427-XD
    AW: Gegensätze

    Mahlzeit,
    bin auch gegen Massenetlassungen bei Rekordgewinnen, aber die Jungs bei VW sollten mal den Ball flach halten. 2600 Euro bei 28 Stunden die Woche, ist das brutto oder netto, wenn Netto maloche ich morgen bei Volkswagen.
    Die können ruhig 40 Std die Woche arbeiten, mache ich auch :rolleyes:
    Greetings
     
  5. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: Gegensätze

    Auch brutto ists ne Menge Geld für die paar Stunden, wer kriegt schon fast 20€ pro h. Ich kenn genügend auch hochqualifizierte Leute die grad mal die Hälfte bekommen und das bei 35 oder 40 Stunden die Woche.
     
  6. manman

    manman Silber Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Niederbayern
    AW: Gegensätze

    ...........das wird schon Brutto sein. Für 28 Std./Woche gutes Geld.

    manman
     
  7. gabbiano

    gabbiano Junior Member

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Essen
    AW: Gegensätze

    Das würde ein paar Arbeitsplätze kosten, kann also nicht Sinn der Sache sein.
     
  8. falkoo

    falkoo Junior Member

    Registriert seit:
    11. November 2003
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Schwarzwald
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-L47ETX54,
    Elgato USB Sat Free Box,
    AV Verstärker Yamaha-RX V650 RDS,
    5.1 Canton Movie 22X,
    Sat 75° Antenne, Quatro Lnb.
    AW: Gegensätze

    Was sollen diese Schutzbehauptungen. Die Arbeitsplätze sind so oder so weg oder die Firma, dann nimmt man das kleinere Übel.
    mfg falko
     
  9. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Gegensätze

    längere arbeitszeiten bedeuten weniger arbeitnehmer. weil wenn die jetzigen mehr arbeiten, brauchen sie die nicht mehr, die die zeit gefüllt haben, in der die anderen nicht gearbeitet haben. und VW arbeitet im schichtbetrieb. wahrscheinlich verlangen sie von den arbeitnehmern bald, daß sie doppelschichten schieben, aber zum halben gehalt ! und dann wird natürlich die hälfte der arbeiter entlassen, weil die braucht man dann ja nicht mehr ! außerdem braucht VW sowieso immer weniger arbeiter, da es immer mehr roboter in deren fabriken gibt !

    mein onkel hat sich etliche jahre lang in der gieserei bei VW hier in hannover in nachtschichten den ***** aufgerissen und es würde mich leider garnicht wundern, wenn er auch unter denen ist, die bald entlassen werden sollen !
     
  10. manman

    manman Silber Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Niederbayern
    AW: Gegensätze

    ............es ist schon ein Hohn, wenn behauptet wird, längere Arbeitszeiten schaffen Arbeitsplätze.
    Wenn man sich so umschaut in den Firmen, was da alles eingespart wird, immer mehr mit weniger Arbeitskräften.
    Wenn VW schon "kränkelt" da kann man sich ja vorstellen wie es mal in 3-5 Jahren in Deutschland ausschaut.

    manman
     

Diese Seite empfehlen