1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gegen Kürzungen bei Bahn / Bus

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Papageienfreund, 14. Mai 2006.

  1. Papageienfreund

    Papageienfreund Senior Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2005
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Kampfhausen
    Anzeige
    Hallo

    Bei Bahn und Bussen sollen zukünftig viele Verbindungen gestrichen werden und somit wird ein schlechter Fahrplan zur Regel!!!

    Das kann nicht sein!!! Auf der Webseite www.vrr.de könnt Ihr noch bis Montag um 12 Uhr euren Protest kundgeben!!! Schaut einmal rein und schickt das Formular ab, ich zähl auf euch. Auch Autofahrer dürfen sich Eintragen!!!

    Der Papageienfreund :winken:
     
  2. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Gegen Kürzungen bei Bahn / Bus

    Ist doch nix Neues.
    Ich werd denen bei Gelegenheit mal einen Euro überweisen, das da keiner verhungern muss.
     
  3. Papageienfreund

    Papageienfreund Senior Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2005
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Kampfhausen
    AW: Gegen Kürzungen bei Bahn / Bus

    Nimm ein Aboticket, ich hoffe wenns viele haben müssen die nicht jedes Jahr die Preise erhöhen.

    Und weg
     
  4. psychoprox

    psychoprox Gold Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Oberhausen, NRW
    AW: Gegen Kürzungen bei Bahn / Bus

    Bei uns wird am 28.05 das ganze Liniennetz umgekrempelt. CE heisst dann SB und andere sinnlose änderungen
     
  5. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.792
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    AW: Gegen Kürzungen bei Bahn / Bus

    Ach, das ist doch typisch Bahn. Alle Kohle wird in den Schnellzugverkehr gesteckt, während kleine Strecken vernachlässigt werden. Jaja, das gibt es jedes Jahr und es werden immer mehr.

    Sollten mal Preise senken und kundenfreundlicher werden. Dann klappt das auch mit dem "kleinen" Personenverkehr. Zum Glück fahren hier noch sehr viele Menschen Richtung Erfurt und Magdeburg. Sonst wäre der Zug für mich frühs und nachmittags bestimmt auch schon gestorben. Ja, ich freue mich schon, wenn ich irgendwann nach Hause trampen darf. :D

    Ich sage nur: Hoch leben die kleinen Bahngesellschaften. Auf das sie der großen Bahn irgendwann mal richtig Konkurenz bieten.
     
  6. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Gegen Kürzungen bei Bahn / Bus

    also bei uns wird die zug und bus strecke erweitert. *grübel*

    @HarryPotter ich glaube du solltest den thread nochmal lesen udn deinen text über arbeiten. hier geht es um den vrr und nicht um die bahn ;)
     
  7. Nala

    Nala Silber Member

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    869
    Ort:
    "Auf" Münster-Mauritz
    Technisches Equipment:
    VDSL25, DVB-T, DVB-C
    AW: Gegen Kürzungen bei Bahn / Bus

    Da hast Du aber etwas verpasst. Bahn ist nicht gleich Bahn. Die DB AG betreibt Fernverkehr. Und für den Fernverkehr gibt es auch schon Konkurrenzunternehmen (Connex), die aber nicht sonderlich vertreten und erfolgreich sind.

    Der Regionalverkehr aber ist Sache von Ländern und Kommunen und nicht des Bundes. Hier müssen in den einzelnen Bundesländern einzelne Streckenabschnitte europaweit ausgeschrieben werden (EU-Richtlinien). Wer den Zuschlag gewinnt, darf die Bahn- oder Busstrecke betreiben. Das können, wie hier z. B. in NRW, die Prignitzer Eisenbahn, die Nordwestbahn (Tochterunternehmen von Connex und Stadtwerke Osnabrück) usw. sein, aber auch Tochterunternehmen der DB AG, wie z. B. die Reginalbahn Westfalen.

    Und alle diese Unternehmen, die am Beispiel NRW hier tätig sind, erhalten bislang Subventionen von Land und Kommunen. Davon werden unter anderem auch Schienen- und Straßenfahrzeugkäufe subventioniert. Dabei ist es egal, ob es sich um ein regionales Tochterunternehmen der DB AG, die örtlichen Stadtwerke mit ihrem Busbetrieb oder um einen kleinen regionalen Busunternehmer handelt, der möglicherweise auch nur als Subunternehmer auf den Stadtbuslinien für die örtlichen Stadtwerke fährt (im Auftrag).

    So, und um die Kürzung dieser Subventionen geht es. Und derartige Kürzungen für den ÖPNV tun sehr weh, da der ÖPNV in der Regel defizitär fährt. Was bleibt also übrig? Fahrpreise erhöhen oder den Fahrplan ausdünnen.

    Also Harry Potter, mit der Deutschen Bahn und ihrem Fernverkehr wie ICE oder IC hat das alles nichts zu tun. Sollte man eigentlich wissen, bevor man über die Deutsche Bahn im Allgemeinen meckert!
     
  8. Papageienfreund

    Papageienfreund Senior Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2005
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Kampfhausen
    AW: Gegen Kürzungen bei Bahn / Bus

    @ Nala: Perfekt und total korrekt. Also an alle nicht immer auf die Bahn schimpfen, denn die kann nichts dafür, ich muss das zwangsweise Wissen. Die Kürzungen betreffen Bus und Bahn, also schnell auf der Webseite Formular ausfüllen!!!

    Der Papageienfreund :love: :winken:
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Gegen Kürzungen bei Bahn / Bus

    Mal im Ernst: Was ist neu an dieser Entwicklung? Seit Jahren wird der ÖPNV massiv umgebaut und auf angebliche Wirtschaftlichkeit optimiert. Den Widerspruch, den ich dabei sehe, ist diese Entwicklung mit den Regionalbahnen, die sich für die DB angeblich nicht rechnen würden. Wie kann es dann aber sein, dass die privaten Betreiber (laut deren Aussage) profitabel arbeiten? Seltsam das.

    Auch habe ich das Gefühl, dass die ÖPNV-Betreiber vermehrt auf flexible Konzepte setzen sollen. Mein Wohnort hat z.B. einen S-Bahn-Anschluss. Der ist für mich aber völlig uninteressant, da ich zur Arbeit nur mit dem Bus fahren könnte (min 1,5h Fahrtzeit, mit dem Auto max 30 min). Die S-Bahn würde ich gerne nutzen, wenn ich abends mal nach Frankfurt will. Okay, rein komme ich noch, aber nicht mehr zurück, weil die letzte Bahn um Mitternacht fährt. Und ein Taxi ist mir einfach zu teuer.

    Gag
     
  10. Papageienfreund

    Papageienfreund Senior Member

    Registriert seit:
    30. Dezember 2005
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Kampfhausen
    AW: Gegen Kürzungen bei Bahn / Bus

    Ja neu ist diese Entwicklung sicherlich nicht es wird aber immer massiver und da sollte man ruhig mal Gegensteuern wenn Du die Situation jetzt schon als schlecht bezeichnest wie soll es dann erst in Zukunft werden?

    Vielleicht liegt es mit den Privatbahnen daran das diese ein besseres Konzept haben als die DB, hier herscht noch zu viel Beamtentum und das ist wie etliche Beispiele zeigen nicht gerade gut.

    Pro Bahn / Bus :winken:
     

Diese Seite empfehlen