1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Geforce 8800GT via DVI/HDMI an Philips LCD 42PFL7572D klappt nicht

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von psypath, 18. Januar 2008.

  1. psypath

    psypath Neuling

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    bin auf meiner verzweifelten Suche nach Infos auf dieses Forum, aber leider auf noch keine Lösung gestoßen. Vielleicht wisst ihr ja Rat:

    Habe eine Geforce 8800GT (von Zotac) mit zwei Dual-Link DVI Ports. Schlau wie ich bin, dachte ich mir, ich kauf mir ein HDMI Kabel und schließe meine Philips LCD Fernseher (Modelcode 42PFL7572D) an, um ein wenig ein Consolen-Feeling zu haben. Leider funktioniert das alles gar nicht.
    Habe mich ans Handbuch gehalten, das HDMI an den HDMI 1 Port des TVs gestöpselt, dem HDMI Port "PC" zugeordnet und die Ton-Quelle dafür sowohl auf Digital In als auch auf Analog In gestellt (wobei ich an keinem der Audio Ports etwas angeschlossen habe, will ja erstmal nur Bild).
    Der Fernseher bleibt blau, ForceWare (stand: letzter offizieller von Nvidia) erkennt TV nicht.
    Habe dann mal meinen kleineren Schlafzimmer LCD von Sharp an den PC (via HDMI) angestöpselt und siehe da: NVidia bietet mir ein 2. Gerät "Sharp" an. Clone und Dual View funktionieren damit super.
    Im Wahn habe ich dann einfach mal während des Dual-Screen-Betriebs (mit dem Sharp) das HDMI Kabel aus dem Sharp gezogen und in den Philips reingesteckt - mit Erfolg. Der Philips zeigte mir das Bild an, genau so wie zuvor der Sharp.
    Nach dem ich den PC rebooted hatte, war aber der Philips wieder nicht erreichbar, kein Zucken, kein Flackern - nichts. In NVidia ForceWare taucht kein 2. Gerät auf und ich kann's auch nicht einrichten.
    Ich weiß also, dass sowohl GraKa, HDMI-Kabel und Philips LCD prinzipiell funktionieren. Ich kriegs nur nicht hin, ohne den Sharp aus meinem Schlafzimmer zu holen.
    Warum erkennt schon NVidia den Philips nicht, so wie den Sharp? Hält sich da Philips nicht an gängige Standards?
    Habe übrigens auch schon 15 Minuten mit dem Support von Philips telefoniert - ohne Erfolg.

    Ich wäre echt für jeden Tipp, jede Meinung und jeden Link dankbar.

    Grüße, psypath
     
  2. hugo13

    hugo13 Senior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    344
    AW: Geforce 8800GT via DVI/HDMI an Philips LCD 42PFL7572D klappt nicht

    Ich würde sagen, dein Philips LCD Fernseher ist defekt. Entweder setzt er nicht HDP, oder DDC geht nicht. Wenn er HDMI konfrom, sollte diese beiden Punkte gehen und der PC kann den Monitor erkennen. Das sollte auch im ausgeschalteten TV gehen, da extra 5V über DVI/HDMI geliefert werden, um die Erkennung zu gewährleisten.

    Also Philips anrufen. Garantiefall.

    Hugo13
     
  3. psypath

    psypath Neuling

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    AW: Geforce 8800GT via DVI/HDMI an Philips LCD 42PFL7572D klappt nicht

    Danke für die flotte Antwort!

    Ne, Fernseher ist okay.
    Habe das HDMI-Kabel zurückgebracht und mir ein DVI-/HDMI-Kabel geholt. Ohne den DVI/HDMI-Adapter, welcher bei meiner GraKa dabei war gehts nun super. Ich vermute nun, dass entweder das (zurückgebrachte) HDMI Kabel oder aber der DVI/HDMI-Adapter von minderer Qualität sind - oder beide. Und den Sharp hat das halt nicht beeindruckt, den Philips aber schon.
    Geilo, jetzt hab ich endlich HD Filme und Games am TV
     

Diese Seite empfehlen