1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Garantie / Gewährleistung / Kulanz von Herstellern

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von majo, 6. November 2005.

  1. majo

    majo Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Nordhessen
    Technisches Equipment:
    HD-DVD Toshiba HD-E1
    Beamer 720p Sanyo Z4
    Onkyo TX-DS 575
    DBox2 Philips
    Hyundai HSS 830 HCi
    Anzeige
    Garantie/Gewährleistung/Kulanz von Herstellern

    Hallo an alle.

    Wer ab und zu den small-talk besucht hat es im Thema "Mein Fernseher ist abgeraucht" mitbekommen: Meine Kiste hatte ja auch den Geist aufgegeben. Philips 36pw9527 nach noch nicht mal drei Jahren Bildröhre kaputt.

    Da man aus der Art und Weise, wie von Herstellerseite bzw. auch von einem selbst mit diesen hoffentlich seltenen Fällen umgegangen wurde und wird, einiges an wichtiger Info mitnehmen kann, wollte ich meine aktuelle Erfahrung mal in einem separaten Thread zum Besten geben. Ich habe in meinem speziellen Fall einen taktischen Fehler begangen (wenn man so will ;) ), weswegen ich nun doch meinen alten Kasten wiederhabe.

    Kurz der chronologische Ablauf:
    Abholung durch Philips-Fachwerkstatt, habe gleich den Satz mit auf den Weg gegeben: "Stellt bitte gleich einen Kulanzantrag an Philips mit. Es handelt sich um ein sehr teueres Gerät, wo sowas eigentlich zu 100% ausgeschlossen sein sollte"

    In diesem Sinne hat Philips auch geantwortet, sinngemäß: "Wir stellen strengste Anforderungen an die Qualität der Herstellung, so dass eine Funktionsstörung eigentlich ausgeschlossen werden kann." :D hähä, diesen Satz habe ich dann auch Philips (mit einem gewissen Genuss) wieder dezent unter die Nase gerieben ...
    Die Werktstatt rief mich nach einer Woche an und stellte mir zwei Möglichkeiten vor. Gesamtreparaturaufwand 1350,-€ davon für die neue Röhre 1060,-€ +MSt. Diese Röhre würde von Philips zum Sonderpreis angeboten, so dass bei mir ein zu zahlender Reparaturpreis von 610,-€ "hängen" bliebe. Die Alternative wäre eine kostenlose Entsorgung(!) des Gerätes gewesen - man setzte mir sozusagen die Pistole auf die Brust: nix zahlen und kein TV. Man muss allerdings bemerken, dass die Philips-Europa-Garantie von 24 Monaten abgelaufen war und Philips zu gar keiner Leistung verpflichtet war. Insofern handelt es sich schon um eine deutliche Geste. Ich sagte der Reparatur zu.

    Da die Röhre nicht gleich geliefert werden konnte, hatte ich noch Zeit ... und ich überdachte meine Situation: 'Wenn Philips ~700,-€ stützt, müsste doch noch mehr drin sein.' Meine Rechnung: Nach drei Jahren ca. 25% Lebensdauer verstrichen, also meine Kostenbeteiligung auch nur 25% des Gesamtrechnungsbetrages, eben ~300,-€. Schließlich war das Hauptteil des Gerätes im Popo, einem Teil, bei dessen Herstellung dem weltgrößten Bildröhren-Hersteller die Erfahrung von 70 Jahren zu Verfügung steht. Es ging mehrere Male e-mail-Verkehr zwischen mir und Philips-Consumer-Electronics-GmbH in Hamburg hin und her, es blieb bei dem Kulanzvorschlag - ein Vorschlag also, wie mir nun erst richtig bewusst wurde.

    Ich schrieb also noch mal direkt an die Geschäftsleitung von Philips. Und siehe da, nach einer Woche kam ein Alternativ-Vorschlag (und deswegen schreibe ich das hier alles überhaupt!): Statt der Reparatur ein Austauschgerät 37pf7320 für 1100,-€ + MSt. UVP 2399,-€ im Net für ~2000,-€. Nach kurzem Überlegen sagte ich dann zu. Leider hat es letztendlich nicht geklappt, da in der Zwischenzeit die angeforderte Bildröhre bereits geliefert und eingebaut war. Schwups war der Traum vom relativ preiswerten HDTV wieder ausgeträumt und ich habe mich schon etwas geärgert, dass ich der (scheinbar!!) einzigen Kulanzvariante sofort zustimmte. Na, ich hab's mir schon wieder schön gedacht, schließlich habe ich knapp 700,-€ gespart :D . Und irgendwas haben die auch anders eingestellt an meiner alten Kiste, die Leuchtkraft ist jetzt besser, so dass ich entsprechende Hauptwerte niedriger einregeln konnte als vorher und die Farbkonvergenzen zu den seitlichen Bildrändern sind deutlich weniger ausgeprägt (Mikroskop-Modus eingeschaltet ;) ). edit: Die in einem anderen Thread angesprochenen dunklen vertikalen Streifen sind auch fast völlig weg, der rechte ganz, der linke ist gelegentlich schwach zu erkennen, wenn man weiß, wonach man suchen muss :D

    Vielleicht ist meine geschilderte Erfahrung für den einen oder anderen in einer ähnlichen Situation hilfreich - das erste Angebot war (und ist!) ein sehr gutes gewesen - aber wer ein bißchen behutsam (man darf sich ja das gemachte Angebot nicht verderben, ne) fightet, erreicht dann u.U. eine noch bessere Lösung. Also, wenn ein etwas höherwertiges, relativ neues Gerät kurz nach Ablauf der Garantiezeit mal die Grätsche macht ...

    In diesem Sinne,

    Grüße, majo

    edit: Evtl kann ja der eine oder andere auch von seinen Erfahrungen berichten, so dass hier eine Tipp-Sammlung für uns Otto-Normal-Verbraucher ensteht, aus der jeder hier im Bedarfsfall schöpfen kann ... ;)

    edit2: was`n los hier? Ich kann mit der erweiterten Änderungsfunktion gar nichts ändern. Na wenigstens habe ich mit der einfachen Änderungsfunktion die Anführungszeichen wieder hinbekommen
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2005
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.035
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Garantie / Gewährleistung / Kulanz von Herstellern

    Mit Kulanzanträgen kennt sich Philips seit der ESF Katastrophe bestimmt bestens aus :cool:
     
  3. majo

    majo Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Nordhessen
    Technisches Equipment:
    HD-DVD Toshiba HD-E1
    Beamer 720p Sanyo Z4
    Onkyo TX-DS 575
    DBox2 Philips
    Hyundai HSS 830 HCi
    AW: Garantie / Gewährleistung / Kulanz von Herstellern

    @Blockmaster: Hab ein bissl gegoogelt, bin aber nicht so recht fündig geworden. Kannst du mal kurz ein paar Worte zu der von dir angeführten ESF-Katastrophe verlieren? Sagt mir gar nichts .. Danke.
     
  4. dehlya

    dehlya Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    609
    AW: Garantie / Gewährleistung / Kulanz von Herstellern

    Das ist ein alter (na so alt wieder nicht) Röhrenhalsabklopfer Witz, der sich auf die ESF Bildröhre bezieht, die durch Faden/Kathode-Schluß die Nerven (Geldbeutel) unglücklicher Markenfernsehbesitzer strapazierte- sollte aber bei Google zu finden sein.
    cu,dehlya
     
  5. dehlya

    dehlya Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    609
  6. majo

    majo Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Nordhessen
    Technisches Equipment:
    HD-DVD Toshiba HD-E1
    Beamer 720p Sanyo Z4
    Onkyo TX-DS 575
    DBox2 Philips
    Hyundai HSS 830 HCi
    AW: Garantie / Gewährleistung / Kulanz von Herstellern

    @dehlya: Hab noch mal mit >ESF-Bildröhre< gegoogelt, da kamen dann brauchbarere Hinweise als Europäischer SozialFonds, höhö.
     
  7. dehlya

    dehlya Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    609
    AW: Garantie / Gewährleistung / Kulanz von Herstellern

    :D :D Ist vielleicht auch besser so, wäre ja auch noch schöner, wenn zuviel aus der Schule geplaudert wird, und die Masse noch mehr zum Oneway TV greift.
    cu,dehlya
     

Diese Seite empfehlen