1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ganz weit hinten (The Way, Way Back)

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von seagal1, 5. April 2014.

  1. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    187
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    Anzeige
    Inhalt vom verleihshop.de:

    "Die Sommerferien stehen an. Für den 14-jährigen, eher etwas schüchternen Duncan heißt das, diese gemeinsam mit seiner Mutter Pam, ihrem neuen Freund Trent und dessen Tochter Steph in einem Ferienhaus am Meer zu verbringen. Da Duncan weder mit dem sehr dominanten Trent noch mit der pubertierenden und ihn ignorierenden Steph so richtig zurechtkommt und überall aneckt, verbringt er seine Zeit lieber im Aquapark "Water Wizz". Als er hier auf Owen, einen sorglosen Angestellten des Parks, trifft und sich mit ihm und dem restlichen Personal anfreundet, scheint der Sommer doch noch einige positive Überraschungen für Duncan bereit zu halten…"

    Was für ein Kontrast zum vorher gesehenen "The Counselor". Der Film "Ganz weit hinten" bietet Humor und Tiefsinn zugleich. Er erinnert mich ein wenig an "Adventureland" mit Kristen Stewart. Hervorzuheben ist hier die erfrischende Performance der Jungdarsteller - insbesondere Liam James als Duncan. Und Sam Rockwell als Owen setzt dem Geschehen die Krone auf. Obwohl dieser selbst Beziehungsprobleme hat, hilft er Duncan, über sich hinauszuwachsen. Owen ist für Duncan der Freund, der eigentlich Trent (Steve Carell) als Lebenspartner seiner Mutter sein sollte.

    Fazit: Kurzweilig, schnörkellos und sehenswert. Für mich sehr gute 7/10 Punkte.

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen