1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

gab es in den letzten Tagen Änderungen im Streamingformat?

Dieses Thema im Forum "Telekom Entertain" wurde erstellt von Schnödel, 26. Dezember 2015.

  1. Schnödel

    Schnödel Junior Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe seit ein paar Tagen ein Problem mit den Entertain-Streams. Ich nutze Entertain nahezu ausschließlich über einen tvheadend-Server, der in meiner Wohnung diverse Endgeräte versorgt und außerdem als PVR fungiert. Ich habe mehrere Raspberry Pi (1 und 2) und PCs/Laptops (Windows 7 und Linux Mint), die alle auf den Server zugreifen. Auf den RPi läuft OSMC mit Kodi 15.2, auf den PCs ebenfalls Kodi und natürlich auch VLC.

    Seit ein paar Tagen haben meine RPis massive Probleme mit dem decodieren der Videostreams, sowohl Live-TV als auch aufgezeichnete Streams. Das Ergebnis sieht dann so aus:

    [​IMG]

    Alle anderen Endgeräte und Player spielen die Streams und aufgenommenen Dateien problemlos ab, ich kann die aufgenommenen Videos mit Avidemux auch problemlos schneiden und de-/remuxen. Auf der Pi sind die Videos aber verstümmelt. Die Tonströme sind davon unbeeinflusst.

    Das Problem betrifft alle frei empfangbaren Sender, also ARD, ZDF, die Regionalprogramme und die paar privaten, die nicht verschlüsselt sind, in HD und SD.

    Außerdem tritt das Problem nicht dauerhaft auf, sondern sporadisch und nicht reproduzierbar; ich habe heute Nachmittag eine ca. 90-minütige Aufnahme auf ZDF Kultur gemacht, da war die erste Viertelstunde gestört, dann im ca. 20 Minuten-Wechsel alles OK und dann wieder gestört.

    Es ist kein Bandbreitenproblem, es betrifft sowohl HD als auch SD. Ich habe 100 MBit, die lt. Speedtest auch voll da sind (je nach Tageszeit bekomme ich zwischen 85 und 95 MBit angezeigt), die (Haupt-)RPi im Wohnzimmer ist per DLAN angebunden und hat rund 50-60 MBit. Das Problem tritt aber auch auf einer anderen Pi auf, die direkt per Kabel am Router hängt.

    Nach langem herumprobieren (ärgerlicherweise hatte ich mit dem tvheadend genau gerade jetzt auch ein Versionsupgrade gemacht und dachte, die Konfiguration wäre fehlerhaft) habe ich herausgefunden, dass es KEIN Problem mit dem tvheadend-Backend ist, da das Problem auch auftritt, wenn ich mit der PI das Entertain-Addon von Kodi nutze, welches ja direkt auf die Multicaststreams zugreift.

    Das Problem scheint der Hardwaredecoder der RPi zu sein, denn wenn ich die Hardwarebeschleunigung abschalte, ist alles OK - allerdings hat die Pi natürlich zu wenig Power, um die HD-Streams in Software zu decodieren.

    Viel Text, meine Frage: Weiß da jemand was genaueres, ob die Telekom in den letzten Tagen irgendwas an den Encodern oder Containern geändert hat, so dass die Hardwaredecoder der RPi plätzlich aus dem Tritt kommen? Für mich ist das so ziemlich der GAU, weil ich auf den Telekomreceiver keinen Bock habe (weil man da nicht mal die unverschlüsselten Aufnahmen runter bekommt) und weil die RPi mein wichtigster Streamingclient ist...

    Danke und Grüße, Nils
     
  2. Grinch79

    Grinch79 Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    794
    Punkte für Erfolge:
    123
    Also in den letzten Tagen würde ich mich wundern. Rund um Weihnachten wird da keiner was getan haben.
    Erweitern wir das Zeitfenster auf Wochen, so war mir in der Tat im November mal aufgefallen, dass sich einige Audio-PIDs geändert haben. Eine Änderung in der Codierung habe ich aber nicht bemerkt. Wobei die Analysetools so tief in den Stream auch gar nicht reinschauen (können).
    Ich würde eher mal auf ein Softwareproblem tippen. Ein ähnliches Verhalten habe ich z.B. mal beobachtet als ich bei einem Player statt UDP-RTP nur UDP ausgewählt hatte - evtl funktioniert da eine automatische Erkennung nicht richtig?
    Hast du neben tvheadend noch andere Software aktualisiert? Kannst du noch mal auf die alte Version zurück? Oder es mal mit einer anderen Playersoftware auf dem RasPi versuchen? Laufen denn ältere Aufzeichnungen weiterhin fehlerfrei?
     
  3. d3000fan

    d3000fan Silber Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    162
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    VDSL 25 (nur noch :-/)
    Speedport Smart
    MR 400
    Samsung UE48JU6430
    Denon AVR-X1000
    Bezüglich Audio sind mir in den letzten Tagen zwei Dinge aufgefallen (kann aber auch sein, dass das schon seit ein paar Wochen so ist):
    1. Wenn man im Hauptmenü des MR den Audio-Ausgang auf Stereo stellt, wird jetzt bei Sendern mit Dolby-Digital- und Stereo-Tonspur standardmäßig Dolby Digital ausgewählt. Bisher wurde da standardmäßig immer auf die Stereo-Tonspur geschaltet, wenn ich mich nicht sehr täusche.
    2. Die Dolby-Digital-Tonspur klingt jetzt im Vergleich zur Stereo-Tonspur nicht mehr so dumpf.

    Kann jemand bestätigen, dass da Änderungen gemacht wurden? Vielleicht auch das Telekom-hilft-Team?
     
  4. Schnödel

    Schnödel Junior Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    danke für Deine Anmerkungen. Ich hab gerade das Zeitfenster noch mal anhand von Serientimern genau nachvollzogen. Alte Aufnahmen laufen einwandfrei; meine letzte fehlerfreie Aufnahme ist vom 1.12., die erste problematische vom 5.12., dazwischen hab ich nichts aufgenommen. Den tvheadend habe ich erst in der Woche vor Weihnachten aktualisiert (da ist es mir dann aufgefallen), der ist also raus aus der Verantwortung.

    Das November-Update für die RPi gab es am 28.11., ich gehe davon aus, dass meine Pi das an dem Tag eingespielt hat. Die zweite Pi, auf der ich das getestet habe, hat wegen verpasster Updates einen Softwarestand von 04/2015 und zeigt das gleiche Problem; damit sollte das Novemberupdate von OSMC auch raus sein aus der Schuldigkeitskette. Wenn ich viel Langeweile habe, spiele ich noch mal die Firmware vom Oktober ein, ich hab da aber wenig Hoffnung.

    Im Ergebnis heisst das, dass das wohl auf alle Fälle eine externe Ursache hat und ich erst mal gekniffen bin... Der nächste Schritt ist dann wohl, die OSMC-Entwickler mal zu kontaktieren in der Hoffnung, dass die da was reißen können. Mit der Telekom brauche ich über das Problem gar nicht erst zu reden.

    Danke fürs Mitdenken!

    Nachtrag: Tut mir leid, sieht so aus, als hätte ich nicht gründlich genug recherchiert. Ich bin nicht der einzige mit dem Problem, das ist bekannt und es wird dran gearbeitet:

    Poor video quality for h.264 IPTV stream from with hardware acceleration
    h264: Picture corruption · Issue #499 · raspberrypi/firmware · GitHub
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2015
  5. Grinch79

    Grinch79 Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    794
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ja das kommt schon hin. Punkt 2 wage ich jetzt nicht zu beurteilen, aber Punkt 1 kommt daher dass neben der PID auch die Sprache der Dolby Digital Tonspur geändert wurde. Bisher war das immer "ac3", jetzt steht die wirkliche Sprache drin, also deutsch, englisch oder was auch immer. Und der Receiver nimmt sich die erste Tonspur der eingestellten Sprache die er findet. Und das ist seitdem die Dolby Tonspur, die bislang übergangen wurde, weil die Sprache nicht gepasst hat (ausser es ist das Tonformat Dolby Digital eingestellt).
    Also Änderungen wurden definitiv gemacht. Nur was an den Videoeinstellungen evtl gedreht wurde ist wie gesagt kaum genau zu ermitteln. Die Rahmenbedingungen wie Codec, Bitrate, Auflösung etc sind weitgehend gleich geblieben (auch wenn es da bei einigen wenigen Sendern Upgrades bei der Auflösung gab). Es ist aber durchaus denkbar, dass man an anderen Codierstellschrauben ebenfalls gedreht hat - und der Zeitraum Mitte/Ende November kommt schon hin (es wurde senderweise umgestellt über mehrere Wochen).
     
    d3000fan gefällt das.
  6. Tigerfox

    Tigerfox Junior Member

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das Problem habe ich auch, allerdings nur mit meiner GeForce GTX 670 und einer alten 8800 GT und bei Aufnahmen ab dem 03. oder 04.12., deckt sich also mit Schnödels Beobachtungen. Aufnahmen vor diesem Zeitpunkt oder BDs/DVDs laufen einwandfrei.
    Software-Updates hatte ich zu diesem Zeitpunkt nicht

    Hier hat jemand ähnliche Probleme, wenn das nicht Schnödel ist.
     
  7. columbo

    columbo Junior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2002
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Bei mir tritt das gleiche Problem auf. Ich habe jetzt seit ca 9 Monaten Entertain und nie Grund zur Beanstandung. Als ich dann im Dezember aus einem Urlaub zurück kam, traten diese Aussetzer erstmals auf. Teilweise war es sehr massiv, allerdings ist in den letzten Tagen eine Besserung eingetreten und die Aussetzer tauchen nicht mehr so gehäuft auf. Ich habe den aktuellen MediaReceiver der Telekom und DSL 16000 und wie gesagt, bisher nie Aussetzer, erst seit Dezember.
     
  8. derBaoul

    derBaoul Neuling

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Nein das ist nicht Schnödel :)


    Meine einzige Lösung ist bis jetzt den Hardwaredecoder auszuschalten. Auf den RPi laufen die Videos dann Artefakt frei aber nicht wirklich rund.
    Das einzige Gerät bei mir was mit Hardwaredecoder Problemlos funktioniert ist der Amazon Fire TV(1.Gen) + Kodi.
    Der PC(GTX 960), Laptop(HD4000) und die RPi laufen alle nicht.

    Es sollten noch mehr ihr Problem auch hier Posten:
    Entertain am PC plötzlich nurnoch mit Artefakten | Telekom hilft Community

    Eventuell meldet sich dann mal die Telekom zu den Problem.
     
  9. Schnödel

    Schnödel Junior Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    laut dem oben verlinkten Github-Thread ist das Problem wohl zumindest für die Raspberry Pi gelöst, ein entsprechender Fix wurde in die Firmware implementiert.
     

Diese Seite empfehlen