1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Günstige F-Kompressionsstecker

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Sat10, 30. Mai 2010.

  1. Sat10

    Sat10 Junior Member

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo,

    ich suche nach günstigen Kompressionssteckern und Zange für das Kathein LCD 111 Kabel.
    Da die originale Zange so teuer ist, gibt es hierfür alternativen? Wenn ja, welche?
    Passt jeder Kompressionsstecker der für 7mm(ich glaube es sind 6,9mm) geeignet ist, auch auf dieses Kabel?
    Sind diese so gennanten Self-Install Stecker eine gute Alternative. Wenn ja, wo gibt es so etwas zu kaufen.
    Verbaut werden ca. 50 F-Stecker

    Danke für eure Hilfe:)
     
  2. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Gold Member

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    1.876
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Günstige F-Kompressionsstecker

    Beim Preisvergleich von 50 sehr guten Self-Install F-Steckern zu den Kathein Steckern plus Zange besteht bei der benötigten Menge kaum noch ein Preisunterschied.
     
  3. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.776
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Günstige F-Kompressionsstecker

    Wennst dir das Geld für die Zange sparen möchtest und die Anzahl der zu montierenden Stecker überschaubar bleibt, spricht doch absolut nichts gegen die Selfinstallers...

    Im Grunde richtet sich der RG6 Kompressionsstecker nach Stärke des Dieelektrikums und des Aussenmantels des verwendeten Kabels

    LCD111 = 4,8 PEE/PH:
    Preisner PPS2000 oder PPC EX6-49 ca. 60cent/Stk inkl MwSt
     
  4. Sat10

    Sat10 Junior Member

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Günstige F-Kompressionsstecker

    Danke für die Antworten,

    und im Bezug auf die Zange,
    passen für den Stecker EMK12 (dieser müsste dem F-56-CX3 5.1 von Cablecon entsprechen) auch andere Zangen außer der Kathrein ZAW 13?
     
  5. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Günstige F-Kompressionsstecker

    Guckst du hier:

    www.pollin.de

    Best.-Nr. 500219 Abisolierwerkzeug 4 €
    Best.-Nr. 570800 F-Kompressionsstecker 45 ct
    Best.-Nr. 500712 Zange 20 €
    Best.-Nr. 500913 Zange 30 €

    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2010
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.332
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Günstige F-Kompressionsstecker

    Ja, wenn man nicht auf vakuum- bzw. wasserdichte Verpressung angewiesen ist. Das Schirmungsmaß ist einem technischen veraltetem F-Aufdrehstecker weit überlegen. KATHREIN hat unter der Type EMK 20 (#21210024) einen Self-Install-Stecker von Cablecon neu im Lieferprogramm.
    Wer 50 F-Stecker hobbymäßig installiert hat Mut. Wer bislang gewerblich nur F-Aufdrehstecker montiert hat, hinkt aber zeitlich um Jahre hinter den Dibkom-Empfehlungen und dem anerkannten Stand der Technik her! Da wäre die Anschaffung einer Kompressionszange hochgradig überfällig.

    Die ZAW 13 ist allerdings sehr klobig, es gibt von Ripley handlichere Modelle in dieser Bauform. Man sollte aber darauf achten, das der Presskopf kippbar ist und nicht nur für die Stecker von Cablecon (OEM KATHREIN usw.), sondern auch für die von PPC (OEM DCT-DELTA + PREISNER) genutzt werden kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2010
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Günstige F-Kompressionsstecker

    Ach, Astra+Hotbird für 8 Teilnehmer kommt sogar über diese Menge. Ist also noch der übliche Hobbybereich.

    cu
    usul
     
  8. Sat10

    Sat10 Junior Member

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Günstige F-Kompressionsstecker

    Astra 1 & Astra2 bei 8 Teilnehmern ;)
    8 an den LNBs
    48 am Multischalter(inkl. 32 an den Masseblöcken)
    und wenn du dann die Anschlusskabel noch selbst konfektionierst kommt schon einiges zusammen ;) (max. 16)
    Also immerhin bis zu 72 Stecker ;)
     
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.332
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Günstige F-Kompressionsstecker

    Da lohnt sich doch eine Zange! Bleibt nur noch zu hoffen, dass die Stecker auch richtig montiert werden! Ich lasse mir grundsätzlich von neuen Auftragnehmern demonstrieren wie sie Kompressionsstecker montieren. Es gibt noch immer Installateure denen das noch keiner so richtig beigebracht hat und in der Folge echt sehenswerte Montage-Kreationen.

    FAZIT: Auch die Montage von Kompressionssteckern will gelernt sein.
     
  10. Sat10

    Sat10 Junior Member

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Günstige F-Kompressionsstecker

    Ich habe zwar noch nie einen F-Stecker montiert, aber ich hoffe, dass ich nach Durchlesen von diversen Anleitungen für das Vorhaben gewappnet bin.

    1. Mit einem Speziellen Abisoliergerät wird der Innenleiter freigelegt bzw. der äußere Schutzmantel entfernt
    2. Die äußere Schutzfolie wird entfernt(ist das ein Muss?)
    3. Das Geflecht wird nach hinten über den Schutzmantel gestülpt
    4. Der Stecker wird verkehrtherum auf das Kabel geschoben, um die Folie zu glätten (wie darf ich mir das vorstellen???)
    4. Der Stecker wird auf das Kabel gesteckt, sodass die inner Hülle zwischen die Folie und das Geflecht rutscht, bis das Dielektrikum bündig anliegt.
    5. der Stecker wird verpresst

    Passt das soweit :)?
     

Diese Seite empfehlen