1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Göttinger Feldhamster bremst Bau eines 80 Meter hohen Sendemasts für DVB-T aus

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. März 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.665
    Zustimmungen:
    368
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Göttingen - Um den DVB-T-Fernsehempfang im Göttingen und Umgebung zu verbessern, will der NDR einen 80 Meter hohen Sendemast bei Hetjershausen errichten. Gegen das Projekt regt sich allerdings lokaler Widerstand.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Göttinger Feldhamster bremst Bau eines 80 Meter hohen Sendemasts für DVB-T aus

    Wer in Göttingen kein DVB-T ungestört reinbekommt,
    hat entweder n Knall oder n tauben Receiver.
    Meistens aber Beides.

    Aus 20-30km senden gleich zwei fette 50kW-Sender
    von Norden und Süden - dazu der Harz. Es ist ein
    ganz normales Empfangsgebiet für Zimmer- oder
    Außenantennen.

    Es gibt technisch nicht den geringsten Grund
    für weitere Sendemasten - meistens liegt es
    wie immer nur an dem überteuerten Technisat
    DigiPal-2, der es nicht bringt.

    Was kann der Hamster für diese armen Käufer,
    die meinten, mit weit geöffnetem Geldbeutel
    ganz sicher auch taugliche Ware zu erhalten ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2009
  3. digifreak

    digifreak Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Göttinger Feldhamster bremst Bau eines 80 Meter hohen Sendemasts für DVB-T aus

    Warum nutzt der NDR nicht den bestehenden Mast in Hetjershausen? Von dort wurde jahrelang analog ARD-NDR für Göttingen ausgestrahlt.
    Außerdem gibt es noch den NDR-Hörfunksendemast in Nikolausberg oder den Telekom-FMT Bovenden/ Osterberg.
    Im Übrigen ist in Göttingen DVB-T vom Hohen Meißner und Habichtswald bestens zu empfangen. Der Hohe Meißner war zu Analogzeiten problemlos selbst mit Zimmerantenne in einwandfreier Qualität zu empfangen.

    Der NDR sollte sich lieber endlich dazu durchringen die Müritzregion zu versorgen und den Sender Röbel mit DVB-T ausstatten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2009
  4. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Göttinger Feldhamster bremst Bau eines 80 Meter hohen Sendemasts für DVB-T aus

    digifreak - danke für die Bestätigung.
    In Bezug auf die Investitions-Schere des NDR
    in Göttingen zum Überfluss zu klotzen und
    im Osten widerlich zu geizen, sage ich:

    De Duivel schiet imme op n chrauten Haupen.
     
  5. digifreak

    digifreak Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.832
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Göttinger Feldhamster bremst Bau eines 80 Meter hohen Sendemasts für DVB-T aus

    Streit um 80 Meter hohen Sendemast

    Nachdem ich den Artikel gelesen habe verstehe ich gar nichts mehr. Warum will der NDR unbedingt einen neuen Sendemast bauen? Sind die 30 Meter Höhenunterschied wirklich relevant?

    Es gibt andere Regionen die fast unversorgt sind. Bodenwerder, Lautenthal etc. Was ist eigentlich aus dem DVB-T Füllsender Wildemann geworden, der bereits auf der offiziellen DVB-T Nord homepage verzeichnet war.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2009
  6. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Göttinger Feldhamster bremst Bau eines 80 Meter hohen Sendemasts für DVB-T aus

    Man kann über das Thema offensichtlich
    auch sachlicher berichten, als mit der
    perfiden Hamster-Überschrift, die unser
    DF-Newsfeed nahezu ungekürzt von der
    lokalen Zeitung übernommen hat -
    denn Satellifax schreibt ganz sauber :

    NDR: Streit um neuen DVB-T-Sendemast
    Um den DVB-T-Empfang im Süden Niedersachsens zu verbessern, plant der Norddeutsche Rundfunk einen neuen Sendemast in Hetjershausen. Doch gegen den neuen, 80 Meter hohen Mast gibt es Widerstand der Bürger, wie das "Göttinger Tagblatt" berichtet. Zum einen stehe dem der Protest von Anwohnern entgegen, zum anderen der Landschaftsschutz. Eine Gruppe von Anwohnern befürchte zudem eine Gefährdung durch Eisbildung und Strahlung, Windgeräusche und eine Beeinträchtigung des Ortsbildes. Außerdem bestreiten sie den Bedarf für den Mast, den der NDR ins Feld führt.
     
  7. McPoldy

    McPoldy Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Göttinger Feldhamster bremst Bau eines 80 Meter hohen Sendemasts für DVB-T aus

    Feldhamster können auch umziehen,wurde bei uns auch schon gemacht um eine Mercedes Aufbereitungsanlage zu bauen,jetzt wohnen die Hamster neben dem Porsche Werk und neben der Rollbahn des Flughafens.

    aber schützt die Natur ist wichtig,
    solange Schmetterlinge Autobahnen verhindern können stimmt was nicht in meinen Augen.

    grüße McPoldy
     
  8. pitti71

    pitti71 Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    schweizer medienrecht für alle!
    EU-KLÜNGEL=
    DDR DIKTATUR
    AW: Göttinger Feldhamster bremst Bau eines 80 Meter hohen Sendemasts für DVB-T aus

    solange schmetterlinge autobahnen verhindern können, stimmt noch etwas. ich komme nämlich auch ohne autobahnen zu den schmetterlingen.
     

Diese Seite empfehlen