1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Funkübertragung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von H.-E. Tietz, 20. August 2009.

  1. H.-E. Tietz

    H.-E. Tietz Guest

    Anzeige
    Mich fragte ein ehemaliger Nachbar aus seinem neuen Wohnort Folgendes, s. unten. Und bevor ich vorschnell seinem Vorhaben eine Absage erteile, möchte ich die Thematik sicherheitshalber hier kurz zur Diskussion stellen.

    "Gibt es eine Möglichkeit, folgendes zu realisieren:
    Sat-Schüssel steht ca. 40 m von der Wohnung entfernt. Von dort kann KEIN Kabel verlegt werden da es über 5 andere Hausdächer gelegt werden müsste.
    Im Lichthof der Wohnung kann man bis "über die Dächer" sehen.
    Also müsste man von der Schüssel das Signal per Funk über 40 m zu einem Empfänger (oder Receiver) senden und von dort zum TV
    Machbar? Und was würde das kosten?"

    ---
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man das kostengünstig in den Griff bekommen soll (Umsetzung der Frequenzen usw.).
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Funkübertragung

    Moin, H.E., diese Thematik hatten wir hier im Forum schon etliche Male (Suchfunktion).

    Hier der jüngste Thread dazu KLICK ... etwa ab dem 3. Beitrag gehts um deine Fragestellung.
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Funkübertragung

    Die einzig brauchbare Methode ist es den Receiver an die Schüssel zu stellen und dann das Signal per WLAN zu übertragen.

    cu
    usul
     
  4. thorum

    thorum Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Funkübertragung

    und wie soll er dann die Sender umschalten aus 40 meter entfernung?
     
  5. pomnitz26

    pomnitz26 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    1.900
    Zustimmungen:
    74
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Multytenne Twin und Antennengemeinschaft am TechniCorder ISIO STC
    TechniSat Digipal ISIO HD für DVB-T2
    Diverse DAB+ Radios
    AW: Funkübertragung

    Ich verweise jetzt mal darauf:
    TechniSat SkyFunk 3 [0000/9058]

    Achtung W-LAN oder ähnliches senden auf gleichen Frequenzen und stören das Signal. Sowas gibt es auch von anderen Herstellern. Ich nutze den Sky Funk4. Das W-LAN meines Nachbarn macht alles tod, bei dem W-LAN eines Bekannten gibt es keine Probleme. Es gibt 4 Kanäle zur Auswahl.
     
  6. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Funkübertragung

    Das haben wir hier mit den Technisat Skyfunks mal über eine Strassenschlucht (23m) hinweg probiert - theoretisch klappts, praktisch nicht. Bei 40m über Dächer dürftest du keine Chance haben, dazu sind die Dinger zu schwach und der Störnebel viel zu hoch. Höchstens mit einer (nicht legalen) Modifikation :). Selbst bei Idealempfang ist die störanfällige analoge Bild- und Stereoübertragung kaum das, was man sich zum ständigen Fernsehen, womöglich noch auf einem 40" Flachmann, antun möchte. Kleine Kiste mal eine Stunde auf den Balkon für Fussball OK, aber das wars dann auch schon.
     
  7. H.-E. Tietz

    H.-E. Tietz Guest

    AW: Funkübertragung

    Ich bedanke mich für die Hinweise und auch die praktischen Erfahrungsberichte.
    MIr war zwar bekannt, dass im Forum schon darüber diskutiert worden war, und heute hätte ich mich dort auch gezielt auf die Suche begeben. Die gegebenen Antworten sind aber so schon überzeugend genug und bestätigen meine ursprünglichen Ansichten.
     
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Funkübertragung

    Mit "Receiver" meine ich den Tuner/Demuxer Part des Receivers. Die Rest steht dann im Wohnzimmer in Form eines zweiten Receivers.
    Also gedanklich sägt man nen Receiver durch, stellt den einen Teil an die Schüssel und den andern ins Wohnzimmer. Verbunden werden die beiden Teile dann per WLAN.

    Schau dir z.B. mal den Reel Netceiver an. Das sind einfach X Tuner die sich übers Netzwerk ansprechen lassen. An den TVs stehen dann die Netclienten (im Prinzip Receiver ohne eigenen Tuner) die die Tuner übers Netz nutzen.

    Der Kram kostet natürlich einiges. Aber man kann auch selber basteln (PCs, Dreamboxen usw.).

    Ist natürlich alles ziemlich speziell. Aber die Anforderung (kein Kabel) ist ja auch sehr speziell.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2009

Diese Seite empfehlen