1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fuchs: "Grundverschlüsselung bedeutet keine Aufgabe der Free-TV-Verbreitung"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. Februar 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.227
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - Nachdem sich Anfang der Woche bereits Lothar Bisky zum Thema Grundverschlüsselung von DVB-T-Programmen zum Teil kritisch geäußert hat, legt nun der Direktor der Medienanstalt Hamburg-Schleswig-Holstein (MA HSH), Thomas Fuchs, nach und erklärt, dass eine Grundverschlüsselung keine Aufgabe der Free-TV-Verbreitung bedeutet.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. györgy3

    györgy3 Guest

    AW: Fuchs: "Grundverschlüsselung bedeutet keine Aufgabe der Free-TV-Verbreitung"

    Frau Els... äh Herr Fuchs scheint nur unzureichend über die Faktenlage (auch RTL, Vox etc. verschlüsselt und nur gegen im Receiverpreis versteckte Gebühr empfangbar) informiert zu sein.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Februar 2009
  3. radio bino

    radio bino Guest

    AW: Fuchs: "Grundverschlüsselung bedeutet keine Aufgabe der Free-TV-Verbreitung"

    Irgendwie scheint das Thema Grundverschlüsselung, wieder richtig beliebt zu sein. Vielleicht sollte Astra das Thema auch wieder aufgreifen. :rolleyes:
     
  4. Hugo Boß

    Hugo Boß Junior Member

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Fuchs: "Grundverschlüsselung bedeutet keine Aufgabe der Free-TV-Verbreitung"

    Ne is klar.
    Wenn ich für den Empfang von Programmen direkt oder auch indierekt zahlen muß, ist es noch kein Pay-TV.
    Entweder verschlüsselt man sein Programm auf allen Empfangsweg oder man läst es bleiben,aber dieses Hickhack ist doch das letzte.
    Bin für eine Verschlüsselung dann werden wir sehen, wielange es den Sender noch gibt.
    Weil wenig Abonenten= wenig Werbeeinnahmen
     
  5. fernsehfan

    fernsehfan Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Mai 2007
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Fuchs: "Grundverschlüsselung bedeutet keine Aufgabe der Free-TV-Verbreitung"

    Eine Grundverschlüsslung hätte Erfolg, darauf würde ich wetten und zwar einiges. Aber nur wenn die komplette RTL Gruppe und Pro7Sat1 mitmachen.

    Glaubt mir, um RTL und Co. weiter sehen zu können, gehen die Zuschauer über Leichen. Die können doch ohne DSDS, Dschungelcamp und bekloppte Teenager doch gar nicht mehr Leben.

    Wenn die Grundverschlüsselung kommt, dann werden die losrennen und sich die passenden Karten und Receiver kaufen.

    Und das es sehr viele sein werden, belegen die täglichen Quoten von RTL und Co.
     
  6. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Fuchs: "Grundverschlüsselung bedeutet keine Aufgabe der Free-TV-Verbreitung"

    Das "kleine Problemchen" besteht darin, daß der RstV definiert, wie sich privater Rundfunk in DE finanziert und die bescheuerte Wettbewerbsaufsicht mit Argusaugen schaut, ob bei einer Grundverschlüsselung konkurrierende Unternehmen in einer Gemeinschaftsaktion neue Finanzierungsquellen erschließen wollen.
    Viel Spaß bei der Quadratur des Kreises. ;)
     
  7. WWizard2

    WWizard2 Silber Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2006
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Kathrein CAS 90
    2x Kathrein UAS 484
    2x ASTRO SBX478 m. UWS 78
    Hotbird 13, Astra 1, Astra 3A, Astra 2F

    1x Kathrein CAS 90
    4x Single 0,2dB
    DVB-T Antenne :
    Televes DAT 45+Axing TA 3-00
    empfangene Sender:
    Aachen, Köln, Langenberg, Düsseldorf, Essen, Wuppertal
    Ahrweiler, Heerlen, Roermond, Luik
    AW: Fuchs: "Grundverschlüsselung bedeutet keine Aufgabe der Free-TV-Verbreitung"

    sollen die doch verschlüsseln....
    früher gabs auch kein RTL. Und: wir haben es trotzdem überlebt.

    Ob Grundgebühr oder Einmalpauschale, es bleibt eine zusätzliche Abzocke
    des deutschen Fernsehzuschauers durch alle daran beteiligten Unternehmen und darauf schaut richtigerweise das Kartellamt sehr genau.

    Gruss
    WW
     
  8. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Fuchs: "Grundverschlüsselung bedeutet keine Aufgabe der Free-TV-Verbreitung"


    Das ist doch Unsinn, sonst wären die ganzen Premiereschwarzgucker mittlerweile alle zu Abonnenten mutiert.
    Auf Dauerwerbesender wie RTL und Konsorten kann man eher verzichten als auf Premiere, jedenfalls ist das meine Meinung.
     
  9. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.397
    Zustimmungen:
    310
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Fuchs: "Grundverschlüsselung bedeutet keine Aufgabe der Free-TV-Verbreitung"

    ... richtig und zwar in § 43 RStV:
     
  10. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Fuchs: "Grundverschlüsselung bedeutet keine Aufgabe der Free-TV-Verbreitung"

    Schön, daß der RstV an dieser Stelle nicht aussagt, daß FreeTV-Anbieter Anspruch auf monatliche oder andere Entgelte haben. Insofern gilt die Sendelizenz, es bleibt bei der Quadratur des Kreises. ;)
     

Diese Seite empfehlen