1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fußball-WM 2006: ARD und ZDF schließen Vertrag mit Infront

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von dfboarder, 17. Mai 2004.

  1. dfboarder

    dfboarder Senior Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2003
    Beiträge:
    378
    Ort:
    Frankfurt
    Anzeige
    ZDF-Pressemitteilung / Fußball-WM 2006: ARD und ZDF schließen Vertrag mit Infront / Alle wichtigen Spiele im öffentlich-rechtlichen Fernsehen

    17.05.2004 - 14:36 Uhr, ZDF
    Mainz (ots) - Fußball-WM 2006: ARD und ZDF schließen Vertrag mit
    Infront
    Alle wichtigen Spiele im öffentlich-rechtlichen Fernsehen

    ARD und ZDF haben sich das exklusive Recht zur Übertragung von 48
    bis 49 Spielen der Fußball-WM 2006 im frei empfangbaren Fernsehen
    gesichert. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten der ARD-
    Vorsitzende Prof. Jobst Plog, ZDF-Intendant Prof. Markus Schächter
    und Robert Louis-Dreyfus als Vertreter des Rechteinhabers Infront am
    Montag (17. Mai) in München. Der Abschluss steht unter dem Vorbehalt
    der Zustimmung der Aufsichtsgremien von ARD und ZDF, sowie von
    Infront.

    ZDF-Intendant Prof. Markus Schächter: "Die Zuschauer dürfen sich
    freuen: Alle wichtigen Spiele bei der WM werden live und frei
    empfangbar von ZDF und ARD ausgestrahlt. Wir werden mit unserer
    Erfahrung und Kompetenz dafür sorgen, dass das Spitzenereignis der
    Weltmeisterschaft im eigenen Land ein großes Erlebnis für alle wird.
    Dadurch, dass die Spiele voraussichtlich mit privaten Sendern geteilt
    werden, entlasten wir den Gebührenzahler. Wir sind mit dem Ergebnis
    zufrieden."

    Prof. Jobst Plog, ARD-Vorsitzender: "Wir haben unsere beiden Ziele
    erreicht: Alle wichtigen Spiele der WM 2006 werden live bei ARD und
    ZDF laufen - damit ist die freie Empfangbarkeit eines großen Teils
    des Turniers gewährleistet. Und: Trotz der hohen Attraktivität
    dieses Spitzenturniers in Deutschland haben wir im Interesse der
    Gebührenzahler zu einem Preis abgeschlossen, der deutlich unter den
    ursprünglichen Vorstellungen der Rechteinhaber geblieben ist. Nicht
    zuletzt hat die finanzielle Entlastung, die durch den Verzicht auf
    einen Teil der Spiele eingetreten ist, den erfolgreichen Abschluss
    ermöglicht."

    Der Vertrag räumt ARD und ZDF das exklusive Recht zur Live-
    Übertragung von 48 bis 49 der insgesamt 64 Spiele der Fußball-WM vom
    9. Juni bis zum 9. Juli 2006 im frei empfangbaren Fernsehen ein.
    Darunter sind alle Spiele der deutschen Nationalelf (maximal sieben
    Spiele), das Eröffnungsspiel, alle Viertelfinal- sowie die beiden
    Halbfinalbegegnungen, das Spiel um den dritten Platz und das
    Endspiel. Sicher ist die Übertragung von 48 WM-Begegnungen bei ARD
    und ZDF. Das 49. Spiel würde dann im öffentlich-rechtlichen
    Fernsehen gezeigt, wenn die deutsche Mannschaft an einem Sonntag des
    2. Gruppenspieltags oder an einem Sonntag des Achtelfinales dabei
    sein sollte.

    In jedem Fall werden ARD und ZDF darüber hinaus zusammenfassend auch
    von den WM-Begegnungen berichten, die sie nicht live übertragen. ARD
    und ZDF haben auf einen Teil der Spiele verzichtet, wodurch sich
    eine finanzielle Entlastung ergeben hat. Deshalb kann der
    Rechteerwerb aus den vorgesehenen Sportrechte-Etats erfolgen. Neben
    der wirtschaftlichen Seite haben ARD und ZDF den medienpolitischen
    Aspekt berücksichtigt, auch kommerziellen Sendern die Teilhabe an
    dem Weltturnier in Deutschland zu ermöglichen.

    Über die finanzielle Ausgestaltung des Vertrags haben ARD, ZDF und
    Infront Stillschweigen vereinbart.

    ots-Originaltext: ZDF

    Quelle: www.presseportal.de
     
  2. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.571
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich finde, das ist für die Zuschauer 'ne gute Lösung, und ARD+ZDF haben anscheinend geschickt verhandelt. Ich tippe nämlich darauf, dass sie nur auf solche Spiele verzichten, die entweder nach 20 Uhr oder sonntags laufen, weil sie die ja nicht (teilweise) durch Werbung refinanzieren könnten.
     
  3. CoolMcCool

    CoolMcCool Silber Member

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    881
    Ort:
    Stuttgart
    Hoffentlich haben sie diesmal an die DVB-S-Zuschauer gedacht!
     
  4. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin
    Nach der WM 2002 müßten ARD/ZDF ja eigentlich wissen, daß man WM-Spiele nicht FTA auf Astra senden kann... sch&uuml
     
  5. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    Doch, kann man, wenn man die entsprechenden Rechte erwirbt. Ich finde es ok, wie es gelaufen ist. Allerdings wäre es mir deutlich lieber, alle Spiele bei den ÖR zu sehen.
     
  6. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.483
    Ort:
    München
    Die Frage ist doch eher, wurde das von den ÖRs getan? Ich denke bloss wieder an die Spanier.....

    whitman
     
  7. kanzler3000

    kanzler3000 Gold Member

    Registriert seit:
    28. April 2004
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    @home
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiPlus STR 1
    Telestar Diginova 4
    Technisat Sky Star 2

    Technisat Multytenne Twin
    Astra 19.2°Ost
    Astra 23.5°Ost
    Astra/Eutelsat 28.2/5°Ost
    Eutelsat Hotbird 13.0°Ost
    Habe erst seit diesem Jahr SAT, kann mich mal jemand über mögliche FTA-Probleme aufklären?
     
  8. drmasc

    drmasc Gold Member

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    1.329
    Bei der WM 2002 durften die ÖRs die Spiele nicht digital via Sat verbreiten, weil das spanische PayTV (hatte die REchte für Spanien) sich dagegen gewehrt hatte, weil die ÖRs ihren Vertrag nicht wasserdicht gemacht hatten.
     
  9. baer

    baer Talk-König

    Registriert seit:
    11. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.555
    Ort:
    West-Niedersachsen
    Laut Sport 1 steht eine Summe ca. 180 Millionen im Raum die ARD und ZDF bezahlen.
    Da muss ich sagen das es eine absolute Schweinerei ist wie mti den GEZ Gebühren verfahren. Dann lieber bei den privaten oder bei Premiere.
    Nicht das man mich falsch versteht. Ich schaue mir sehr gerne Fussball an aber das soviel bezahlt wird ist nicht in Ordnung. Es gibt bestimmt eine Gebührenerhöhung damit das Geld wieder rein kommt.
     
  10. ScottyP27

    ScottyP27 Neuling

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Singen
    Und wer zeigt die restl. Spiele?? Die ÖR's zeigen von den 64 WM Spielen ja nur 48-49 Spiele???
     

Diese Seite empfehlen