1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fußball- und Filmrechte oder "Wann ist Kirch Pleite?"

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von yesterday, 26. August 2001.

  1. yesterday

    yesterday Neuling

    Registriert seit:
    24. August 2001
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Nirgendwo
    Anzeige
    Hi,

    kann mir jemand folgende Fragen beantworten:

    1. Warum hat Kirch eigentlich soviel für die Bundesligarechte bezahlt (750 Mio. Mark pro Jahr)? Gab es irgendeinen anderen Bieter? Sind die Zahlungen in irgeneiner Weise an die Zahl der PW-Abos gekoppelt?

    2. Wie ist die Situation bei den Pay-per-View-Filmen? Zahlt Kirch eine feste Summe pro Film an die Hollywood-Studios oder gibt er ihnen einen Teil von den Pay-per-view-Einnahmen? Weiss jemand wie hoch diese Zahlungen ungefähr sind?

    Will nur mal ausrechnen wann Kirch ungefähr Pleite sein wird, falls die Zahl der PW-Abos nicht rasant ansteigt. Dürfte auch für die ganzen 24-Monatsbesteller interessant sein :)
     
  2. lacrimosa

    lacrimosa Junior Member

    Registriert seit:
    19. August 2001
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    also sorry aber langsam frag ich mich ob es bei einigen leuten was verkehrt läuft. ich habe noch kein bericht gelesen das dies der fall ist bzw das die gefähr besteht. gut gefahr pleite zu gehen kann jeder firma passieren aber eure milchrechnung fehlt einiges an fakten...
    fussbahl zb kostet kirch 750 Millionen, dieses verarbeitet er in sat 1 und in premiere world und auch an das zdf hat die bundesliga rechte ( zwar als zweitverwertung) und so wird er das auch irgendwie verrechnen können. Mit fussbahl alleine wird er zwar nie mächtig kohle machen aber auch nicht gleich insolvenz anmelden !!!
    filmrechte: auch hier hat er zwei verschiedene arten von verträgen:
    Für Premiere World die erstaustrahlungen und Für die normalen Sendern wie SAT 1, PRO 7, KABEL 1 usw wenn also PW dicht machen müsste würde es denn Sendern nicht deshalb schlechter gehen !!! (das nur mal so zur info). sicher geht es PW nicht grade blendent und man sieht auch das sie die neue reform nicht grade gründlich überlegt haben, aber sie brauchen neue kunden die kohle mitbringen, das braucht aber auch jede firma. dann wurde rumgeheult (bevor die pressekonferenz wahr) das die altkunden die beschissenen sind, was nachweislich als fehler herrausstellte und jetzt bekomme ich das gefühl das hier alle erwarten das pw nachdem man ein 2 jahres vertrag abgeschlossen hat, das zeitliche segnet...
    selbst wenn es so sein sollte, dann wird es ebend weitergeführt von einem neuen besitzer, aber das währe nicht das ende von pay tv !!!
    ich finde es bedenklich das nur gemotzt wird (bei einigen punkten gebe ich euch ja recht) aber hier dauernd die pferde wild zumachen ist erstens unterste niveau und zweitens überzogen bis zum geht nicht mehr - man kann über alles reden aber nicht wirklich über sachen die nicht der tat entsprechen oder vermutungen denn so werden leute die sporadisch das board besuchen nur verwirrt und / oder verschreckt !!! vielleicht solltet ihr mal darüber nachdenken !!!

    schöne grüße


    lacrimosa
     
  3. Descent

    Descent Junior Member

    Registriert seit:
    17. März 2001
    Beiträge:
    74
    Ort:
    münchen
    Wer zu doof ist zu bemerken daß im Internet viele Gerüchte und Halbwahrheiten rumschwirren dem ist eh nicht zu helfen ;) und Kirch geht so schnell nicht pleite....hab vor kurzem nen Artikel über die Finanzierung gelesen und sollte Kirch pleite gehen ist das für die bayerische Regirung ein größere Skandal als die Pleite mit den Immobilien.....die haben Kirch nämlich das Geld geradezu aufgedrängt obwohl die Banken ihm nichts geben wollten......

    Descent
     
  4. radileo

    radileo Junior Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Bremen
    Hallihallo,

    stimmt, es wird zuviel vermutet, und auch werden sehr viele Unwahrheiten in die Welt gesetzt.
    Es mag zwar stimmen, dass die KirchGruppe mit dem Pay TV im Deutschsprachigem Raum derzeit keine Gewinne macht, sei es nun mit DF 1 – Das Digitale Fernsehen oder in dem fusionierten Sender Premiere World. Hintergrund sind natürlich die großen Investitionen = Anlaufverluste, die fürs Programm und auch in die Technik gesteckt worden sind. Die Filmstudios (alle Hollywood Studios und auch zig kleinere Independent Filmfirmen) haben im Zeitraum 1996 und 1997 mit der KirchGruppe
    Vereinbarungen für Filmausstrahlungen und auch Serien und weitere Programme wie Dokus oder Kinderprogramme langfristige Lizenzverträge abgeschlossen. Für einen Grossteil dieser Lizenzrechte gilt ein 10 Jähriger Vertrag, manche Filmfirmen wie Columbia Tristar oder Paramount haben Verträge fürs Free TV und Pay TV mit Kirch bis ins Jahr 2012, das gleiche gilt für die Formel 1 Berichterstattung, für diese bestehen Verträge bis ins Jahr 2016.
    Die Lizenzrechte gelten hauptsächlich für TV Erstausstrahlungen, jedoch von den meisten Filmfirmen wie eben Paramount und Columbia auch an „Katalogtiteln“, also Filme/Serien aus dem Archiv.
    Für solche Lizenzverträge schuldet Kirch den Studios Milliarden, da besteht kein Zweifel dran. Sicher ein Teil wird mit Krediten der Bayerischen LZB bezahlt, diese Kredite stehen jedoch jedem Unternehmen offen.
    Die Filmverträge kosten Milliarden, die Technik wie Playout Center und Forschung, auch einige Milliarden, und auch die Filmrollen müssen erst noch auf Digitalen Betacam Kassetten und teilweise auch auf Festplatten (für PPV) überspielt werden, das ist auch nicht umsonst. Dazu noch die Milliarden für die Sportlizenzrechte.
    Das zumindest im Filmbereich die Preise für die Output Deals so hoch sind, da trägt die Konkurrenz (oder zumindest ehemalige Mitkonkurrenten wie CLT/UFA) eine Mitschuld, denn die haben vor Beginn des Digitalen Fernsehens (1996 mit DF 1), die Preise durch ihre Angebote mit hochgeschraubt. Letzlich können wir auf der einen Seite aber froh sein, dass es nur einen Anbieter gibt, der alle Filmstudios als Vertragspartner hat, so was gibt’s nicht mal in Frankreich.
    Na ja, die Preise wurden halt hochgeschossen durch die Auktionsweisen, und in dem Punkt hat Leo Kirch sehr viel für den Kunden (uns Abonnenten) getan. Denn schon im Jahr 1997 hat er sämtliche Pay TV Lizenzrechte aller Hollywood Studios unter Dach und Fach gehabt (damals gabs ja noch DF1 und Premiere), und somit hätten die durchaus die Möglichkeit gehabt Premiere (wo ja noch CLT/UFA und Canal+ Mitgesellschafter waren) auszutrocknen, ich erinnere mich nur daran, dass DF 1 sehr viele Filme wie „ Kiss of Death“ (CentFox), „Assassins – Die Killer“ (Warner), oder „Braveheart“ (CentFox) und „Während du schliefst – Liebe auf den zweiten Blick“ (Buena Vista) als deutsche TV Erstausstrahlung sowohl PPV als auch in den Spartenkanälen wie STAR*KINO gesendet hat. Einige Filme wurden Monate später auf Premiere gezeigt, einige aber auch gar nicht. Und letztlich haben sich die Gesellschafter von Premiere dann im Jahre 1997 zusammengesetzt und heraus kam dann, das Premiere ein Teil der Filme senden kann (außer Archiv Titel), dafür aber die d-Box eingesetzt wird), somit hat Kirch den längeren Atem gehabt.
    Und da Kirch nun mal längerfristige Exklusivverträge hat, kommt auch, wenn, nehmen wir mal an, Rupert Murdoch Premiere World übernimmt, eigentlich nix an Kirch vorbei, denn was sollten sie senden, wo doch sämtliche Rechte blockiert sind.
    Es stimmt schon, dass ein Unternehmen langfristig keine Schulden machen soll und auch der Weg bis zur Gewinnschwelle ein langer und sehr mühsamer Weg ist.
    Doch man sollte auch mal den Mut haben einem Unternehmer dazu zu gratulieren, dass er Visionen hat und auch etwas ganz neues (wie eben Digitales TV) einzuführen. Und dazu gehört mit Sicherheit auch Dr. Leo Kirch, der übrigens schon fast 75 Jahre ist.
    Über die Politische Meinung des Herr Kirch möchte ich hier keine Diskussion, da dieses jedem seine eigene Sache ist, nur als Unternehmer, so finde ich, gehört ihm eine Menge Respekt gezollt. Wenn man mal bedenkt, dass auch er klein angefangen hat (mit dem Film „La Strada – Das Lied der Strasse“. Klar, er hat auch eine Menge Tricks auf Lager, aber die sollte man als Unternehmer schon haben.

    Zum Digitalem Fernsehen, es war von Anfang an klar, dass der Deutsche TV Markt ein sehr schwieriger war, aber letztlich, es ist doch auch schon was, über 2 Mio. Abonnenten zu haben, auch wenn die Gewinnschwelle noch weit weg ist.
    Ich bezweifle ganz im ernst, dass wenn Bertelsmann noch im Pay TV dabei wäre, dass das dann besser aussehen würde, die haben halt nicht die TV Erfahrung wie sie Kirch oder Murdoch haben.

    Und, das die KirchGruppe pleite gehen würde, so schnell passiert das nicht, denn einige andere Bereiche wie Free TV (Beteiligungen und Lizenzverkauf) und Verlagsgeschäft (Axel Springer Verlag) sind hoch rentabel. Und hierbei hat die KirchGruppe ein starkes Geschäft ebenso die Film Library, welches Werte von über 6 Milliarden DM hat. (Stand so in mehreren Unternehmensberichten und in der Wirtschaftspresse), so gesehen kann die KirchGruppe nicht pleite gehen.
    Vielleicht steigen die aus dem Pay TV aus, oder holen weitere Unternehmen als Beteiligte dazu oder sie verkaufen Murdoch einen weiteren Teil der Beteiligung, das sind aber erst mal Vermutungen.
    Ich kann erst mal nur sagen/schreiben, dass es derzeit doch ganz gut aussieht, zumindestens mit dem Programm. Mal abgesehen von der Unruhe wegen der Programmreform und auch der verdammten Software der d-Box 2, die wirklich übel ist, zudem an der Informationspolitik von PW, welche ich doch sehr bemängeln darf (Kaufbox-Theater, Software), das war bei DF 1 echt besser.
    Vom Programm her gut, jedoch die Software scheisse, so ists doch.
    Die sollten endlich mal an bestimmten Zuständen was ändern, sicher, auch wenn’s endlich eine neue Software für die 2er Box geben wird, damit werden auch nicht so schnell Millionen von neuen Kunden kommen, aber trotzdem, die sollten endlich mal wirklich ´ne neue Software aussenden, wo wenigstens ein Teil der Features wie Programmvorschau oder PPV Bestellung per Modem (Box Modem) und schneller Start aus dem Deep Standby sowie VCR Steuerung dabei ist, statt die Kunden damit zu verhöhnen wie Aussagen, von „Übergangsmodell“ oder auch 24 Monats Abonnements. So doppeldeutige Statements müssen nicht sein, denn sowas beunruhi´gt doch nur und lässt die Gerüchteküche aufkochen, ich glaube kaum, dass das gewollt ist.
    Ich hoffe, dass sich wenigstens bis Weihnachten eine Software für die Box upgraden lässt und einige längst versprochene Features dabei sind, denn damit hätte man gleich mehrere „Nägel auf den Kopf getroffen“, und viele Abonnenten wären glücklich und/oder zufrieden. Aber zum 01. Oktober, da glaube ich nicht dran, nie und nimmer, Reform und Software Upgrade in einem, wenn ich allein an die Umstellung zum 01. Juli in den Kabelnetzen denke, dann ....
    Also Jungs und Mädels von PW/Beta Digital/Beta Research, ändert endlich was an dem derzeitigen Zustand (Software!!!!!!). Und zwar etwas schneller bitteschön.

    Mal gucken

    Radi
    -Bitteschön und Dankeschön- ®

    [ 27. August 2001: Beitrag editiert von: radileo ]
     

Diese Seite empfehlen