1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fte maximal OS 100

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Arkadia 2008, 3. Mai 2008.

  1. Arkadia 2008

    Arkadia 2008 Board Ikone

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    4.474
    Ort:
    Bremen
    Anzeige
    Hallo, besitzt von euch jemand zufällig eine FTE maximal OS 100 Antenne?
    Meine hat extrem miserable Empfangswerte. Die Skala zum Einstellen der Neigung weicht um über 6° ab. Wenn ich 27° einstelle, ist die ganze Antenne nach vorne gekippt. Wenn ich die Neigung korrigiere liegt die Signalstärke unter der einer 60 cm Antenne. Hat irgendjemand eine Idee woran es liegen könnte?
     
  2. bucard2263

    bucard2263 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Kiel
    AW: Fte maximal OS 100

    Entscheidend ist die Signalqualität. Welche Werte hast du denn mit welchem Receiver und mit welchen Werten hast du diese verglichen? Vergleiche von Receivern unterschiedlichen Typs sind praktisch bedeutungslos.

    Elevation 27 und Spiegel nach vorne gekippt ist merkwürdig. Hast du die Az/El-Halterung möglicherweise falsch rum montiert?
     
  3. Arkadia 2008

    Arkadia 2008 Board Ikone

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    4.474
    Ort:
    Bremen
    AW: Fte maximal OS 100

    Toll, dass mir so schnell geantwortet wurde. Habe zum Messen der Signalqualität den selben Receiver (Technisat) benutzt. Außerdem benutzte ich bei beiden Schüsseln die selbe Stelle, das selbe LNB und das selbe Anschlusskabel. Die dabei erzielten Messergebnisse lassen sich also sehr wohl vergleichen. Die AZ-EL Halterung wurde korrekt montiert. Schon beim Zusammenbau der Schüssel war mir aufgefallen, dass Feed-Arm und Feed-Halterung scheinbar nicht zur Schüssel gehören. Beide Teile stimmen nicht mit der Abbildung überein. Habe dem Verkäufer (Onlineshop) schon mehrmals meine Probleme geschildert und im Fotos geschickt. Er behauptet hartnäckig, dass mit der Schüssel alles in Ordnung sei und Feed-Arm und Feed-Halterung nur anders aussehen würden, weil es sich um ein Sondermodell mit noch besseren Empfangseigenschaften handeln würde. Außerdem wies er darauf hin, das mein Mast senkrecht stehen müsste. Habe schon über ein Dutzend Schüsseln angebracht, darunter auch zwei Drehanlagen, meine Masten stehen senkrecht.
    Könnte dieser seltsame Effekt des nach vorne Kippens vielleicht dadurch ausgelöst werden, dass der Feed-Arm zu einer 80 Schüssel gehört? Was kann an einer Schüssel defekt sein?
    Bin ratlos und offen für weitere Vorschläge bevor ich die FTE verschrotte.
     
  4. bucard2263

    bucard2263 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Kiel
    AW: Fte maximal OS 100

    Ich besitze auch einen Technisat-Receiver, könntest du nicht mal einige Werte der FTE unter Angabe von Satellit, Frequenz, Symbolrate, Signalqualität nennen, dann würde ich mal vergleichen.
     
  5. Arkadia 2008

    Arkadia 2008 Board Ikone

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    4.474
    Ort:
    Bremen
    AW: Fte maximal OS 100

    Habe die FET zu Testzwecken jetzt noch mal an einem anderen Mast angebracht. Mast senkrecht, LNB und Kabel 100% in Ordnung und frei Sicht in alle Richtungen.
    Hier die von dir gewünschten Messergebnisse.
    Turksat. Kein Empfang, 85 cm Schüssel empfängt 153 FTA Programme
    Astra 2d: Kein Empfang, 85 cm Schüssel 10758 V (ITV1 London) 8,6 dB
    Eurobird: 11642 V (True Movies) 5,1 dB, 85 cm Schüssel 9,5 dB


    Arabsat. Kein Empfang, 100 cm Golden Interstar 12130 V (Dubai One) 7,6 dB
    11919 H (MBC) 6,1 dB
    Astra 19.2°: 11836 H (Das Erste) 5,3 dB, 65 cm Schüssel 9,5 dB


    Außerdem musste ich, um überhaupt etwas zu Empfangen die Neigung um über 6° nach oben korrigieren (bei Astra 19.2 musste ich die Neigung auf 35° einstellen, statt 28.6). Das kann doch wirklich nicht normal sein.
     
  6. bucard2263

    bucard2263 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Kiel
    AW: Fte maximal OS 100

    Diese Werte sind in der Tat katastrophal, und den Umständen ist zu entnehmen, daß du einen Sat-Spiegel korrekt ausrichten kannst.

    Ein zu kurzer oder verbogener feedarm wäre eine Möglichkeit.

    Ich habe mal die Länge einiger feedarme ausgemessen, und zwar
    von dem Punkt, wo feedarm und Spiegel auf einer Höhe sind bis zum Ende des feedarmes.

    Gibertini 100: (ca.) 60 cm
    Golden Interstar 100: 59 cm
    Gibertini 85: 55 cm
    Grundig 85: 52 cm
    Triax 88: 52 cm

    Miß doch mal die Länge des feedarmes der FTE 100 nach. Von den genannten Maßen ausgehend, müßte er eigentlich um 60 cm lang sein.

    Bei meinen Antennen schaut das LNB immer so ungefähr in die Mitte des Reflektors. Ich habe keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, daß es so sein muß, aber bei so vielen Antennen ist es bestimmt kein Zufall. Überprüfe das doch auch mal bei der FTE 100.

    Von FTE maximal besitze ich leider nur eine 50er, mit der es aber nie Probleme gab.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2008
  7. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Fte maximal OS 100

    @bucard2263,
    das kommt schon ganz nahe, die OS100 von FTE hat ein f/D-Verhältnis von 0,65, damit ist die Feedarmlänge gemessen vom lnb bis zur Antenne 65 cm, ich habe den Eindruck, das besagter Händler aus zwei mach eins gemacht hat, und einen Feedarm der 80 er an das Auslaufmodell OS100 geschraubt hat.
     
  8. Arkadia 2008

    Arkadia 2008 Board Ikone

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    4.474
    Ort:
    Bremen
    AW: Fte maximal OS 100

    Hallo, der Feedarm ist insgesamt 65 cm lang, nach dem Zusammenbau beträgt die Länge vom Ende des Feedarm bis zur Schüssel aber nur 61 cm, da sich 4 cm unter und hinter der Schüssel befinden. Laut des Händlers wurde mir der richtige Feedarm geliefert. Er behauptet, er wäre extra ins Lager gefahren, um dieses nachzumessen. Habe meine Schüssel heute mal fotografiert, damit ihr euch die Schüssel selber anschauen könnt.
    Die Neigung steht auf 27°. Man sieht deutlich, dass sie nach vorne gekippt ist.
    Normal ist das nicht. Oder?
    [​IMG]
     
  9. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Fte maximal OS 100

    Der Abstand von 61 cm zum Schüsselrand stimmt schon gemessen am Feedarm, der richtige Abstand aus dem f/D-Verhältnis wird immer vom lnb bis zur Verlängerung des Brennpunktes auf der Schüssel gemessen, als gefälltes Lot, daraus ergeben sich dann die ca. 65cm.
    Aber so wie Deine Halterung der Schüssel aussieht, und wenn ich sie mit der Abbildung auf Seite 9 der Bedienungsanleitung vergleiche, so stammt das Teil von der 80 er, die ja eine ganz andere Geometrie hat. http://www.ftemaximal.com/manuales/de/Offsetreflektoren%20OS58-80-100.pdf
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Mai 2008
  10. bucard2263

    bucard2263 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Kiel
    AW: Fte maximal OS 100

    Die FTE Maximal-Antennen haben doch eigentlich einen gebogenen feedarm, aus einem Guß bis nach oben zum Spiegel, so wie meine kleine FTE Maximal und so wie auf den Zeichnungen zu erkennen. Auf dem Foto ist dagegen ein feedarm zu erkennen, der wie z. B. bei den Gibertinis mit 1 oder 2 Schrauben am unteren Ende des Rückenteils des Spiegels festgeschraubt wird. Das paßt doch irgendwie nicht zusammen ... feedarm + Rückenteil gehören niemals zu einer OS 100, auch nicht zu einer OS 80.

    feedarm inkl. Rückenteil eines Spiegels der OS-Serie:

    http://www.ftemaximal.com/imagesProductos/OS_85.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2008

Diese Seite empfehlen