1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FTA-Receiver wie Linux

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von Alfred25, 7. Mai 2004.

  1. Alfred25

    Alfred25 Guest

    Anzeige
    Hallo. Suche als Zweitgerät ein Teil, dass eine ähnliche Oberfläche bietet wie es linux neutrino macht.
    D.h. z.Bsp. transparente Schrift über dem laufendem Programm und keine kleine Fensterlösungen u.s.w.

    Toll wäre eine regelbare Lautstärke für angeschlossene Geräte (VCR oder DVD). Bei linux möglich.

    Danke.
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Und warum dann keine D-Box2?
    Gruß Gorcon
     
  3. Alfred25

    Alfred25 Guest

    Jaaaa. Kostenfrage. Möglichst billiger FTA.
     
  4. glamat

    glamat Silber Member

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Hannover
    billiger als die d-box?
    also die kabelversionen bekommt man ab 60 €
    Die Sat-Version ist ein wenig teurer, aber ich denke, dass Du keinen Receiver finden würdest mit ähnlichen Eigenschaften zu einem geringeren Preis.
     
  5. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    D-Box2 mit Linux ist nicht schlecht, aber sollte nur unter Vorbehalt empfohlen werden, da es schonmal vorkommt, dass man an der Software etwas arbeiten muss (zB. neu flashen).
    Das ist zwar nicht die Regel, sollte aber bedacht werden.

    <small>[ 07. Mai 2004, 15:36: Beitrag editiert von: P800 ]</small>
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    P800, das ist bei anderen Recivern aber auch der Fall. Denn Bugs hat fast jede Software.
    Gruß Gorcon
     
  7. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    Das mag stimmen, aber eine Standard-Digitalbox bringe ich im Zweifelsfall innerhalb der Garantiezeit zurück zum Händler.
    Die Linuxbox muss ich selbst warten, oder von anderen helfen lassen.
    Ansonsten bin ich durchaus für die D-BOX.
     
  8. glamat

    glamat Silber Member

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Hannover
    naja aber gerade wenn ich nur FTA schauen will ist ja nun auch nicht nötig jede Woche neue Software aufzuspielen. Gerade wenn man schon mit einer Tuxbox vertraut ist braucht man nach einer Alternative zu dem Preis nicht zu fragen.
     
  9. Alfred25

    Alfred25 Guest

    Ich weiss ja, dass diese Frage hier nicht gerade geliebt wird. Es geht mir wirklich nur um ein einfaches Neugerät, an dem man nicht viel machen muss, aber die Menues so hat wie linux. Das Teil ist nicht für mich gedacht.

    Technisat hat sowas ähnliches bei den neuen Geräten. Leider nur ohne Lautstärke für angeschlossene Geräte (z.Bsp. DVD).

    Für Tipps bin ich sehr dankbar. Leider sind in den wenigsten Geschäften die Geräte zur Demo angeschlossen. Und nur 'mal zum gucken, möchte ich auch die Leute auch nicht ärgern.

    Danke. Tschüß.
     
  10. Karpatenharry

    Karpatenharry Senior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Regensburg
    Ich denke das wird noch 10 Jahre dauern.
    Nach meiner Meinung sind die Dbox2 und die Dreambox Notlösungen. Ich bin aber guter Dinge dass aus der Dreambox mal was wird. Meine Begründung: In diesem Bereich besteht keine Kundennachfrage, zuerst teilen die Käufer sich zu Analogkabel weil einstöppseln-fertig. Dann in den terrestrischen Bereich. Zuletzt bleibt nicht mal die Hälfte übrig die überhaupt Receiver benötigen. Noch ein Bruchteil davon stellt solche Anforderungen wie wir. Was bleibt fast jedem Hersteller übrig? Er baut Standardreceiver die jeder brauchen kann und die fast keine Entwicklungskosten verschlingen. Als sich ein paar Programmierer entschlossen, aus der alten Dbox2(machen wir uns nichts vor, heute geht viel mehr) einen Receiver zu machen von dem jeder Technikinteressierte noch etwas lernen kann. Fähige Jungs! Aber was ist wenn ich kein Bock habe die Software hundert mal zu ändern, nur damit Premiere funktioniert oder ich ganz normal umschalten kann.
    Handys! kommen jede Woche neue raus, die Stabil laufen und soviele Halbleiterübergänge wie die Dbox 2 besitzen. Aber warum kommt nicht zufällig ein Digitalreceiver mit Hochauflösendem Farbdisplay, einem 2GHz Prozessor, mit Movieplayer, USB Anschluss, mit Desktopbedienung über USB, Festplatte, DISEqC 2.0,2.1 und USALS, HDTV redy, ach ich könnte bis morgen weiter machen.(Natürlich alles Plug and Play)
    Dies wäre alles Technisch machbar, doch was macht die Industrie? Sie dreht sich im Kreis.
    Wenn ich genauer darüber nacdenke, bekomme ich sogar einen kleinen Wutausbruch l&auml;c .
    Ich wäre gerne bereit, für einen Receiver weit über 2000€ zu bezahlen, doch ich bin mir jetzt schon sicher, dass ich nur verarscht werde. Ich baue Mosfet, Transistor und Röhrenendstufen sogar im Drehstromformat bis 10,8kw Sinusleistung. Doch glaubt ihr wirklich das ich ein Gerät auser Haus geht, dass ich vorher nicht einem Stress-Test unterzogen habe. Ist der Hersteller von einem Receveir blind,taub und stumm? Ich glaube eher Geld- und selbstsüchtig.
    Danke allen denen, die sich die Zeit genommen haben, diesen Artikel durchzulesen.
     

Diese Seite empfehlen