1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FTA in USA

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mikromann, 25. Mai 2004.

  1. mikromann

    mikromann Junior Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    44
    Ort:
    hamburg
    Anzeige
    Hallo liebe SAT-Feunde,

    ich bin für ein paar Wochenb in den USA und frage mich, ob es hier eigentlich ein ähnliches free-to-air Angebot gibt, wie in Deutschland. Ich werde hier ständig mit Werbe-Kriegen zwischen den einzelnen SAT-Anbietern beglückt. Als ich dann mal in einem Elektro-Markt gewesen bin, um mir (nur so aus Interesse) die Digi-Reiceiver angeguckt habe, musst ich feststellen, dass (fast) alle Receiver an einen Anbieter (DirecTV, Voom, Dish-Network) gebunden waren.

    Gibt es denn auch FTA-Angebote hier? Wenn ja, sind sie mit den o.g. Receivern empfangbar?

    Bin zwar nur zu Besuch hier und stehe deshalb nicht vor einer Kaufentscheidung, es würde mich aber trotzdem freuen, wenn jemand etwas über das Thema weiß...
     
  2. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    Hallo
    In den USA ist das allermeiste verschlüsselt. Direct-TV und Dish Network sind dominierend. Ich konnte auch nicht die breite Palette an Peripherieprodukten feststellen, wie dies hier der Fall ist. Es ist mehr oder weniger so, dass das Empfangsmaterial, welches die zwei Programmanbieter anbieten erhältlich ist und sonst ist's dunkel. They've got it wrapped up! Besser sieht bezüglich FTA sieht es wohl im C-Band aus. www.lyngsat.com weiss hier wohl mehr.
    Gruss aus dem Himmel
     
  3. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Das ist die vielgerühmte amerikanische Kundenfreundlichkeit, die allzu oft einer Entmündigung des Verbrauchers gleichkommt. Wer Dish Network oder Direc TV abonniert bekommt Schüssel, Receiver, FreeTV und PayTV aus einer Hand. Alle Programme, auch die werbefinanzierten, sind grundverschlüsselt. CAMs für diese Verschlüsselungssysteme gibt es nicht; man braucht immer den Originalreceiver. Im Grunde funktioniert es genau wie im amerikanischen Kabel, und genau das streben ja auch die Kabelbetreiber in Deutschland an.

    Allerdings gibt es in Europa mit den offenen Satellitenplattformen Astra und Eutelsat eine starke Konkurrenz. Nach dem europäischen Modell verschlüsselt nicht der Satellitenbetreiber, sondern jeder Anbieter kann seinen Transponder selbst verschlüsseln oder auch nicht. Das ist zwar weniger kundenfreundlich (weil dann verschiedene Verschlüsselungssysteme zur Anwendung kommen können), aber es dient dem freien Wettbewerb.

    SES Astra versucht seit einiger Zeit, etwas vergleichbares in Nordamerika einzurichten. Ob das gegen die etablierte Konkurrenz eine Chance hat, bleibt noch abzuwarten. Die bisherigen Anbieter sind aufgrund ihres Geschäftsmodells sehr finanzstark und können das Land mit Werbung überfluten. Außerdem scheint es so zu sein, daß die Amerikaner mehrheitlich den genannten "Service" erwarten und keine Lust haben, sich mit technischen Fragen auseinanderzusetzen.
     
  4. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Wenn es aber genug FTA-Sender für lauf im Ku-Band gibt, könnte es durchaus einen Markt geben.
    Oder sind alle Amis so TV-geschädigt, dass sie dafür monatliche Kosten von $50 oder mehr als normal ansehen? (Das hätten GEZ und Kabelbetreiber hier ja auch gerne)

    Welchen Sinn macht es, werbefinanzierte Sender oder gar reine Tele-Shopping-Sender (wie es die Franzoschen machen) zu verschlüsseln?

    Das ist doch total KRANK! Zumindest bringt es dem einzelnen Sender nichts.
    Wenn der Sender allerdings zu einem Konzern gehört, der ACUH PayTV anbietet, dann verhindert es, dass die Leute auf die Idee kommen könnten, dass man ja auch ohne PayTV leben und sich mit ein paar werbefinanzierten Sendern zufriedengeben kann...

    Aber bei Shopping-Kanälen sehe ich diese Argumentation nicht, wenn man die FTA bekommt, ist das doch immer noch NULL Konkurrenz zu PayTV-Paketen.

    Oder gibt's schon Tele_shopping-Sender, die man explizit einzeln abonnieren kann?

    Wer ist denn soooo blööö..... ooops: wollte die Kabel Deutschland nicht z.B. "Liberty.TV" in einen kostenpflichtigen Bouquet vermarkten? Die TV-Welt wird immer perverser...
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Vermutlich ist das so. Die kennen halt nichts anderes. Bei uns finden auch 50 % der Leute normal, daß sie fürs Kabelfernsehen Geld bezahlen müssen, selbst wenn sie nur Free TV sehen.

    <small>[ 25. Mai 2004, 20:55: Beitrag editiert von: beiti ]</small>
     
  6. mikromann

    mikromann Junior Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    44
    Ort:
    hamburg
    Danke für die Antworten.

    Tja, die Amis sind es wohl wirklich einfach gewohnt, soviel Geld für's TV auszugeben. Meine Vermieter zahlen für ungefähr 60 Kabel-Kanäle auch über 40 Dollar, bei SAT (Dish-Net) kostet es auch immerhin 30 Dollar. Das Sportangebot ist dafür ganz gut, Spielfilme kommen auch immer relativ viele, allerdings alle mit Werbeunterbrechungen mindestens alle 10 Minuten! Und das für 40 bzw. 30 Dollar!?! Na gut, Dish & Co vermieten Dir dafür kostenlos den Receiver und die Schüssel usw, aber trotzdem...
     
  7. PCR

    PCR Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    346
    Ort:
    D
    Häufig kommt zu den obengenannten Gebühren noch ein Wartugnsvertrag mit dem lokalen SatTV-Dialer hinzu, falls der die Antenne installiert. Manchmal kann man Antenne + Receiver ohne Installation und Wartungsvertrag garnicht kaufen. Also ich beneide die Amis mit ihrer TV-Landschaft kein bisschen.

    Grüsse PCR
     

Diese Seite empfehlen