1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FTA Einspeisung der Privaten bei KDG? Chancen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von solid2000, 10. November 2006.

  1. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    Anzeige
    Nachdem ja anscheinend bei EWT und Kabel BW die Privaten digital kostenfrei und ohne Smart Card Zwang zu empfangen sind, frage ich mich ob es möglich wäre das KDG auch die Privaten mal ohne Grundlosverschlüsselung einspeisen könnte?

    Wenn der "digitale" Kabelanschluss ein Flopp wird und andere Kabelanbieter mit FTA Austrahlung der Privaten und diverses anderer Sender glänzen kann doch KDG nicht ewig an dem Smart Card Zwang und der Grundlosverschlüsselung festhalten?

    Die Nachteile liegen doch auf der Hand:

    - Für jeden Receiver braucht man eine KD Free Karte, dauerndes Umstecken wenn man Premiere und KD auf 2 Karten hat.
    - Sinnlose Zusatzgebühr von 2,90 € - 4,90 € für die digitalen Privaten die man auch noch ohne Zusatzgebühr analog hat.
    - Kein einfaches "Plug-And-Play" bei KDG mit Receiver anstecken und alle Free-TV Sender digital geniessen.

    Ich kann mir nicht vorstellen das der "digitale" Kabelanschluss der KDG ein Erfolg wird. Der ist doch total unattraktiv. Gibts da schon Zahlen von KDG? Hoffentlich gehen die damit elendig baden und müssen dann die Grundlosverschlüsselung aufgeben! :rolleyes:

    Warum muss KDG mutwillig den digitalen Markt so blockieren und beim Kunden schlecht machen. Wenn ich die o.g. Nachteile sehe wird doch kein normaler Kunde zu dem unattraktiven digitalen Kabelanschluss wechseln. Vieleicht hätte man erstmal alles FTA einspeisen sollen und damit die Kunden die nächsten 2-3 Jahre offensiv ans Digitale Fernsehen führen können. :rolleyes:

    PS: Auf den 3. Radiotransponder der ARD warte ich immernoch ihr Schnarchnasen von KDG! :eek:
     
  2. htw89

    htw89 Guest

    AW: FTA Einspeisung der Privaten bei KDG? Chancen?

    1. Die Grundverschlüsselung wird bleiben und sogar ausgeweitet. Sobald Kabel BW die Möglichkeit hat, müssen sie RTL und ProSiebenSat.1 auch verschlüsseln. Ob du es wahrhaben willst oder nicht, es ist so, ab etwa 2008 werden die Sender auch dort verschlüsselt sein. Und das wahrscheinlich auch mit monatlichen Kosten, da die Sender Urheberentgelte fordern.

    2. Um den Radiotransponder einspeisen zu können, könnte man in Nichtausbaugebieten höchstens D81 oder noch E21 nutzen. In Ausbaugebieten natürlich mehr. Mir käme eine Einspeisung zwar auch sehr recht, aber ich glaube, vor 2008/2009/2010 brauchen wir uns da zumindest in Nichtausbaugebieten keine Hoffnungen zu machen... in Ausbaugebieten ist da die Chance schon ein wenig höher.

    Es ist beim Verkauf durch die Telekom viel schief gegangen... wäre dieser schneller vorangegangen, hätte man mehr Zeit für den Ausbau gehabt(diesen womöglich auch wesentlich umfangreicher, auf 862 MHz fast im ganzen Land) und somit auch überall Platz für den ARD-Radiotransponder.

    Die nicht ausgebauten Netze sind ja jetzt bis zum Anschlag voll, ein Ausbau aber auch teuer - da man bis 2008 aber 90% der Netze ausbauen will, dürfte dann wieder etwas Platz frei sein.

    Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2007/2008(also Ende März 2008) sollen ja 2 weitere Analogkanäle digitalisiert werden(wahrscheinlich S24 und S35). Diese werden jedoch wohl eher mit HDTV und weiteren Free-/Pay-TV-Sendern belegt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. November 2006
  3. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: FTA Einspeisung der Privaten bei KDG? Chancen?

    Kabel BW kann bereits seit Juli verschlüsseln, Kosten müssen die Privatsender tragen.
     
  4. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.981
    Ort:
    Telekom City
    AW: FTA Einspeisung der Privaten bei KDG? Chancen?

    ... das ist aber nur so, weil die genannten Kabelnetzbetreiber nicht in der Lage sind, die Programme zu verschlüsseln. Bei der EWT dürfte mit Entavio auf Astra auch die Grundverschlüsselung in den autarken EWT-Netzen kommen. Kabel BW wird spätestens 2008 in der Lage sein zu verschlüsseln. Aus RTL-Kreisen war vor einiger Zeit schon zu hören, dass die Programme bei Kabel BW ab 2008 verschlüsselt werden. Kabel BW Chef Georg Hofer ist gegangen, Gründe dafür wurde nicht genannt. Offenbar hat EQT andere Pläne mit Kabel BW als Georg Hofer ...

    ... es ist unwahrscheinlich, dass die Grundverschlüsselung im Kabel aufgegeben wird. Da werden eher die ÖR noch grundverschlüsselt als das die Privaten unverschlüsselt verbreitet werden ...
     
  5. htw89

    htw89 Guest

    AW: FTA Einspeisung der Privaten bei KDG? Chancen?

    Aber noch nicht überall. Es sind ja noch nicht alle Netze am Glasfasernetz.
     
  6. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: FTA Einspeisung der Privaten bei KDG? Chancen?

    Diese Grundlosverschlüsselung behindert doch aber total die Migration von analog auf digital im Kabel. Für "normale" Leute ist kein Vorteil von analog auf digital sichtbar? Im Gegenteil! Es kostet mehr, man braucht für jeden Fernseher einen digitalen Receiver mit SmartCard.

    Warum muss KDG das digitale Free-TV Angebot so schlecht machen? :rolleyes:

    Und warum regt sich niemand in Politik und Medien über das "KDG-Entavio" auf? 2,90 € monatliche Mehrabgaben für die digitalen Privaten ist hier bereits Realität. Ich finds zum kotzen! :eek:
     
  7. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: FTA Einspeisung der Privaten bei KDG? Chancen?

    Aber zumindest dort könnten sie schon verschlüsseln.

    Bis jetzt konnte mir noch niemand eine offizielle aussage nennen.

    KKG kann auch verschlüsseln macht es aber auch nicht...

    Für mich ist das entweder schlechte Verhandlungen seitens kdg oder Geldmache seitens der kdg . (kdg kann mit belieben auch durch UM ersetzt werden).

    Außerdem gibt es einen Unterschied.

    pro7 und co haben bei kabelbw konkurenz...
     
  8. Thomas13

    Thomas13 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    761
    Ort:
    Feldkirchen
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL7406 mit Alphacrypt light
    AW: FTA Einspeisung der Privaten bei KDG? Chancen?

    Hattest Du nicht noch so eine KD Free Karte für einmalig 14.50 EUR? Oder ist da die Laufzeit irgendwie begrenzt?
     
  9. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: FTA Einspeisung der Privaten bei KDG? Chancen?

    Glaubt ihr Kabel BW legt in den nächsten 1-2 Jahren den Schalter um und hält die Hand auf wie KDG für Free-TV Smart Cards?

    Ja die habe ich. Ich hoffe mal nicht die das Laufzeit ist begrenzt ist. Jedenfalls wurde mir das damals telefonisch so versichert. Allerdings steht auf dem Vertrag KD Free für 12 Monate. KDG traue ich durchaus zu das die nach 12 Monaten die Karte dichtmachen, hoffe es aber nicht. Das wäre die Oberfrechheit. Jedenfalls 2,90 € werde ich dem Saftladen niemals in den Rachen werfen für grundlegende Sachen wie die Privaten digital. Und wenn schon ich nicht bereit bin gegen monatliches Entgeld den *hust* digitalen Kabelanschluss zu nehmen werden es die restlichen "normalen" Kunden erst Recht nich tun! :eek:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2006
  10. htw89

    htw89 Guest

    AW: FTA Einspeisung der Privaten bei KDG? Chancen?

    Meinst du. Denk mal an den Computerfreak, der sein GIGA wieder sehen kann, was er früher im analogen Kabel über NBC sehen konnte. Der holt sich das digitale Kabel.

    Oder den Französischlehrer, der nun digital France 2, 3 und 5 sehen kann.

    Der Sportfan, der nun Eurosport 2 sehen kann.

    Wie du siehst, es gibt einige kleine Programme, die schon einen Vorteil bringen.

    Auch anamorphe Ausstrahlung und Dolby Digital sind Vorteile. Lassen wir Sat mal außen vor, sprechen auch diese beiden Dinge für digitales Kabel.

    Warum musst du ein Trara machen um eine Sache, die schon seit 2004 Realität ist und seit Anfang 2006 erst recht?

    1. Weil die Politik durch die Mwst. mitverdient.
    2. Weil es für die Medien Wachstumschancen birgt, die mit freier Ausstrahlung nicht möglich wären, wie z.B. PayTV-Ableger.

    Werden sie.

    Das wäre aber inkonsequent. Fast so, wie wenn KDG in Bayern verschlüsseln würde aber z.B. in Sachsen nicht. Macht keinen Sinn, wenn schon dann überall.

    KKG ist ja auch ein Mini-Betreiber der nur das ASTRA-Signal übernimmt. Wenn man über ASTRA verschlüsselt, ist auch bei KKG Schicht.

    ORF und SF sehe ich nicht unbedingt als Konkurrenz an.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. November 2006

Diese Seite empfehlen