1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FRK will gegen Fusion von Unitymedia und Kabel BW vorgehen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. Mai 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.337
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nachdem Anfang des Jahres aus Kabel BW endgültig Unitymedia wurde, entschließt sich der Fachverband Rundfunk- und BreitbandKommunikation (FRK) nun gegen den Zusammenschluss beider Unternehmen vorzugehen.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. gigablue

    gigablue Platin Member

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    2.003
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    73
    Gut so, zerschlagt diese .....................
     
  3. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.453
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: FRK will gegen Fusion von Unitymedia und Kabel BW vorgehen

    Da wird gar nichts mehr Zerschlagen.
    Vor allem fällt es denen früh ein das die gegen die Fusion sind.

    Hätten ja auch bei Zeiten Beschwerde einlegen können.
    Weis nicht wie die Verjährungsfristen da aussehen.
     
  4. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.341
    Zustimmungen:
    280
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: FRK will gegen Fusion von Unitymedia und Kabel BW vorgehen

    ... die Schlagzeile ist FRK-typisch übertrieben. Gegen die eigentliche Genehmigung der Fusion kann der FRK keine Beschwerde mehr einlegen. Das hätte sich der FRK schon früher überlegen müssen.
    Hier geht es um die vom Kartellamt genehmigte Einigung zwischen Unitymedia und Netcologne/Telekom. Der FRK prüft nun bzw. lässt prüfen, ob sie gegen diese Entscheidung vorgehen können ...
     
  5. Le Chiffre

    Le Chiffre Platin Member

    Registriert seit:
    2. März 2008
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    263
    Punkte für Erfolge:
    103
    AW: FRK will gegen Fusion von Unitymedia und Kabel BW vorgehen

    Ist doch bescheuert. In welcher Art und Weise konkurrierten KabelBW und Unitymedia miteinander? Ich bin eher dafür, dass Vodafone auch noch Unitymedia übernimmt. Daraus könnte ein ernsthafter Konkurrent zu Telekom entstehen. Und gerade auch die Telekom verstärkt den Druck auf die Kabelnetzbetreiber durch ihr Entertain-Angebot.

    Auch die Rundfunksender werden noch in unverhältnismäßiger Weise durchreguliert. Dafür, dass durch das Internet neue, vielfältige Plattformen geschaffen wurden, ist die bisherige Regulierung in der Form nicht mehr notwendig.
     
  6. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.453
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: FRK will gegen Fusion von Unitymedia und Kabel BW vorgehen

    Ist ja keine Entscheidung im den Sinne gefallen. UM hat die beiden Telekom und Netcologne überzeugen können das die ihre Beschwerden vor Inkraft treten zurückziehen.

    Ich hab damals Vermutet das UM Geldlich gesehen großzügig gewesen sein muss. Ist immer noch eine Vermutung von mir.

    Wenn Geld geflossen ist dann ist es nicht in Ordnung. Sowas sollte nicht in Deutschland vorkommen. Das Unternehmen mit Geld die Gunst der Konkurrenten erkaufen können.

    Das sollte wirklich untersucht werden.
    Ich glaube nicht das die Fusion jetzt deswegen auf der Kippe steht.
    Die Manager waren zu den Zeitpunkt der Beschwerdenrücknahme zurechnungsfähig. Weitere Beschwerden gibt es nicht.
     
  7. Hugo Armani

    Hugo Armani Board Ikone

    Registriert seit:
    30. Mai 2014
    Beiträge:
    3.512
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: FRK will gegen Fusion von Unitymedia und Kabel BW vorgehen

    Der Übernahme von Kabel BW und der Weigerung Private SD PayTV Pakete abzuschliessen, landläufig auch Grundverschlüsselung genannt hat es der Unitymedia Kunde zu verdanken das die Privaten unverschlüsselt sind.
    Leider hat es das Bundeskartellamt damals versäumt das vorhandene HD Varianten digitaler Sender eingespeist, und auch als FTA zu sehen sein müssen.

    Als Ergebnis hat der Unitymedia Kunde nun Private in HD als PayTV und nahezu komplett fehlende Öffi HD Sender.
     
  8. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.453
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: FRK will gegen Fusion von Unitymedia und Kabel BW vorgehen

    Die Verweigerung der Kunden hat kein Einfluss darauf gehabt das die Grundverschlüsselung abgeschafft wurde.

    Die Fusion ja aber ohne Fusion wäre die Grundverschlüsselung auch gefallen.
    RTL und Pro/Sat1 haben sich nämlich bei Illegalen Marktabsprachen bezüglich Entavio erwischen lassen. Da mussten die dann dem Bundeskartellamt versprechen das die 10 Jahre lang auf eine Verschlüsselung der SD Sender Verzichten wenn es Technisch nicht notwendig ist. Diese Versprechen endet erst 2022.

    Im Kabel ist es nicht notwendig da die Zugangskontrolle nicht über eine Verschlüsselung Realisiert wird sonder über das verplomben der Anschlüsse.
     

Diese Seite empfehlen