1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FRK wettert gegen "Heuschrecken" im Kabelmarkt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 13. August 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.115
    Anzeige
    Lauchhammer - Die Finanzinvestoren würden den deutschen TV-Kabelmarkt in Verruf bringen. Um diese Entwicklung zu stoppen, fordert der Fachverband für Rundfunk- und Kabelanlagen (FRK) die "Rückkehr zu einer seriösen Finanzierungen und Stärkung der unabhängigen Kabelnetzbetreiber".

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: FRK wettert gegen "Heuschrecken" im Kabelmarkt

    Wenn ich nach der Internetseite gehen würde ich FRK keinen Millimeter trauen.
     
  3. htw89

    htw89 Guest

    AW: FRK wettert gegen "Heuschrecken" im Kabelmarkt

    Gehören doch viele Mitglieder wahrscheinlich selbst Heuschrecken:eek:
     
  4. dhadkan

    dhadkan Senior Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    wasserbillig(Lëtzebuerg
    AW: FRK wettert gegen "Heuschrecken" im Kabelmarkt

    ja wer soll den dan die Finanzen geben.ohne Finanzinvestoren wäre der Kabelmarkt schon pleite:p nicht nur der kabelmarkt auch deutschland:D
     
  5. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Ort:
    Hamburg
    AW: FRK wettert gegen "Heuschrecken" im Kabelmarkt

    Gerade diese kleinen Kabelklitschen machen das Kabelfernsehen doch erst so richtig unübersichtlich. Die sind doch nur bockig, dass die guten alten Zeiten vorbein sind, als man für das durchleiten des analogen Kabelfernsehens nur die Hand aufhalten mußte. Hätten die ja das marode Kabelnetz der Telekom übernehmen und sanieren können!
     
  6. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.772
    Ort:
    Mechiko
    AW: FRK wettert gegen "Heuschrecken" im Kabelmarkt

    Irgendwie verstehe ich die Leute nicht.
    Erst machen sie AGs auf, bringen Aktien oder Anteile unter die Leute, dann beschweren die sich, das die falschen Laute deren Anteile kaufen ?

    Dann sollen die halt keine Anteile raus geben.
     
  7. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Ort:
    Hamburg
    AW: FRK wettert gegen "Heuschrecken" im Kabelmarkt

    Nein, nein ... der FRK ist doch dieser Hühnerhalsverband, der diese Hausmeister/Dorf-Elektriker Kabelgesellschaften vertritt. Die meckern eh immer über die großen.
     
  8. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    AW: FRK wettert gegen "Heuschrecken" im Kabelmarkt

    ... welch' wahre Worte. Die mtl. Kabelentgelten setzt sich oft aus Entgelten, die an den NE3 gezahlt werden und Wartungskosten zusammen. Leider kommt es aber nicht selten vor, dass nach der Installation der Hausverteilung ekin Handschlag mehr getan wird. Es gibt NE4-Betreiber, die verdienen sich an diesen Wartungskosten dumm und dusselig.
    Aber es gibt auch Ausnahmen. Netcologne mordernisiert sein Netz sukzessiv und der mittelbare Eigentümer, die Stadt Köln, kann man nicht als Heuschrecke bezeichnen.

    In den Kabelnetzen, die unter dem Einfluss von Heuschrecken stehen (Kabel Deutschland, Unitymedia, Kabel BW, ewt und Primacom) tut sich wenigstens etwas. Bei den kleinen "Kabelklitschen" tut sich dagegen so gut wie gar nicht, auch wenn es hier und da vereinzelte Ausnahmen gibt.

    Die Ausführungen des FRK-Verbandsvorsitzenden sind in meinen Augen unglaubwürdig, denn der rechnet die Schulden der KNB nur auf die direkt betreuten Kunden herunter und die Signallieferungsverträge zwischen NE3- und NE4-Betreiber bleiben dabei unberücksichtigt ...
     
  9. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    AW: FRK wettert gegen "Heuschrecken" im Kabelmarkt

    ... eben. Da ist auch das Genre vertreten, das Koaxkabel mittels Lüsterklemmen verbindet ;)
     
  10. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Ort:
    Hamburg
    AW: FRK wettert gegen "Heuschrecken" im Kabelmarkt

    So ist es!

    Natürlich gibt es auch sehr gute KNB bei den mittelständischen, keine Frage, aber die betreiben dann auch ein echtes Kabelnetz.

    Mich regen diese wirklich kleinen Klitschen auf, die aufgrund von Bestimmungen das Kabel vom N3-Betreiber an die Haustür geliefert bekommen und quasi nur für den Weg von Haustür zum Hüp zuständig sind. Die brauchen im Grunde nur eine Aushilfe für die Rechnungen und ansonsten können die eine Bandansage schalten, dass man sich im Störungsfalle an Kabel Deutschland oder den Vermieter wenden solle :p
     

Diese Seite empfehlen