1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FRK: Taktieren von Kabel Deutschland verunsichert Kunden

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. Februar 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.305
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Lauchhammer - Der Fachverband Rundfunkempfangs- und Kabelanlagen hat die Unternehmensstrategie von Kabel Deutschland scharf kritisiert. Das Unternehmen verunsichere seine Kunden und verpasse Marktchancen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: FRK: Taktieren von Kabel Deutschland verunsichert Kunden

    Ich verstehe den Inhalt dieser Meldung irgendwie nicht. Ich komme nicht dahinter. Was will Labonte jetzt damit ausdrücken?
     
  3. Baldur2

    Baldur2 Neuling

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: FRK: Taktieren von Kabel Deutschland verunsichert Kunden

    Der Ebitda-Labonte und Smatcom-Pleitegeier will uns sagen, dass die Kabelvereine eigentlich reich sind, wenn man mal von so belanglosen Sachen wie außerordentliche Kosten, Aufwendungen, Zinsen auf die paar Milliarden und sonstige Finanzierungsaufwendungen sowie Steuern und Abschreibungen absieht.
     
  4. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: FRK: Taktieren von Kabel Deutschland verunsichert Kunden

    Nene,

    der FRK vertritt ja gerade die Mini-Kabelnetzbetreiber, die vor 20 Jahren mal eine "analoge" Schüssel an den Schornstein nagelten und dafür bis heute Bundespost-Kabel-Preise kassieren ...

    Nene ... irgendwas muß im FRK passiert sein. Der seit ewigen Zeiten stellvertretende und kommisarische Vorsitzende Labonte ätzt normalerweise anders durch die Gegend. Ist ja diesmal ein richtiger Schmusekurs ... Der will was von KDG.

    Rein aufs blaue und ohne Quellen würde ich mal behaupten, dass sich TOPP zerlegt hat :winken:

    TOPP sendet ja auf Astra 23,5 - wie auch Kabel Deutschland!

    Der FRK will jetzt vom Feind KDG plötzlich die Signal-Zuführung haben ...

    So wird das sein ;)
     
  5. orangutanklaus

    orangutanklaus Senior Member

    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: FRK: Taktieren von Kabel Deutschland verunsichert Kunden

    jo die kleinen brauchen dringend nen signallieferanten weil sie selbst nicht in der lage sind paytv ppv internet und co vernünftig anzubieten

    die wollen zusammenarbeiten weil sie selbst nicht lebensfähig sind und früher oder später geschluckt werden
     
  6. Spookyx

    Spookyx Senior Member

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: FRK: Taktieren von Kabel Deutschland verunsichert Kunden

    Für die kleinen KNB gibts den Eutelsat Kabelkiosk, der inzwischen ein durchaus ansehnliches PayTV-Paket anbietet. Aber aus irgend nem Grund schmeckt das dem Labonte nich ... Diese Mitteilungen von ihm druckt aber auch niemand anders außer DF ...
     
  7. ahasver

    ahasver Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVB-C HD+PVR: Digit HD8-C
    TV mit DVB-C-HD: 32PFL8404H
    DVB-C: DigiCorder K2 (Twin-PVR),
    Internetradio: Squeezbox Classic;
    Renkforce (Reciva-Clone von Conrad)
    Z.Z. außer Betrieb:
    dbox1 mit dvb2000,
    Sat-Equipement z.Z. samt Schüssel ungenutzt im Keller...
    IPTV früher getestet(2008): zatoo mit vlc, HomeTV-Box von Alice
    AW: FRK: Taktieren von Kabel Deutschland verunsichert Kunden

    Solange das bei den kleinen mit eigenständigen FTA mit Astra-Abgriff plus KK-PayTV via Conax weiter funktioniert, da reicht das mit dem KK sehr wohl und ist für den Endnutzer eine attraktive Alternative. Allerdings mutiert der KK etwas zu einer TC-Veranstaltung, bei der im Falle der NDS-Durchsetzung KDG dann das kleinere Übel wäre...

    @Orangutanklaus
    was Internet betrifft, stimmt das mit nichten, zwar keine 32 kbits, aber 16 oder 25 sind drin. Und außerhalb der Ballungsräume, wo sowas kleine Antennebaufirmen nicht schaffen, baut auch KDG nicht aus, weil's sich nicht lohnt...
     
  8. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.339
    Zustimmungen:
    280
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: FRK: Taktieren von Kabel Deutschland verunsichert Kunden

    ... ich denke eher, dass es um die Signalzulieferungen seitens der KDG geht. Zum regulierten Entgelt bekommen die NE4-Netzbetreiber lediglich das analoge TV-Angebot.
    Die uKNB hätten es aber sicherlich lieber, das Angebot in ihren Netzen attraktiver zu gestalten, indem sie ihren Kunden auch die digitalen Angebote anbieten können und das natürlich ohne dafür extra zahlen zu müssen.

    Wenn der FRK seine Mitmitglieder bzgl. der Digitalsierung unterstützen wollte, dann sollte sich der FRK für die Schaffung von Rahmenbedingungen einsetzen, wobei der FRK versuchen sollte das bestmögliche herauszuholen.
    Aber was macht der FRK ? Verteufelt die Pläne von RTL & Co und zieht es vor, das Problem auszusitzen.
    Den Mitgliedern veruscht man das TOPP-Paket als nonplusultra zu verkaufen, mit dem die Digitalisierung im Kabel forciert werden kann, zumal die FRK-Mitglieder dafür erheblich weniger zahlen müssen als sie für die Leistungen des Kabelkioskes müssten.
    Es wurde den Mitgliedern empfohlen, die mtl. Kabelentglete um mtl. 2 € zu erhöhen.

    Das TOPP-Paket enthielt ursprünglich 14 TV-Programme. Tru TV wurde eingestellt. Tier TV, voyages und xxHome sind Pleite.
    Übrig geblieben sind EWTN Europe, Equi8, Kuren und Wellness, Channel21, Yavido Clips, Anixe SD, Luxe TV, TW 1 und Timm. Bei letzterem sieht es für die Zukunft nicht sonderlich rosig ist.

    Mit dem TOPP-Paket hat der FRK Versprechungen gemacht, die nicht gehalten wurden. Das schafft nicht gerade Vertrauen bei den Mitgliedern.
    Jedes FRK-Mitglied kann natürlich die Angebote vom VisAvision-Kabelkiosk nutzen. Aber das kostet Geld und der Teil der Mitgliedern, "die vor 20 Jahren eine Schüssel an Schornstein genagelt haben" dürften erforderliche Investitionen scheuen.

    Ich denke mal, dass immer mehr uKNB merken, dass TOPP in der derzeitigen Form nicht zielführend ist. Damit verliert der FRK an Glaubwürdigkeit, wodurch dem Verband die Mitglieder davonlaufen könnten.

    -> Sichere Zukunft und neue Gewinnchancen mit TOPP
     

Diese Seite empfehlen