1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fritzbox oder NAS System?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von AC Boy, 7. Mai 2016.

  1. AC Boy

    AC Boy Senior Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich möchte künftig im Haus via Samsung TabS2 unterschiedlichste Bluetoothradios Soundbars etc. anspielen können.

    Die Musik möchte ich dabei auf eine zentrale Festplatte auslagern. Die Frage wäre: Würde eine aktuelle Fritzbox mit Festplatte reichen oder sollte ich lieber ein NAS System kaufen?

    Künftig möchte ich auch Filme drauf ablegen und von unterschiedlichen TV Geräten abrufen können.

    Viele Grüße
     
  2. doing100

    doing100 Lineares TV ist tot Premium

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    1.845
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Lg 55LB700V
    Panasonic TX P50 C10E
    Samsung UE32J5150
    Entertain TV MR400/MR200
    Fire TV Box I+II, FireTV Stick I
    Chromcast2
    Teufel-Cinebar 52 THX
    Speedport 724V Type A
    Amazon Echo
    Ich finde mit NAS bist du besser drann, wenn er groß genug ist für deine Bedürfnisse, Ich hab einen 6TB NAS, und der langt mir Dicke für Filme/Serien, Bilder, Musik, und kann sie eigentlich überall im Haus abfragen mit verschiedenen Geräten wenn ich will.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.816
    Zustimmungen:
    3.459
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Richtig, für Filme ist ein NAS besser geeignet vor allem wegen der höheren Geschwindigkeit. Eine Fritzbox hat da schon mal Probleme die Filme mit höheren Datenraten fehlerfrei zu übertragen (Da hilft auch kein USB 3 Anschluss).
     
  4. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    156
    Punkte für Erfolge:
    73
    Die Rechenleistung der Box reicht nicht aus, um selbst die USB 2 Geschwindigkeit auszuschöpfen.

    Für SD Filme reicht das grade so und für HD Filme kann es sein, dass dein Netzwerk an seine Grenzen stößt.

    Falls dir 10 MB/s (80 Mbit/s) ausreichen, täte es eine von den schnellen Boxen wohl tun. Aber über Netzwerk befüllen ist nicht lustig. Die langsamen haben so 1-2 MB/s (8-16 Mbit/s). Als Vergleich, die Datenrate von dvb SD ist so um die 5 Mbit und von HD so bei 6 bis 18 Mbit.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.816
    Zustimmungen:
    3.459
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Nicht das Netzwerk aber die Übertragungsrate von der Festplatte (per Fritzbox). Per Netzwerk lassen sich locker BD ISOs übertragen.
     
  6. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    156
    Punkte für Erfolge:
    73
    Sogar komplett in 2 Sekunden.

    Es kommt aber nicht auf die theoretischen Möglichkeiten an, sondern auf die tatsächlichen Gegebenheiten. Die üblichen Datenraten von HD liegen nunmal in der selben Größenordnung wie die tatsächliche stabile Nettodatenrate einer typischen Wlanumgebung. Mit Störungen oder zwei Streams kommt man da ganz schnell in den Ruckelbereich.

    Oder anders formuliert: was bringt ein schneller NAS, wenn das heimische Wlan nur 20 Mbit/s stabile Nettodatenrate schafft?
     
  7. AC Boy

    AC Boy Senior Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    Wäre alles mit Cat6 verkabelt. Wlan wird im Heimnetzwerk garnicht verwendet.
     
  8. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    156
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ja dann. Kuck dir die Bandbreiten an, die du hast. Der Flaschenhals ist die USB-Geschwindigkeit der Box. Die schnellen Boxen haben um die 80 Mbit/s, das sollte zum Streamen für 4 HD-Streams reichen und für Musik sowieso. Nur vollschreiben über Lan ist halt net so wirklich schnell. Wenn der Festplatteninhalt sich oft ändert, bist du mit einem NAS komfortabler unterwegs, als ständig die Festplatte hin und her zu tragen.
     
  9. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.185
    Zustimmungen:
    4.486
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Und wie beschreibt man ein NAS? Richtig, auch über LAN. :rolleyes:

    Und es ist komfortabler, eine(!) Festplatte hin und her zutragen (warum auch immer) als ein ganzes NAS. ;)
     
  10. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    156
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ähem. Hust, hust.

    Aber sicher doch, natürlich, lasst uns ein Gigabit-Lan installieren um über 100 MB/s zu haben, nur um dann als NAS an der schnellen Fritzbox eine Festplatte mit 10 MB/s zu beschreiben. Oder an der langsamen Fritzbox mit 2 MB/s.

    Spass beiseite. Es kommt immer darauf an, wo der Flaschenhals ist. Das kann jeder selber nachrechnen und nachlesen. Als grobe Zahlen.

    SD Video 10 Mbit
    HD Video 20 Mbit
    Langsames Ethernet 10-100 Mbit
    Schnelles Ethernet über 1000 Mbit
    Wlan von 20 bis über 1000 Mbit
    Sata I Platte bis 1200 Mbit
    USB 2.0 Größenordnung 400 Mbit
    USB 3.0 Größenordnung 4000 Mbit
    USB Geschwindigkeit Fritzbox 8 bis 90 Mbit je nach Modell und anderen Faktoren

    Für NAS von dem gestreamt werden soll, kommt es in erster Linie auf die Wlan Geschwindigkeit an. Hier vermutlich nur für das Tablet von Belang. Hat man mehrere Streams, kommt einem die Fritzbox-USB-Geschwindigkeit in die Quere. Bleibt noch das Beschreiben. Wenn das häufig geschehen soll und die Netzwerkinfrastruktur da ist, ist ein echtes NAS komfortabler.

    Meine Fritzbox kann ich leider nicht als NAS betreiben, da die nur im niedrigen MB/s Bereich lesen kann. Und ich habe auch nur 100 Mbit Ethernet, was heißt, ein NAS könnte ich auch nur mit maximal 100 Mbit beschreiben, was nicht wirklcih schnell ist.
     

Diese Seite empfehlen