1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FritzBox 6360 DNS-Rebinding-Schutz

Dieses Thema im Forum "Internet über Sat, Kabel, Mobilfunk und Festnetz" wurde erstellt von MartinP, 15. September 2014.

  1. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.672
    Zustimmungen:
    215
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Anzeige
    Nachdem ich von t-online DSL 16000 nach Unitymedia 2Play 100 mit Telefon-Komfort-Option gewechselt bin, ist mein altes Speedport W701V bis zur erfolgten Portierung der Telefonnummern durch die Telekom nur noch für Telefonie zuständig. Alle anderen Geräte sind auf die neue Fritz-Box geklemmt.

    Nur mit meinem kleinen Linux-Rechner, der als NAS dient habe ich Probleme.
    Im alten System konnte ich von allen Rechnern über den Namen "debian" (ja ich bin phantasielos ;-) auf den Server zugreifen.

    Das klappt von der Fritz Box aber nicht mehr.

    Ich denke, daß es daran liegt

    DNS-Auflösung privater IP-Adressen nicht möglich | FRITZ!Box 7390 | AVM Deutschland

    Aber egal was ich nach der Anweisung

    da Eingebe, und auf "Übernehmen" klicke : Keine Verbindung zu "debian"
    Ohne Anführungszeichen habe ich schon
    debian
    lan/debian
    local/debian
    debian.de

    eingegeben.

    Als das Speedport noch Herr im Ring war, funktionierte "ping debian"


    Ich habe erstmal an verschiedenen Stellen auf die feste IP-Adresse des Servers umgestellt, und in den hosts-Dateien verschiedener Rechner eine feste Auflösung eingetragen. Aber das fuchst mich doch, daß das nicht klappt....

    Hat jemand schon erfolgreich seine Server im lokalen Netz über ihre Namen mit der Fritzbox als lokalem DNS-Server "sichtbar" gemacht?
     
  2. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.672
    Zustimmungen:
    215
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: FritzBox 6360 DNS-Rebinding-Schutz

    So, ich habe das Problem anscheinend gelöst:

    Problem war wohl, daß ich sowohl den Netzwerk-Drucker, als auch "debian" einfach umgestöpselt habe ohne sie auszuschalten, Um das zu machen habe ich die Grenzen der DHCP-Adressvergabe auf den Bereich von 192.168.x.20 bis 192.168.x.90 eingestellt.

    "debian" hatte die Adresse ....110

    Als ich nun bei "debian"

    • "Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IPv4-Adresse zuweisen" angeklickt habe,
    • den DHCP-Bereich bis .200 aufgeweitet
    • debian in die "Domainnamen-Ausnahmen" eingetragen habe.
    ... antwortet er auch ohne host Eintrag auf einen Ping...
     

Diese Seite empfehlen