1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frequenzverschiebung am LNB

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von cycomate, 10. Dezember 2002.

  1. cycomate

    cycomate Neuling

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Karlsruhe
    Anzeige
    Hallo allerseits -

    ich habe hier ein Okano Doppel-LNB, welches etwas eigenartige Verhaltensmuster zeigt: die Frequenzen sind verschoben.
    Beispiel: 3Sat sollte auf 11.954GHz bei FEC 3/4 BR 27500 Horizontal liegen. Bei mir ist es auf 11.994GHz.
    Aufgefallen ist mir bei der Gegenüberstellung der Frequenzen Soll/Ist, daß es quasi drei Zustände gibt:

    * für alle Frequenzen mit FEC 3/4, BR 27500, H+V gilt eine Abweichung von zwischen +38MHz und +40MHz

    * für die Frequenzen über ca. 12GHz mit FEC 5/6, BR 22000, H+V gilt eine Abweichung von zwischen +29MHz und +30MHz

    * für die Frequenzen unter ca. 12GHz mit FEC 5/6, BR 22000, H+V ist keine Abweichung feststellbar.

    Die LOF der Box liegen bei 9750 und 10600, was das LNB vorgibt, weiß ich nicht (steht weder drauf noch habe ich eine Anleitung). Außerdem tritt das Problem bei jeder Box auf, die ich anschließe.

    Hätte da jemand einen Tip, wie ich die Frequenzen wieder hinbiegen könnte?

    Grüße,

    cycomate
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Hört sich so an, als ob das LNB nicht besonderst frequenzstabiel ist.
    Das es allerdings bei unterschiedlichen Symbolraten und FEC anderst sein soll, ist recht eigenartig.

    Da es aber bei Jeder Box so ist, steht es allerdings Quasi 100%ig fest das es am LNB liegt.

    Blockmaster
     
  3. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    Hallo,
    Die Abweichungen entsprechen genau den Transponderbandbreiten. 38 Mhz. bei Frequenzen unter 12.5 GHz. (Symbol rate 27500, FEC 3/4) und 28 MHz. über 12.5 GHz. (Symbol rate 22000 FEC 5/6)
    Es könnte durchaus sein, dass hier ein Zusammenhang besteht. Könnte es mit dem Receiver beim Einlesen zu tun haben?
    Gruss aus dem Himmel
     
  4. cycomate

    cycomate Neuling

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Karlsruhe
    Blockmaster - müßten dann nciht alle Frequenzen verschoben sein? Warum schließt Du das Kabel oder ein evtl. vorhandenes DECT Telefon in der Nähe aus?

    Himmel - was meinst Du mit dem Einlesen? Das Problem tritt bei jeder Box und auch nach mehrmaligem Suchlauf auf entt&aum
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Das gleiche Problem habe ich schon länger mit einem analogen Philips LNB. (Beim Analogempfang kann es naturgemäß nichts mit FEC usw. zu tun haben.)
    Wenn es sich durch Verstellen der Frequenz in den Griff kriegen läßt, solltest Du es einfach so machen.
     
  6. cycomate

    cycomate Neuling

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Karlsruhe
    Ehrlich gesagt - mit dem workaround ging das mit der dbox1 relativ gut: Sendersuchlauf, fertig.
    Mit der dbox2 ist es allerdings /sehr/ störend.
    Wenn auf der Box Betanova drauf ist, bekomme ich die box nicht mal gebootet, es sei denn, ich erzwinge einen UD4 (check antenna), da Betanova beim Start nach einer neuen Software sucht, die es nicht finden kann. Jetzt habe ich zwar Linux drauf, aber die dbox2 ist selbst mit Linux derart lahm, daß man nur anständig zappen kann, wenn man bouquets benutzt. Mache ich allerdings einen Sendersuchlauf, war es das mit den bouquets. Eine vorgefertigte Senderliste würde ich schon gern einspielen sch&uuml
     
  7. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Frequenzversätze können nur durch Mischung hervorgerufen werden (das muß quasi aktiv gemacht werden). Ein Kabel oder Störungen durch DECT kann man da ausschließen.
    Wenn unterschiedliche Receiver das selbe Problem haben, kann man die Receiver auch ausschließen.

    Bleibt also nur das LNB übrig (was auch logisch währe).

    Blockmaster
     
  8. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Die ursache wird ziemlich sicher beim lnb liegen, aber mit der dbox2 als beweis würde ich vorsichtig sein. Es kann nicht sein, dass die abweichungen an SRs und FECs liegen und "zufällig" genau den transponderabstand betragen.

    Nimm die dvb2000 und drück im tunermenü die 8. Dann werden dir die wirklichen tunereinstellungen zurückgemeldet. Dann wirst du wahrscheinlich feststellen, dass es nur 2 unterschiedliche werte gibt, nämlich einen fürs low- und einen fürs highband. Die abweichung kannst du im lnb menü als offset einfügen, dann sollte es wieder stimmen. Ist die abweichung aber >> 5mhz, würde ich ein neues lnb empfehlen.
     
  9. cycomate

    cycomate Neuling

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Karlsruhe
    sderrick -

    tatsächlich ist die Abweichung jetzt folgendermaßen:

    * für alle Frequenzen mit FEC 3/4, BR 27500, H+V gilt eine Abweichung von zwischen +35MHz und +36.5MHz

    * für die Frequenzen über ca. 12GHz mit FEC 5/6, BR 22000, H+V gilt ebenfalls eine Abweichung von zwischen +35MHz und +36MHz

    * für die Frequenzen unter ca. 12GHz mit FEC 5/6, BR 22000, H+V liegt die Abweichung bei -1Mhz.

    Dummerweise habe ich nirgendwo die Möglichkeit gefunden, ein offset einzustellen - weder in der Dbox1 (dvb2k 1.84.7) noch mit der Dbox2 (Linux/ Neutrino, Enigma).
     
  10. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..und ich behaupte, dass das blödsinn ist und auf einen bedienungs oder ablesefehler zurückzuführen ist. Vielleicht landest du auf den falschen transpondern. Die 1mhz können hinkommen und das ist ein guter wert (ist aber immer temperaturabhängig bei den üblichen lnbs)
     

Diese Seite empfehlen