1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frequenzstreit: Funktionär wirft ORF "Sehervertreibung" vor

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 4. April 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.883
    Zustimmungen:
    353
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Neue Wortmeldung im ORF-Frequenzstreit: Peter Haubner, Vizepräsident der Bundessportorganisation und Sportunion-Präsident, beansprucht die Satellitenfrequenzen von TW 1 für den Spartensender ORF Sport Plus.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. andimik

    andimik Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    4.685
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Frequenzstreit: Funktionär wirft ORF "Sehervertreibung" vor

    Komisch, vom (analogen) Kabel liest man nichts ...
     
  3. RPSmusic

    RPSmusic Talk-König

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    5.678
    Zustimmungen:
    855
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Frequenzstreit: Funktionär wirft ORF "Sehervertreibung" vor

    Einfach nur lächerlich diese Debatte.
    Mich würde ebenfalls interessieren, wie die Kanalumbelegung im analogen Kabel erfolgen soll.
    Bereits verlautete Argumente wie "Sportaffinen Zuschauern fällt ein Sendersuchlauf leichter als der Zielgruppe für ORF3" sind einfach nur lächerlich und sind ein Armutszeugnis.

    Mein Vorschlag: Alle Frequenzen (DVB-S, -C und -T) von ORFeins werden durch ORF3 ersetzt und ORFeins auf neuen Frequenzen aufgeschaltet.

    Den Kindern und Jugendlichen , die hauptsächlich diesen Kanal wegen der US-Serien und US-Spielfilme schauen wird der erforderliche Sendersuchlauf die aller wenigsten Schwierigkeiten bereiten und die Rentner bleiben vor Überraschungen verschont ;). So bereits geschehen, als im Hörfunk zum Sendestart von 1Live alle bisher genutzten WDR1-Frequenzen an WDR5 gingen.
     
  4. andimik

    andimik Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    4.685
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Frequenzstreit: Funktionär wirft ORF "Sehervertreibung" vor

    Bei DVB-T ist das nicht so einfach, weil dzt. dafür kein Platz ist. Es gibt hier mehrere Möglichkeiten, was man machen kann.
     
  5. petestoeb

    petestoeb Junior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Frequenzstreit: Funktionär wirft ORF "Sehervertreibung" vor

    Ich halte das für lächerlich, denn das unsinnige "Sportprogramm" könnte man sowieso ohne viel Zuschauer zu verlieren einfach einstellen.

    Die Leute informieren sich ohnehin viel zu wenig. Da braucht es nicht noch eine Ablenkung.
     
  6. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.109
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Frequenzstreit: Funktionär wirft ORF "Sehervertreibung" vor

    Zu blöd für einen Suchlauf?
    Einfach nur arm.

    Und wenn man zu blöd ist, hilft der liebe Nachbar gerne weiter.
     
  7. Radioman2000

    Radioman2000 Wasserfall

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    9.964
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Frequenzstreit: Funktionär wirft ORF "Sehervertreibung" vor

    Sobald ORF drauf steht, wirds geschaut. Nur: die Leute sind zu Faul zum Sendersuchlauf und kennen nur zwei ORF-Programme.
     
  8. b-zare

    b-zare Silber Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    VU+Duo²
    AW: Frequenzstreit: Funktionär wirft ORF "Sehervertreibung" vor

    In einem anderen Beitrag wurde auch noch Ö3-TV ins Spiel gebracht...
    damit stehen neben TW1 nun doch 2 bereits programmierte Programmplätze zur Verfügung.

    Wenn sich diese beiden unnützen Programme also nicht einigen können, gibt es eine preiswerte Alternative: Einstellen!
     
  9. andimik

    andimik Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    4.685
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Frequenzstreit: Funktionär wirft ORF "Sehervertreibung" vor

    b-zare: Das trifft nur auf Astra zu.

    Das Problem ist wirklich weitreichend, da ja es analoges Kabel, DVB-T, DVB-S und DVB-C gibt und alles ist was anderes (Hinweis: DVB-C kommt tw. direkt von der ORS und nicht von Astra) und hat andere Voraussetzungen.
     
  10. b-zare

    b-zare Silber Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2003
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    VU+Duo²
    AW: Frequenzstreit: Funktionär wirft ORF "Sehervertreibung" vor

    Im Analogkabel kann sicher noch ein Fremdsprachenprogramm gekickt werden, bei Liwest zB. TV5. Im DVB-C-Bereich wird die Senderverwaltung auf den "hauseigenen" Receivern auch mit LCN vorgegeben.
    Und bei DVB-T lässt sich auch sicher eine Lösung finden, für´s erste Zeitpartagierung und sonst gibt es halt ständig 4 Programme im Mux A. Wer die höhere Reichweite haben will, muss halt die Abschaltung während der Bundesland-Zeit eingehen...

    Dann noch eine Aktion per Postwurf und Werbeterror on.screen in Zusammenarbeit mit lokalen Telekommunikationsunternehmen zur Receiverumstellung gegen Fixpreis...

    Wo ein Wille, da ein Weg!
     

Diese Seite empfehlen