1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

freischalten m. Nachbars Receiver - Betreiben m. mein CI-Modul

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Gecko-Bonvi, 26. September 2010.

  1. Gecko-Bonvi

    Gecko-Bonvi Neuling

    Registriert seit:
    25. September 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo liebe Digi-Freunde,
    als angehender Digital-TV-Empfänger habe ich doch noch die eine oder andere Frage!

    - Also, ich bin bislang Analog-TV-Kunde bei 'Telecolumbus'.
    - Ich möchte nun endlich Digital-TV genießen und habe keine andere Wahl als dieses über 'TC' zu beziehen.

    Nun zu meinem speziellen (wahrscheinlich auch nicht) Fall:

    Ich möchte mir ein zusätzliches Gerät (DVB-C Receiver) und somit auch eine zusätzliche Fernbedienung ersparen. Mein LCD-Fernseher (Sony KDL40Z4500 'Bravia') verfügt über einen integrierten DVB-C-Tuner und CI-Schacht. Aus oben genannten Gründen halte ich die Nutzung derer für vorteilhafter.

    Von 'TC' wurde mir, nach Feststellung meines Einzugsgebietes und der hiesigen Verschlüsselung (NagraVision), mitgeteilt, dass ich nicht umhin komme mir einen entsprechend zertifizierten Receiver käuflich bzw. Leihweise (verbunden mit monatl. Zusatzkosten) zuzulegen.
    Es sei ferner möglich sich ein passendes CI-Modul (Tip der 'TC'-Mitarbeiterin --> 'Alphacrypt') zu besorgen und dieses - nach Freischaltung der 'TC'-Karte mittels des Receivers - dann im CI-Schacht meines Fernsehers in Betrieb zu nehmen.

    Und da setzt meine erste Frage an:

    Wenn ich mir einen zertifizierten Receiver käuflich zulege (nicht von 'TC') wird bei Vertragsabschluss die Gerätenummer (o.ä.) meines Receivers von 'TC' erfragt, die für die Freischaltung, der mir dann zugesandten 'TC'-Karte nötig ist.

    Was wäre, wenn ich 'TC' die Gerätenummer meines Nachbarn (Receiver wird von ihm weiterhin genutzt) mitteile, meine dann empfangene 'TC'-Karte in seinem Receiver freischalte und die Karte letztlich mit meinem CI-Modul in meinem Fernseher in Betrieb nehme ?
    Gäbe es da technische oder rechtliche Probleme für meinen Nachbarn bzw. für mich ?

    Meine zweite Frage bezieht sich auf das CI-Modul (NagraVison-fähig):

    Ich brauche keine 'eierlegende Wollmilchsau' !!!
    Welches CI-Modul wäre vom Preis-/Leistungsverhältnis empfehlenswert ?
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.832
    Zustimmungen:
    3.471
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: freischalten m. Nachbars Receiver - Betreiben m. mein CI-Modul

    Das ist nur nötig wenn Du deren Pay-TV Sender nutzen willst. Die Unverschlüsselten ÖR Sender kannst Du auch so schauen.
    Mit Nagra werden nur die Sky Sender verschlüsselt. TC selbst verwendet nur Conax und NDS.
    kommt darauf an welche Karte Du bekommst und ob Du auch Sky nutzen willst.
     
  3. Gecko-Bonvi

    Gecko-Bonvi Neuling

    Registriert seit:
    25. September 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: freischalten m. Nachbars Receiver - Betreiben m. mein CI-Modul

    Hy 'Gorcon' - Danke erst einmal für die schnelle Antwort !!!

    Also zum Ersten: Ich beabsichtige für meinen Einstieg lediglich erst einmal 'DigitalTV Basic' einrichten zu lassen, was mir ja eine Vielzahl von Standard-Sender in digitaler Qualität bietet. Die ÖR konnte ich, wie Du ja auch sagst, auch so empfangen.

    Zum Anderen, was die Verschlüsselung angeht, kann ich nur das wiedergeben, was mir von verschiedenen Serviceplätzen von 'TC' mitgeteilt wurde - bei mir wird mit 'Nagra' verschlüsselt !!!

    Und was letztlich das CI-Modul angeht - ja klar, Du hast Recht, daran hatte ich nicht gedacht (unterschiedliche Karten ! - hatte in der ersten Phase meiner Erkundigungen davon gelesen, aber offenbar nicht weiter geistig verarbeitet). D.h. ich werde nach Einrichtung von 'DigitalTV Basic' abwarten müssen, was für eine Karte ich kriege und den Kauf eines CI-Moduls dann auf die Karte ausrichten müssen, oder !?

    Welche Frage jedoch noch im Raume steht, ist die des Freischaltens mittels meines Nachbars Receiver und die anschließende Nutzung in meinem Fernseher !!! Kannst Du dazu noch etwas zum Besten geben ?
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.832
    Zustimmungen:
    3.471
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: freischalten m. Nachbars Receiver - Betreiben m. mein CI-Modul

    Dann ist es definitiv keinm Telecolumbusnetz denn dort wird nicht mit Nagra verschlüsselt. Di Karte kannst Du auch mit Deinem Receiver bzw. CI freischalten. Ob Du aber eine Karte ohne Zwangsreceiver bekommst ist eine Sache die Du selbst ausprobieren musst. Ich bezweifel das die Nummern in einer Datenbank gespeichert werden. Bei Kabeldeutschland oder Sky wird das auch generell nicht gemacht. Die nummer wird dann nur verglichen ob es sich dabei um einen zertifizierten Conax bzw. NDS Receiver handelt.
     
  5. Gecko-Bonvi

    Gecko-Bonvi Neuling

    Registriert seit:
    25. September 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: freischalten m. Nachbars Receiver - Betreiben m. mein CI-Modul

    Also, was mir noch geläufig ist, das 'TC' eine Tochterfirma von KabelDeutschland ist. Im Gespräch mit dem 'TC'-Service wurde mir auch mitgeteilt, dass 'TC' von 'KD' beliefert wird. Ob nun materiell oder auch nur auf das Signal bezogen entzieht sich meiner Kenntnis !!!
    Würde aber vielleicht erklären, warum hier mit 'Nagra' verschlüsselt wird.

    Sofern also die Gerätenummer nicht in einer Datenbank verzeichnet wird, sollte es dann doch möglich sein für die Freischaltung einen zertifizierten fremden Receiver zu nutzen.
    Eine Freischaltung mittels eines CI-Moduls sei gem. 'TC' nicht möglich, was auch eine firmenpolitische Lüge darstellen könnte, da man ja grundsätzlich bedacht ist Kohle zu scheffeln und die Vermietung oder der Verkauf der hauseigenen Receiver dazu beiträgt.
    Nur möchte ich auch nicht mit zusätzlichen monatl. Kosten überzogen werden, wenn es nicht nötig ist und andere Möglichkeiten bestehen.
     
  6. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    AW: freischalten m. Nachbars Receiver - Betreiben m. mein CI-Modul

    Dann wirds interessant und evtl. einfacher.

    KDG verschlüsselt bekanntlich wirklich in Nagra und es gibt auch Fälle, in denen kleinere (also deutlich kleiner als TC) von KDG versorgt werden. Ob und wenn ja warum das in deinem Fall so ist, weiß ich nicht, aber einen Versuch ist das ganze sicherlich wert.

    Hier im Forum gibt es einen Schlüsselgenerator für die immer wieder "unlesbaren" Aufkleber auf den zertifizierten KabelDeutschland Receivern ;)
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/3017868-post8.html

    Wenn die wirklich das KDG Signal weiterverscheuern, dann dürfte das technisch überhautp kein Problem sein, praktisch vielleicht ein lösbares (etwas Überzeugungsarbeit, evtl. zwei, drei Mal anrufen, wirkt bei Sky auch oft Wunder).

    Generell aber noch ein paar kleine Hinweise zu dem Thema "Tuner im Fernseher nutzen":
    1. Das leidige Thema der zwei Fernbedienungen ist ein ziemlicher Mythos. Faktisch braucht man die des Fernsehers vielleicht einmal alle zwei Wochen, alles andere kann am Receiver gesteuert werden.

    2. Du hast jetzt wahrscheinlich das Glück (zumindest konnte ich den Datenblättern nichts Gegenteiliges entnehmen) einen normalen CI-Slot zu haben, bei CI+ wärst du insbesondere bei KDG ziemlich aufgeschmissen, da die angekündigt haben, normale CI-Module in CI+ Slots zu deaktivieren (denen ist das Alphacrypt schon lange ein Dorn im Auge).

    3. Derzeit wird über DVB-C2 diskutiert, KabelDeutschland (und in absehbarerer Folgezeit wohl auch die anderen Kabelnetzbetreiber) möchte 2011 dieses, natürlich nicht abwärtskompatible Übertragungssystem einsetzen, d.h. dein Tuner im TV ist dann wertlos (wie lange und ob es eine Übergangszeit gibt, steht auf einem anderen Blatt). Viele Receiver, andererseits, haben modular wechselbare Tuner (wie Steckkarten im PC).

    4. Aufnehmen kannst du mit dem TV, wie auch bei so vielen anderen, vergessen. Die USB-Buchse frisst zwar externe Festplatten, allerdings nur zur Musik und Bilderwiedergabe - aufzeichnen kannst du darauf aber nicht.

    5. Jeglicher Wechsel der Verschlüsselung (sei es durch Umzug oder eine technische Umstellung) bedeutet für dich (meist) ein neues CI-Modul - sofern das überhaupt funktioniert. Das heißt, sollte bei dir auf, sagen wir einmal NDS umgestellt werden, hast du mit deinem Alphacrypt einen schönen Briefbeschwerer.

    Generell würde ich wo immer möglich zu einem ordentlichen externen Receiver greifen, schon alleine aufgrund der Flexibilität. Edision hat mit der Argus Reihe vielleicht nicht die allerbesten Receiver der Welt, aber vom Preis/Leistungsverhältnis her sind sie unschlagbar und das Beste dabei ist, dass die Teile eine alternative Firmware verdauen, mit der du prinzipiell (fast) jedes gängige Verschlüsselungsverfahren nutzen kannst - gültige Abokarte selbstverständlich vorausgesetzt. Du sparst dir also das Geld für das CI-Modul.

    Sieh's so: Satellitenzuschauer haben zum Teil schon 15 Jahre einen Receiver und es bringt sie nicht um ;)
     

Diese Seite empfehlen