1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

free to play - Modell der Zukunft?

Dieses Thema im Forum "Spiele und Konsolen" wurde erstellt von Dirk68, 24. August 2012.

  1. Dirk68

    Dirk68 Guest

    Anzeige
    Scheint ja das neue Lieblingsmodell der Spielefirmen-, und angeblich der neue Garant für riesige Gewinne zu sein. Ein neues Spiel ist Anfangs gratis, und der Spieler zahlt dann - nach und nach - für virtuelle Objekte, also z.B. bessere Waffen, bessere Ausrüstung etc., um das Spiel dann auch gewinnen zu können. Was haltet ihr eigentlich davon?

    Für mich kommt es jedenfalls nicht in Frage. Ich bin prinzipiell nicht bereit, für virtuelles Zeugs Geld auszugeben. Ich möchte ein fertiges Spiel kaufen, bei dem der Preis eindeutig und transparent ist. Free2Play wird ohne mich staffinden!
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.962
    Zustimmungen:
    3.909
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: free to play - Modell der Zukunft?

    Ich spiele grundsätzlich alle Spiele Offline, damit würde sowas sowieso nicht funktionieren.
     
  3. j-e-n-s

    j-e-n-s Guest

    Ich spiele so gut wie alles online und nutze steam sehr gerne. Auch kaufe ich meine games da fast alle. Der Summer sale war wieder ein traum :-D

    Free 2 play mag ich nicht sonderlich. Ich bin mal gespannt wie es bei generals 2 umgesetzt wird.... Naja ansonsten kann ich die firmen schon verstehen. Raubkopien sind nun mal ätzend. Ebenso kann ich eine Pflicht wie z. B. Diablo 3 es vormacht verstehen selbst für singleplayer zu spielen online zu sein. Mir ist das ziemlich egal. Und scheinbar Millionen anderen auch. Das Spiel verkauft sich wunderbar, auch wenn es nix geworden ist.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. August 2012
  4. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    832
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: free to play - Modell der Zukunft?

    Wenn es dann mal überall in Deutschlan Internet schneller als 384kbit/s gibt, kann man über so etwas reden. Bis dahin wird nur gespielt, was es auf Datenträger gibt und was ohne Internet auskommt.
    Und selbst, wenn ich wieder eine 16Mbit Leitung hätte, mir wiederstrebt es, auf die Server der Spieleindustrie angewiesen zu sein. Ich spiele auch gern ältere Spiele und hole auch nach 10 Jahren nochmal was aus der Kiste. So etwas fällt dann aus. Aber heutzutage sind Computerspiele anscheinend mit Fast Food gleichzusetzen.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.962
    Zustimmungen:
    3.909
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: free to play - Modell der Zukunft?

    Aber auch nur dann wenn es keine Downloadlimits gibt!:rolleyes: (Stichwort LTE)
     
  6. Flöte

    Flöte Senior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: free to play - Modell der Zukunft?

    Die "fertigen" Spiele bekommen nach Release eine menge Updates. Eigentlich ist von "fertig" nie die Rede. Und aktuelle Spiele kosten so um die 40 - 50€.
    Ich mag F2P und hoffe das viele Spiele in dieser Form umgesetzt werden.
    Wenn man nicht das Glück an einer Beta teilzunehmen, hat man keine Möglichkeit einen Titel anzuspielen. Man kauft also die "Katze im Sack".
    Durch F2P habe ich die Möglichkeit erst mal zu testen. Hat mir schon eine Menge Geld erspart, die ich womöglich für ein Spiel ausgegeben hätte.
    Interessieren würde mich The Secret World, bloss kaufen tu ich mir das nicht. Ich warte bis die auf F2P umstellen und teste es dann an.

    Da ich gern Online spiele, fallen in diesem Fall auch monatliche Gebühren weg. Und in einem F2P gebe ich nur das Geld aus, was ich bereit bin dafür zu zahlen. Aktuell spiele ich World of Tanks. Macht richtig viel Spass und meine Kosten sind überschaubar. Wie heisst es doch so schön: Volle Kostenkontrolle! :)

    Bei WoW, SW:Galaxies oder EVE habe ich so um die 15€ pro Monat bezahlen müssen. Bei WoT komm ich besser weg.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.962
    Zustimmungen:
    3.909
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: free to play - Modell der Zukunft?

    Was aber meistens zu spät ist, denn bis da ein update rauskommt hat man das Spiel ja längst durchgespielt. (meistens an einem Wochenende)
     
  8. AlBarto

    AlBarto Ich bin kein Mitarbeiter dieses Forums

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.895
    Zustimmungen:
    1.373
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sony KD-55XD8505/Dreambox 8000HD//SONY MDR 1 und XPERIA Z und Iphone 6+ 64GB, BDP S-6200//Front:nubox 381, Rear: DS301, Center: CS411, Subwoofer: AW441; AV:Onkyo TX-NR609
    AW: free to play - Modell der Zukunft?

    Ich finde das Thema sehr spannend.

    PRO:

    - Testen des Spieles ohne das man wirklich eingeschränkt wird
    - Kostenloses Spiel
    - Vollwertige Titel die 40 - 50 Euro Kosten würden, kann ich LEGAL kostenlos anspielen und auch länger testen
    - Eventuell günstigere Entwicklungskosten
    - Kopierschutzmaßnahmen sollten wegfallen


    CONTRA:

    - Spieleentwickler könnten dazu tendieren in Zukunft weniger "Liebe" und Details reinzustecken
    - Riesige Werbemaßnahmen fallen flach
    - Die Technik entwickelt sich unterdurchschnittlich weiter (Rennen/Konkurrenz zwischen Grafikkarten Herstellern usw.)
    - Jobs könnten in Gefahr sein (Viele Programmierer braucht man nicht)
    - Spiele könnten in Zukunft die Leute richtig arm machen - Spiele werden über längere Zeit teurer, wenn man alles zusammenrechnet. - (Wenn man schneller aufbauen möchte, schneller Punkte sammeln möchte etc.)


    Ich bin gespannt. Ich finde es momentan noch recht gut. Vielleicht ändert sich das in Zukunft. Freuen wir uns alle doch einfach darauf. Hoffentlich hochwertige Produktionen, die man sogar kostenlos spielen kann? :eek::love:
     
  9. j-e-n-s

    j-e-n-s Guest

    AW: free to play - Modell der Zukunft?

    Habe ich noch nie geschafft. Hänge dann aber auch nicht 10 Stunden und noch mehr vor dem PC....
     

Diese Seite empfehlen