1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frau stellt Musik illegal ins Netz – 220 000 Dollar Strafe

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 5. Oktober 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.111
    Anzeige
    Los Angeles - Eine Amerikanerin muss 220 000 Dollar Strafe zahlen, weil sie illegal Musik im Internet verbreitet hat.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.833
    Ort:
    Ostzone
    AW: Frau stellt Musik illegal ins Netz – 220 000 Dollar Strafe

    Gepokert und verloren.

    Der wichtigste Aspekt steht in der Meldung garnicht drin. Denn die Frau wurde nur für das bereitstellen der Dateien verurteilt. Den Nachweis, dass sie tatsächlich von anderen gesaugt wurden, musste die RIAA diesmal nicht führen. Daran sind sie bisher immer gescheitert bzw. hat die Einschüchterung vorher zu den Vergleichen geführt. Insofern hat die Dame gepokert und gehofft, es läuft wie immer und die RIAA kann nicht nachweisen, dass die Datei gesaugt wurde. Nur hatten die Geschworenen diesmal nen "schlechten" Tag und haben sich der RIAA Argumentation angeschlossen.

    Allerdings wird die RIAA eh nix vom dem Geld sehen und hat am Ende noch hohe Prozeßkosten.
     
  3. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    13.991
    Ort:
    Hamburg
    AW: Frau stellt Musik illegal ins Netz – 220 000 Dollar Strafe

    Warum liegen eigentlich die Urheberrechte bei den Plattenfirmen und nicht bei den Künstlern? :eek:
     
  4. david41

    david41 Gold Member

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    1.728
    Ort:
    OC
    Technisches Equipment:
    Sky+ PVR
    Humax HD Fox+
    Humax HD Fox+
    AW: Frau stellt Musik illegal ins Netz – 220 000 Dollar Strafe

    Na weil diese ihre Rechte an die Firmen abtreten und dafür ein schönes Gehalt kriegen.
    Meiner Meinung nach ist das typisch US Rechtsystem. Die Frau kann doch eh nie das Geld aufbringen. Und dann auch noch für 24 Lieder, das interessiert doch keinen Richter in Deutschland :D
     
  5. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Frau stellt Musik illegal ins Netz – 220 000 Dollar Strafe

    Versucht die Musikindustrie jetzt die Umsätze über Gerichtsklagen zu erhöhen? Naja, wenn kaum einer noch den musikalischen Schund von Spears bis diversen Casting-Retorten Bands mehr kauft verklagt man halt lieber "kriminelle" Raubmord-Kopier-Terroristen. :eek:
     
  6. klammeraffe

    klammeraffe Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    3.956
    AW: Frau stellt Musik illegal ins Netz – 220 000 Dollar Strafe

    das erstaunliche ist das man nicht nachweisen musste das auch wirklich downloads erfolgt sind und vor allem wie der schaden berechenbar ist.....
     
  7. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Frau stellt Musik illegal ins Netz – 220 000 Dollar Strafe

    Naja USA halt. Da kann man auch 50 Mio $ Schmerzensgeld verlangen wenn die Hose in der Reinigung verloren geht. ;)
     
  8. klammeraffe

    klammeraffe Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    3.956
    AW: Frau stellt Musik illegal ins Netz – 220 000 Dollar Strafe

    aber der hat nich gewonnen :D
     
  9. Agent75

    Agent75 Gold Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2005
    Beiträge:
    1.946
    AW: Frau stellt Musik illegal ins Netz – 220 000 Dollar Strafe

    Das Urteil ist pervers.

    Hätte sie die Platten geklaut wäre sie deutlich besser weggekommen. Selbst Menschenleben werden in Amiland teilweise deutlich niedriger taxiert!
     
  10. Rockabye

    Rockabye Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    13.382
    Ort:
    Hamburg ich weiß ihr seid neidisch
    AW: Frau stellt Musik illegal ins Netz – 220 000 Dollar Strafe


    na ja aber das dritte Strandhaus von irgendeinem Plattenboss in den Hamptons ist doch auch wichtiger als irgendein stinknormales Menschenleben. :winken:
     

Diese Seite empfehlen