1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Franzosisches DVB-T via Sat

Dieses Thema im Forum "Auslands-TV / Pay-TV International / Erotik" wurde erstellt von charlier, 16. Oktober 2005.

  1. charlier

    charlier Gold Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Brüssel, Belgien
    Technisches Equipment:
    60 bis 240cm
    Dreamboxes
    Anzeige
    Frankreichs Angebot von FTA DVB-T (18 Kanäle; hier: www.tnt-gratuite.fr ) ist fast komplett. Neu sind i-télé, BFM-TV, Europe 2 TV und Gulli (bald on air).

    Nun vielen in Frankreich können nicht DVB-T empfangen. Es ist nicht überall empfangbar in den Ballungsraüme, trotzt was die Werbung sagt. Also, der Erfahrung gleicht nicht die Theorie.

    Daher hat die neue Regierung von Premier Dominique de Villepin eine neue Stellung genommen. Christian Estrosi, Minister von "l'Aménagement du Territoire" (Gestaltung des Lands) hat versprochen vor dem CSA und den Vorstandsvorsitzenden von die Kanäle, eine 100% Deckung des Landes für die 18 FTA Kanäle, durch eine parallele Ausstrahlung per Sat.

    Aber, wir wissen noch nicht wann, wie (ob FTA oder FTV) und mit welchem Sat (Atlantic Bird 3?). Man kann sicher sein dass TF1 und M6 alles tun werden, die Kanäle nicht FTA zu ausstrahlen (besonders TF1). Aber es könnte auch sein dass M6 seine Strategie ändert, weil M6 nicht mehr in TPS beteiligt ist. Es wird spannend.
     
  2. NDS-Freak

    NDS-Freak Guest

    AW: Franzosisches DVB-T via Sat

    Das klingt interessant! Immerhin kam die Aufschaltung von FR2-FR5 in digitaler Form und FTA auf Atlantic Bird auch recht überraschend (was wahrscheinlich einen ähnlichen Grund hatte wie den, den du oben genannt hast).
    Also wenn ich das so lese, denke ich schon, dass zumindest ein Teil der 18 Kanäle bald auf dem Atlantic Bird zu finden sind.
    :winken:
     
  3. charlier

    charlier Gold Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Brüssel, Belgien
    Technisches Equipment:
    60 bis 240cm
    Dreamboxes
    AW: Franzosisches DVB-T via Sat

    nee, nee Fr2-Fr5 sind noch da. Die haben nur die SR geändert. Du muss nur eine rescan am Receiver tun, mit einem SR von 20.000 für 11591 V.

    Und ja natürlich, wäre schön ein Teil oder alle 18 Kanäle FTA über Sat zu empfangen. Mal sehen.

    Auf welche Seite der Europa Brücke wohnst du? D oder F?

    mfg,
     
  4. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Franzosisches DVB-T via Sat

    :eek: na,das läßt doch hoffen, wenn die bei dem recht schwachen Antennenpegel im terrestrischen Bereich auf TNT umstellen gibt es viele Ecken im Unterland sowie über der Bruck, wo kein Emfang mehr möglich wäre, also nur die Alternative Satelit
    Mfg.Grognard, Kehl-Odelshofen
    ___________________________
    Wave Frontier T90
    4 chess Platinium Qudro lnb
    Multiswitch chess 17/4 HQ
    1 Receiver Radix DSR 9000 Twin
    2 Receiver Radix DT 1500
    Sat: Astra 28,2°/Eurobird 28,5° Ost
    Astra 19,2° Ost
    Hotbird 13° Ost
    Atlantic Bird 3 5° West
     
  5. Dixie

    Dixie Gold Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    1.209
    Ort:
    Nürnberg
    AW: Franzosisches DVB-T via Sat

    Aber TF 1 sendet analog doch bereits komplett FTA auf AB 3 ... Oder soll das geändert werden?
     
  6. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Franzosisches DVB-T via Sat

    Sagen wir mal eher noch... Die Übertragung dient zur Speisung der terrestrischen Sendetürme und dürfte hochwahrscheinlich bald eingestellt werden, sobald TNT in ganz Frankreich verfügbar ist.

    Daß man heute alles verschlüsselt, verkapselt oder sonstwie nicht für die Allgemeinheit empfangbar macht liegt meines Erachtens daran, weil erstens der Aufwand hierfür bei den digitalen Übertragungen wesentlich niedriger ist und zweitens heutzutage eine direkte Konkurenz zu den Pay TV Veranstaltern besteht.

    Ersteres fällt besonders bei den Skandinaviern auf, die früher einige Vollprogramme unverschlüsselt analog abgestrahlt haben, wogegen im digitalen Bereich alles verschlüsselt wird, was geht, um weniger für die Übertragungsrechte zahlen zu müssen.
    Bei M6 und TF1 ist eher letzteres der Fall, da FTA Rechte ohnehin vorhanden sind. Bisher weigern sich diese beiden Sender aber auch schon, sich bei Canal+/CanalSat mit einspeisen zu lassen. Canal+ hat dagegen sogar schon geklagt, aber kein Recht bekommen.
    Das ganze liegt an TPS, dem zweiten großen Pay TV Veranstalter in Frankreich, der diese beiden Sender auch weiterhin exklusiv anbieten will, weil viele Abonennten TPS nur wegen M6 und TF 1 abonnieren.

    Da die Betreiber von M6 und TF 1 Anteilseigner von TPS waren war dies auch in ihrem eigenen Intresse.
    M6 gehört zwar jetzt nicht mehr dazu, könnte also theoretisch tun und lassen, was es will, aber TF1 ist immer noch gebunden. Und M6 tut unter Umständen auch besser daran, den Pakt bei zu behalten.

    Gruß Indymal
     
  7. charlier

    charlier Gold Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Brüssel, Belgien
    Technisches Equipment:
    60 bis 240cm
    Dreamboxes
    AW: Franzosisches DVB-T via Sat

    Analog ueber AB3 wird noch ausgetraehlt mindestens bis 2010, trotzt TNT.
     

Diese Seite empfehlen