1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Französische Sender in BERLIN ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von marseille2006, 10. Oktober 2006.

  1. marseille2006

    marseille2006 Neuling

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    10
    Anzeige
    Hallo!
    Ich möchte die klassischen, französischen Sender TF1, France 2, France 3 und M6 empfangen.
    Ich habe gehört, dass man diese frei und unverschlüsselt über 5°WEST empfangen kann.
    Da ich noch keinen Receiver und keine Sat-Schüssel habe, wollte ich fragen, ob ich beim Kauf etwas bestimmtes beachten sollte? Mir ist nur wichtig, dass ich diese frz. Sender sehen kann. Mein Fernseher ist ein 1-Jahre-alter PHILIPS, bei dem ich nicht weiss, ob er SECAM entschlüsselt.
    Danke für jeden Tipp!
    Marseille:)
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Französische Sender in BERLIN ?

    Diese Sender senden analog. Dafür benötigst Du einen einfachen analog Receiver.
    SECAM müsste der TV schon können, sonst bleibt es nur Schwarz- weiß.
    Digital ist TF1 nicht dabei.
    Schüssel müste 60 cm reichen.
     
  3. marseille2006

    marseille2006 Neuling

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    10
    AW: Französische Sender in BERLIN ?

    danke...
    Aber was heisst analoger receiver? sind das die "normalen", die man im handel noch bekommt?
    Und wie bekomme ich 5°WEST raus? :) danke dir!
     
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Französische Sender in BERLIN ?

    Normalerweise bekommt man beide Receiverarten noch zu kaufen.
    analog sind meist Die um die 35 €, steht aber auch auf den Packungen was drin ist.
    Zum einstellen am besten einen Kompass und einen Satfinder verwenden.
    Die Werte für Berlin weiß ich leider nicht.
    Da sie nach Standort unterschiedlich sind.( Erdkrümmung)
    Da gibt es Tabellen.
    Da kann Dir vielleicht ein anderer weiterhelfen.
     
  5. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Französische Sender in BERLIN ?

    Hallo, marseille2006,
    morgen steht zum Bleistift die Sonne um 14 Uhr 10 Minuten in Berlin- Charlottenburg genau auf der Position von AT-Bird 3, die einzustellende Elevation der Antenne beträgt 27,65°, der Satellit ist genau auf 202,61°, das heist, aus der genauen Südrichtung 180 ° die Antenne 22,61° nach Westen drehen, aber bitte ganz langsam. Am lnb solltest Du zur Signaloptimierung einen Tiltwinkel von 13,53° einstellen, und zwar verdrehst Du das lnb in der Halterung aus der Senkrechten von vorne gesehen um diesen Winkel nach links, dabei immer am Receiver-Ferrnseher die Signalqualität beachten. Voraussichtlich senden die französischen Programme noch bis 2010 analog.
    Gruß, Grognard
     
  6. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Französische Sender in BERLIN ?

    Um 5° West mit einem analogen Receiver zu finden, brauchts keinen Satfinder und besonders langsam drehen muss man da auch nicht.
    Das Signal schlägt sofort ein, wie eine Bombe, wenn der Reflektor halbwegs richtig steht.

    Als ich letztlich meine neue Antenne für 5° West installiert habe, hatte ich im Vorfeld den Reflektor freihändig geführt um zu ermitteln, ob am geplanten Standort ein Empfang möglich ist.
    Einziges Hilfsmittel war die im Vorfeld grob ermittelte Himmelrichtung.

    Die Suche hatte daraufhin genau 10 Sekunden gedauert.
    Und ich mache das weißgott nicht täglich...

    Von daher sollte man bei einer Antenne, die an einem lotrecht installierten Mast montiert ist, überhaupt keine Probleme haben, durch rasante Drehung, in kürzester Zeit ein Signal zu finden.
    Lediglich die Elevation der Antenne sollte im Vorfeld natürlich halbwegs akurat eingestellt werden.
    Dann kann man auf Kompass und ähnliche Hilfsmittel auch getrost verzichten, solange man einen ungefähren Plan davon hat, wo Süden ist und etwaige Hindernisse ausgeschlossen sind.

    Und noch zur Anmerkung... da analoge Übertragungen bekanntlich störungsanfälliger sind, sollte man sich nicht unbedingt den allerkleinsten Reflektor aufschwatzen lassen, wenn man nicht auf einen permanent gestörten Empfang aus ist.
    Bei France 5/Arte kommt auch noch eine Randeinstrahlung durch Canal+ (von 8° West, identische Frequenz) hinzu, die besonders bei kleinen Antennen zu vermehrten Bildstörungen führt.
    Für einen guten Allwetterempfang empfehle ich deshalb einen Reflektor um die 75cm.

    Und was den analogen Zeitplan angeht. Im Gesetz vom 9. Juli 2004 (Artikel 127) ist festgehalten, daß es eine 5 jährige Übergangsphase geben soll, um den Konsumenten genügend Zeit für die Umstellung auf TNT zu geben.
    Und so wie ich es deute beginnt diese Frist erst, wenn der örtliche Sendeturm auf DVB-T umgestellt wurde.
    Ergo dürfte die analoge Abschaltung in den Gebieten, die erst in 2007 erschlossen werden auch erst in 2012 statt finden.
    Und so lange werden dann wohl auch noch die analogen Signale über 5° West empfangbar sein.

    Andererseits soll man ab Ende dieses Jahres aber auch alle 18 TNT Sender für lau über 5° West empfangen können.
    Inklusive der Privatsender.
    Sofern man entsprechende Kontakte nach Frankreich pflegt, und sich eine entsprechende Karte (für einmalige Kosten) beschaffen lassen kann, wäre dies eine durchaus überlegenswerte Alternative zu den 6 analogen Sendern.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2006

Diese Seite empfehlen