1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frankreich-TV für Anfänger

Dieses Thema im Forum "Auslands-TV / Pay-TV International / Erotik" wurde erstellt von jckrob, 9. September 2005.

  1. jckrob

    jckrob Junior Member

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    33
    Anzeige
    Ich hab schon in einigen Threads gestöbert und gemerkt, dass hier wirkliche Profis am Werk sind. Und an eben diese habe ich ein paar Fragen (Indymal, uwe77 etc.)

    Ich möchte gerne die französischen Programme TF1, France2-5 M6 empfangen. Desweiteren möchte ich normal über Astra weiterhin digital meine deutschen Programme inkl. Premiere (digital) sehen. Was muss ich beachten, wie geht das. Wieviele Schüsseln, LNBs, Leitungen vom LNB zum Receiver und Receiver brauche ich. Ich frage, dass so genau, weil zur Zeit bei mir nur ein Kabel vom Dach in meine Wohnung geht und ich nicht weiß, ob mein Vermieter mir eine zweite Leitung durch die Wände legt. Also möchte ich natürlich gerne wissen, ob es irgendwie möglich ist, Franzosen und deutsche (inkl. Premiere) mit einem Receiver zu empfangen? Danke im voraus für eure Infos.
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Frankreich-TV für Anfänger

    Es gibt generell 3 Möglichkeiten.

    Die für dich simpelste Möglichkeit bestünde darin, dir hier eine Jahreskarte des kleinsten Pakets von Canal Satellite zu besorgen. Das würde 165 Euro kosten.
    Du hättest aber den Vorteil, daß die Satanlage nicht verändert werden muss, da ebenso wie bei den deutschen Programmen über Astra 19,2 Ost gesendet wird.
    Fehlen würde dir dann allerdings M6 und TF1. Dafür kannst du aber einige weitere Sender empfangen, die man sonst nirgens frei empfangen kann.
    Unter anderem die ganzen TNT Kanäle. Außer M6 und TF 1. Das kommt wegen einem kleinen Machtspielchen zwischen TPS und CanalSat.

    Zweite Möglichkeit bestünde darin an die vorhandene Schüssel ein weiteres LNB für Atlanticbird 3 (5 West) anzubringen. Dafür sollte der Spiegel aber nach Möglichkeit schon 100cm haben, da der Abstand doch schon recht groß ist.
    Für diese Multifeedlösung brauchst du einen Single LNB, eine Multifeedschiene und einen Diseqc-Schalter 2/1.
    Das eine Kabel vom Astra LNB und das andere Kabel vom AB3 LNB verbindest du dann mit dem Diseqc Schalter.
    Wenn du das draußen machen musst, nimm eine wetterfeste Version. Unter dem Dach würde auch ein normaler ausreichen. Spaun wäre hierbei zu bevorzugen, da am unempfindlichsten.
    Am Ausgang des Diseqc Schalters schließt du dann die Zuleitung zu deiner Wohnung an. Mit einem Diseqc fähigem Receiver kannst du dann beide Satelliten über das eine Kabel empfangen.

    Dritte Möglichkeit wäre eine seperate Schüssel für Atlantic Bird 3. Am besten im Bereich von 75cm, da M6 und TF 1 nur analog vorhanden sind, und man bei kleineren Spiegeldurchmessern schnell einige Fischchen im Bild hat. Absolutes Minimum für akzeptablen Empfang würde ich bei 60 cm ansetzen.
    Hierfür bräuchtest du eine Satantenne, einen Single LNB und einen Diseqc Schalter. Kosten ca 100 Euro, wenn man halbwegs was gescheites kauft.
    Vom verschalten her ist es das selbe wie bei der Multifeedlösung, nur daß die LNBs halt an zwei verschiedenen Schüsseln angebracht sind. Verkabelung ist aber die selbe.

    Theoretisch könnte man auch noch eine Jahreskarte von TPS nehmen. Die gibt es auch bei Surpin. Diese senden zwar nicht über Astra, sondern über Hotbird, aber hierfür ist eine Multifeedlösung erheblich einfacher zu realisieren, da der Abstand zu Astra sehr gering ist, und auch feste 6° Multifeedhalter oder Monoblock LNBs verwendet werden können.
    Hierbei wären alle von dir gewünschten Sender und noch einige mehr enthalten. Hauptsächlich auch wieder die TNT Kanäle.

    Zudem dürfte die analoge Abstrahlung über AB3 nicht mehr ewig beibehalten werden. Da die Übertragung primär für die Speisung der Sendetürme genutzt wird, der TNT Ausbau aber laut Fahrplan Ende 2007 abgeschlossen sein soll, dürfte das Signal dann eigentlich nach einer gewissen Übergangsfrist abgeschaltet werden.
    Bei den digitalen Abstrahlungen über AB3 hält sich auch noch das Gerücht, daß der letzte noch frei empfangbare Transponder mit France 2-5 usw nach Aufschaltung des noch ausstehenden Mpeg 4 Pakets damit verkapselt wird.
    Dabei werden 2 Transponder zusammengemixt (nicht verschlüsselt). Damit können dann handelsübliche Receiver nichts mehr anfangen. Im Moment scheint dieses Verfahren sicherer zu sein, als jede Verschlüsselung, da nur die Empfangsanlagen der Sendetürme das entsprechende Equipment haben um das ganze wieder auseinander zu puzzeln.

    Gruß Indymal
     
  3. puckger

    puckger Neuling

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    14
    AW: Frankreich-TV für Anfänger

    Welchen Receiver + CI Modul würden die Spezialisten im Forum für den Empfang von CanalSat empfehlen? Kein Festplattenreceiver, Premiere ist nicht geplant (eher Sky, falls es jemals ne Videoguard CAM geben sollte). Habe auch irgendwo gelesen, das die Aston Seca CAM nicht lizensiert sind und daher es Probleme geben kann. Gibt es denn lizensierte Seca CAMs hier zu kaufen?

    Oder wäre die beste Empfehlung sich über eBay.fr einen gebrauchten original CanalSat Receiver zu besorgen? Aber woher weiss ich, daß das gebraucht verkaufte Gerät nicht für das alte Codierferfahren (äh, war glaub ich Viaccess) ist? Dafür gibts ja wohl keine Smartcards mehr von CanalSat, nur noch für Seca/Mediaccess.

    Bitte nicht steinigen, wenn ich jetzt was Falsches geschrieben habe, bin Neuling und habe mir in den letzten Tagen viele Forenbeiträge hier durchgelesen.

    Ach ja, welcher Shop ist besser: le-satelliste.fr oder surpin.fr? Spricht dort jemand Englisch oder Deutsch? Mein Französisch ist (noch) nicht telefonfähig ;). Ich möchte mir das Apercu Abo holen , da sind die ersten zwei Monate noch andere Kanäle mit dabei. Es sollte möglich sein, nach den zwei Monaten eventuell auf ein größeres Packet umzusteigen...

    Vielen Dank im voraus für die Antworten.
     
  4. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Frankreich-TV für Anfänger

    Ich habe einen Philips DSR 2000 und ein Aston 1.05 Modul. Damit laufen alle Programme.
    Bei einem Technisat MF4-S kommt es beim selben Modul zu Problemen bei Programmen einiger Drittanbieter (Ton, aber kein Bild). Z.B. bei Programmen von ABSat oder Viacom.
    Lizensierte Seca Module gibt es nur für Canal+ NL. Allerdings haben lizensierte Seca Cams eine Ländersperre eingebaut. Deswegen liefen darin auch nur NL Karten.

    Es gibt aber in französischen Versandshops diverse Receiver zu kaufen, mit implementiertem Seca/Mediaguard zum Empfang von Canal+/CanalSat.
    Da sollte die Karte auf jeden Fall voll funktionsfähig sein.

    Ich bin mir allerdings nicht so sicher, ob Canal+/CanalSat früher überhaupt mal nur in Viaccess verschlüsselt war.
    Ich nehme eher an, daß es erst Seca 1 und dann Seca 2 gab.
    Deswegen müssten eigentlich auch alle älteren Mediasat Receiver von Canal+/CanalSat funktionieren.
    Viaccess wird von Canal+/CanalSat eigentlich nur für TPS Kunden eingesetzt. Da TPS in Viaccess verschlüsselt, können Kunden daher auf ihre TPS Karte auch Canal+/CanalSat aufschalten lassen. Dürfte andersrum aber auch möglich sein, da TPS auch in Mediaguard verschlüsselt.

    Es gibt auch noch den Shop Transplanet. Dort habe ich meine Karte bestellt. Dort wird sich auch sehr viel Mühe gegeben. Meine Supportanfrage per Email, wegen fehlendem Freischaltsignal wurde am Freitag abend 18:00 Uhr noch innerhalb von 5 Minuten beantwortet und das Problem auch sofort behoben.

    Deine spezielle Frage hatte ich auch gestellt:
    Darauf kam die Antwort:
    Es sollte dementsprechend möglich sein, nach 2 Monaten nachträglich Optionen hinzu zu buchen.
    Selbiges dürfte auch für Le Satelliste gelten. Allerdings kenne ich deren Konditionen nicht. Auf deren Homepage steht dazu ja nicht allzuviel und bestellt hatte ich bei denen bisher noch nichts. Wobei man im Elsass evt. auch auf Deutsch kommunizieren kann, wenn man Glück hat ;)
    Nähere Infos hierzu kann dir aber sicherlich Charlier geben.

    Gruß Indymal
     
  5. jckrob

    jckrob Junior Member

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    33
    AW: Frankreich-TV für Anfänger

    Danke Indymal für die wirklich super Antwort. Doch ich habe natürlich noch weitere Fragen. Was für einen Receiver brauche ich denn oder kannst du einen empfehlen? Ich bevorzuge das Abo von TPS möchte aber auch Premiere sehen. Geht das mit einem Receiver? :confused: Muss man Karten wechseln? :confused: Brauche ich ein CI? :confused: Wie geht das?:confused:
     
  6. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Frankreich-TV für Anfänger

    TPS verwendet Viaccess als Verschlüsselungssystem. Als Receiver kannst du Beispielsweise einen Philips DSR 2000 nehmen. Der hätte 2 CI Slots. Dann würde man ein Viaccess Modul und ein Premiere Modul einsetzen.

    Beide Module können hierbei gleichzeitig betrieben werden, da 2 Ci Slots vorhanden sind. Die 2 Pay TV Karten kommen dann in das jeweilige Modul.
    Der Receiver ist von Premiere zertifiziert und ist somit auch von Premiere akzeptiert.

    Du kannst aber auch jeden anderen Receiver mit 2 CI Slots verwenden. Nur bei nicht zertifizierten Receivern muss man statt dem Premiere Modul ein Alphacrypt Light verwenden.

    Alternativ kann man auch einen Receiver kaufen, der schon Betacrypt oder Viaccess implementiert hat und zusätzlich noch ein CI Slot vorhanden ist. Dann braucht man nur das jeweils zusätzlich benötigte CI Modul dazu kaufen.

    Bei allen Möglichkeiten muss allerdings sicher gestellt sein, daß der Receiver mindestens Diseqc 1.0 beherrscht. Ansonsten klappt das Umschalten zwischen Astra und Hotbird nicht.

    Gruß Indymal
     
  7. charlier

    charlier Gold Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Brüssel, Belgien
    Technisches Equipment:
    60 bis 240cm
    Dreamboxes
    AW: Frankreich-TV für Anfänger

    @ jckrob:

    Du kannst auch einen CI Receiver mit einem Alphacrypt TC Modul nuzten. Beiden TPS und Premiere Karten laufen damit perfekt. Weiss von Erfahrung.

    mfg,
     
  8. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Frankreich-TV für Anfänger

    Das Alphacrypt Modul kann doch nur Cryptoworks, Irdeto, Conax und Betacrypt (Nagravision Aladdin).
    TPS setzt soweit ich weiß aber nur Viaccess und Mediaguard ein. über welches System soll denn das dann funktionieren ?

    Und vor allem welche der zwei Karten soll ich denn in den Chipschacht des TC Moduls machen. Normal bietet doch weder Premiere noch TPS Karten mit rausbrechbarem Chip an?

    Gruß Indymal
     
  9. jckrob

    jckrob Junior Member

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    33
    AW: Frankreich-TV für Anfänger

    Also Indymal noch mal zum zusammenfassen,
    ich bevorzuge die Kombination mit TPS. Also Sat-Schüssel aufs Dach (100 oder 120 cm) ein oder zwei LNBs darein??? für Astra und Hotbird??? oder reicht einer??? - liegen ja nur 6° auseinander. Beide oben draußen mit Diseqc-Schalter 2/1 verbinden und dann ab in die Wohnung.

    Eins noch: über uns wohnt noch eine andere Partei im Haus, die nur die deutschen Programme braucht, ich bräuchte als an der Sat-Schüssel einen Twin-LNB für Astra, der direkt in die Wohnung oben geht, richtig?

    Man am liebsten würde ich mir das von Indymal installieren lassen. Ich weiß nicht, ob unser Dorf-TV-Heini das auch alles hinkriegt.

    Gruß JC
     
  10. Sat Frank

    Sat Frank Silber Member

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    552
    AW: Frankreich-TV für Anfänger

    Du brauchst natürlich 2 LNB und zwar bei deiner Konstellation einen Twin-LNB für Astra (mit 2 Ausgängen) und einen einfachen LNB für Hotbird (mit einem Ausgang). Das Ganze wird an der Antenne mit einer sogenannten Multifeedhalterung befestigt. Astra+Hotbird ist die Standardkonstellation für Multifeed, sowas sollte also einfach zu bekommen sein. Eigentlich sollten sogar 80 cm reichen als Antenne, 120 cm sind auf jeden Fall überdimensioniert. Je größer die Antenne, desto frickeliger ist nämlich die Ausrichtung, weil sie mit größerer Antenne immer genauer sein muß. Zur Verdrahtung: Ein Ausgang des Astra LNB direkt in die obere Wohnung, den zweiten Ausgang des Astra LNB und den Ausgang des Hotbird LNB auf den DiSEqC Schalter. Den solltest du vielleicht unter Dach (Dachboden?) anbringen oder zumindest regengeschützt.
     

Diese Seite empfehlen