1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fragen zur Verkabelung Receiver, Beamer, Lautsprecher

Dieses Thema im Forum "Plasma, LCD & Projektor" wurde erstellt von Kamelhaar, 21. Mai 2008.

  1. Kamelhaar

    Kamelhaar Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hallo Fernseh-Profis!
    Ich hoffe, bei euch kann mir mit folgendem Anliegen geholfen werden:

    Ich habe vor kurzem von einem Bekannten den Auftrag bekommen, ihm doch bis zur Fussball-EM einen Beamer samt Zubehör zu besorgen.
    Gleich vornweg: Es geht hier nicht um High-End-Ansprüche!

    Als Beamer habe ich jetz den Acer H5350 ausgewählt (DLP, 16:9, 1280x720). Laut Produktbeschreibung mit folgenden Anschlüssen:
    1 x S-Video-Eingang - Mini-DIN 4-polig
    1 x Composite-Video-Eingang - RCA
    1 x Component-Video-/RGB-Eingang - HD D-Sub (HD-15), 15-polig
    1 x Audio Line-In - Mini-Phone 3,5 mm
    1 x USB - USB Typ B, 4-polig ( Verwaltung )
    1 x HDMI - HDMI Typ A, 19-polig
    3 x Component-Video-Eingang - RCA
    Als Zubehör liegen je ein VGA- und Composite-Kabel bei.

    dazu soll noch eine SAT-Anlage angeschafft werden (eines der 50 EUR-Komplettsets, die es überall gibt) Ich nehme an, die meisten dieser Receiver haben mindestens einen Scart- und einen 2xCinch-Ausgang.

    Für den Ton soll ein alter Verstärker aus DDR-Zeiten mitsamt Lautsprechern herhalten. Dieser hat drei Eingänge, ich nehme an, die sind für Plattenspieler, Tuner und Kassettenspieler gedacht. Welchen könnte ich für meine Zwecke verwenden? Die Eingänge sehen nach DIN-Anschlüssen aus, kenne mich da aber nicht genau aus.

    Nun stellt sich die Frage, welche Kabel ich brauche. Habe vor, alle Kabel soweit möglich bei reichelt.de zu bestellen.

    1. Verbindung LNB-Receiver, ca. 20m: ich kenne nicht die Unterschiede der verschiedenen Antennenkabel, ist dieses das Richtige?: http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...0fdaab5a167415

    2. Verbindung (Video) Receiver-Beamer, ca. 10m: da habe ich überhaupt keinen Plan, welches Kabel ich benötige. ich kenne nur die Scart-Kabel zwischen Receiver und Fernseher, aber die sind nie länger als einen Meter.
    wenn es wegen der Entfernung gar nicht geht, könnten die Beiden notfalls auch direkt übereinander gestellt werden. wäre dann nur blöd, weil dann wohl auch der später irgendwann hinzukommende DVD-Player dort in 3m Höhe aufgestellt werden müsste.

    3. Verbindung (Audio) Receiver-Verstärker (oder Beamer-Verstärker?), Receiver und Verstärker sollen direkt nebeneinander stehen: ich hoffe, dieser Adapter ist der Richtige?: http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...0fdaab5a167415

    Wäre schön, wenn ihr Ordnung in mein Gedanken-Chaos bringen könntet.

    Danke,
    Denny
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Fragen zur Verkabelung Receiver, Beamer, Lautsprecher

    Für die Verbindung Receiver->Beamer würde ich S-Video nehmen (Für die einfache, schnelle und kostengünstige Lösung).
    Dazu ein SCART auf S-Video Adapter (manche Receiver haben auch eine Hosidenbuchse (Mini-DIN 4-polig) für S-Video, vorher prüfen dann sparst du dir den Adapter) und ein 10 Meter S-Video Kabel nutzen. Das ist die billigste und einfachste Variante (Prüfen ob der Receiver S-Video über SCART Ausgeben kann).

    Besser wäre allerdings Component oder RGB. Dann müst du allerdings drei (Component) oder vier (RGB) Videokabel (D.h. abgeschirmte Koaxialkabel) vom Receiver zum Beamer legen.

    Aber hat der Receiver einen HDMI Ausgang dann nimmt man natürlich das.


    Also erstmal schauen was der Receiver ausgeben kann (und was für Ausgänge (Steckerformen) vorhanden sind). Und dann wie groß der Aufwand fürs Kabels ein darf.

    Zu 1: Das Antennekabel könnte man nehmen, ist aber nicht das beste. Darfs einwenig mehr kosten?

    cu
    usl
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2008
  3. Kamelhaar

    Kamelhaar Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    6
    AW: Fragen zur Verkabelung Receiver, Beamer, Lautsprecher

    Hi!
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Zum Antennenkabel: Welches wäre denn besser? Was heisst "ein wenig mehr"? +10 EUR wäre vielleicht noch kein Problem, >20 EUR Mehrpreis schon.

    So wie ich das überblicke, haben wohl nur die ganz teuren Receiver HDMI-Ausgänge. Dann würde die Anschlussmöglichkeit schon wegfallen.

    Die Verlegung von 3-4 Kabeln für den erwähnten Component/RGB-Anschluss ist auch aufwendiger als ich vorhatte.

    Bleibt wohl noch S-Video. Wären diese Artikel die Richtigen? (ich gehe davon aus, dass die einfachen Receiver nur Scart-, Cinch- und Antennenanschluss haben)
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;L...wQARwAAFf3wqA15c62b41ef2d1c335bd5cb25dbbccdb1
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;L...wQARwAAFf3wqA15c62b41ef2d1c335bd5cb25dbbccdb1

    Ist der im ersten Posting erwähnte Adapter für den alten DDR-Verstärker der Richtige?

    Ach ja: wie prüfe ich, ob der Receiver S-Video über Scart ausgeben kann? geht das nur über ausprobieren (wenn ich alles schon gekauft habe) oder kann man das irgendwo an der Produktbeschreibung erkennen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2008
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.016
    Ort:
    Rheinland
    AW: Fragen zur Verkabelung Receiver, Beamer, Lautsprecher

    Auch wenn es nur 3-5% aller Menschen betrifft, manche reagieren sehr empfindlich auf den Regenbogeneffekt der DLP Beamer, gerade wenn man mit den Augen im Bild wandert, was bei Fussball dauernd vorkommt. Sollte dein Freund zu diesen 3-5% gehören, dann wird er mit einem DLP Beamer ganz sicher nicht glücklich, ich kann Fussball zB. nur mit LCD Beamern anschauen.

    Gruß
    emtewe
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Fragen zur Verkabelung Receiver, Beamer, Lautsprecher

    Die Standartempfhelung wäre das LCD95: http://search.ebay.de/search/search...action=compare&copagenum=1&coentrypage=search

    Oder jedes andere mit vergleichbaren technischen Daten.

    Die passen.

    Theoretisch schon. Aber ich weiß nicht ob die Signale wirklich 100%ig kompertiebel sind.
    Aber einen brauchbaren Ton bekommt man auf alle Fälle, ich hatte auch mal einen alten Verstärker mit so einem Kabel mit einem Receiver verbinden.

    Die Bedienungsanleitung vor dem Kauf runterladen.

    cu
    usul
     
  6. Kamelhaar

    Kamelhaar Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    6
    AW: Fragen zur Verkabelung Receiver, Beamer, Lautsprecher

    Erst einmal Vielen Dank für die schnellen und präzisen Antworten! Ich bin echt beeindruckt.

    Habe eben noch bemerkt, dass ich ein S-Video Kabel mit Stecker-Buchse in den reichelt-Warenkorb gelegt hab. Ich denke, das müsste stattdessen wohl Stecker-Stecker sein.
    Wobei ich noch am Überlegen bin, doch lieber ein Scart auf YUV-Kabel zu nehmen, dieses hier:
    http://www.reichelt.de/index.html?;...wQARwAAFf3wqA15c62b41ef2d1c335bd5cb25dbbccdb1
    Weil hier der Adapter wegfällt, ist es auch nicht viel teurer. Soll ja laut usul bessere Qualität bringen ("YUV" und "Component" ist doch dasselbe?)
    Kann es hier auch das bei Scart auf S-Video angesprochene Problem geben, dass der Receiver das nicht "ausgeben" kann?

    Aber zuerst brauche ich sowieso mal einen Receiver, um zu sehen was für Anschlüsse dieser dann hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2008
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Fragen zur Verkabelung Receiver, Beamer, Lautsprecher

    Hast recht, das hatte ich auch glatt übersehen, Stecker-Stecker ist natürlich richtig.

    Der Beamer hat laut deiner Liste einen YUV Eingang über eine 15 Poligen Sub-D Buchse. Must also mal schauen welche Adapter dem Beamer beiliegen.

    Und ob da Kabel für RGB geht weis ich jetzt nicht, normalerweise felht da eigendlich noch ein Stecker für die Sync Signale.

    Üblicherweise ist YUV die beste analoge Verbindung. Dannach folgt RGB, dann S-Video und dann Video.

    Wobei es möglich ist das sich bei bestimmten Gerätekombinationen die Reihenfolge ändert (Da könnte es z.B. sein das S-Video besser aussieht als RGB. Das hängt dann im Detail vond er internen Signalverarbeitung der Geräte ab).

    Ferner ist YUV die einzie analoge Verbindung die HD und Volbilder übertragen kann. Das könnte dann interesannt sein wenn man einen DVD-Player (anstelle des Receivers) an das Kabel hängt.
    Wobei man dem DVD-Player evtl. doch leiber ein zusätzliches HDMI Kabel (auch die billigen haben mittlerweile einen HDMI Ausgang) spendieren sollte.

    Yup, wobei YUV nochnichmal die korrekte Bezeichnung wäre YPbPr (oder so ähnlich, kann mir nie merken) wäre AFAIK di korrekte Bezeichnung.

    Nicht alle Receiver können YUV über SCART Ausgeben.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2008
  8. Kamelhaar

    Kamelhaar Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    6
    AW: Fragen zur Verkabelung Receiver, Beamer, Lautsprecher

    OK, jetzt bin ich wieder ein bisschen schlauer (und ein wenig verwirrter..).

    Da mir die Beschreibungen der Anschlüsse nicht so viel sagen, habe ich jetzt im Internet nach Bildern der Rückseite des Beamers gesucht & gefunden.
    (z.B. hier http://scr3.golem.de/?d=0803/acer-H5350&a=58237&s=5 )
    Auf diesen war nicht nur der 15-polige "VGA in" (=Sub-D?) zu sehen, sondern auch 3 Cinch-Buchsen in grün "Y", blau "Pb/Cb" und rot "Pr/Cr".
    Auf diese Anschlüsse sollte doch das Kabel passen ohne dass ich einen Adapter brauche?
    Und was hat es mit RGB auf sich?


    Dann muss ich in der Hinsicht beim Kauf des Receivers wohl aufpassen. Kann man sagen, dass tendenziell billige Receiver das nicht können, teure schon eher?

    Gruss
     
  9. Kamelhaar

    Kamelhaar Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    6
    AW: Fragen zur Verkabelung Receiver, Beamer, Lautsprecher

    Ich bin jetzt ein bisschen verwirrt, welche Verkabelung vom Receiver zum Beamer ich nehmen soll.
    Ich war heute in einem Elektronikmarkt und habe dort auch gefragt, wie ich das am Besten verkabeln kann. Zur Antwort bekam ich, über einen Adapter Scart->S-Video. Laut dem Verkäufer funktioniert das auf jeden Fall.
    Dagegen meinte er, von Scart auf YUV, das funktioniert nicht. (ich habe ihn so verstanden, dass das wohl grundsätzlich nicht funktionert, egal mit welchem Receiver)

    Jetzt hatte ich mich schon entschieden, die "YUV"-Variante zu nehmen, aber nach der Antwort bin ich wieder unsicher geworden.
     
  10. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Fragen zur Verkabelung Receiver, Beamer, Lautsprecher

    Ja, ein YUV Kabel mit drei Chinch Steckern passt da so rein.

    Wenn du sagst das der Beamer einen RGB Eingang hat (ein "richtiger" RGB Anschluß (RGB gibts normalerweise nur in ner SCART Buchse) ist dort nicht zu sehen) dann must du mal ins Handbuch schauen in welcher Buchse er RGB haben will.
    Kann auch sein das RGB den VGA Eingang meint. VGA ist ja auch RGB, aber ein etwas anderes als aus dem Receiver kommt.

    Nein, das kann man so nicht sagen. Da hilft wirklich nur vorher ein Blick ins Handbuch.

    Wobei es wohl nicht soooo sehr darauf ankommt, kauf den Receiver nach Wunsch und verwende dann die beste vorhandene Anschlußmöglichkeit.
    Mach dich damit nicht zusehr verrückt ;)

    Jup, das ist die gängiste Methode.

    Blödsinn, es gibt Receiver die YUV Ausgeben können. Aber das ist nicht üblich. Vermutlich können das nur die besseren (Habe da aber jetzt keien genaue Übersicht).

    cu
    usul
     

Diese Seite empfehlen