1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fragen zur Selbstständigkeit

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Kinkster, 11. November 2006.

  1. Kinkster

    Kinkster Junior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Münsterland
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe ein Anliegen und vielleicht kann der eine oder andere mir dazu seine Meinung sagen.

    Ich bin 25 Jahre alt und habe den Beruf des Informationselektroniker (Geräte und System) erlernt. Ich spiele nun mit dem Gedanken, die Meisterschule zu besuchen und mich danach hier selbstständig zu machen.
    Ich lebe in einem 12.000 Einwohner Ort und wäre damit der einzige hier vor Ort, der Fernseher etc. repariert. Ich möchte keinen Laden eröffnen, sondern nur Kundendienst im Bereich Reparaturservice, Antennenbau, ISDN und DSL, PC Netzwerke.

    Was haltet Ihr von der Sache. Kann man sich als "Ein-Mann-Betrieb" in der Branche halten?

    Noch etwas: Ich bräuchte für diverse Räumlichkeiten (Werkstatt,Büro) keine Miete zahlen!
     
  2. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: Fragen zur Selbstständigkeit

    Erstmal, was macht ein Infoelektroniker genau. Nicht dass mich das grossartig interessiert, es geht lediglich um die Abgrenzung zu den anderen Berufen. Es ist nämlich, vorausgesetzt das hat was mit Handwerk zu tun möglich, dass dir auf einmal die HWK daherkommt und dir verbietet deinen Beruf weiterhin auszuüben. Einfach weil du irgendeine Tätigkeit ausübst für die du einen Meister einer anderen Sparte brauchst.

    Das grösste Problem seh ich darin, dass du keinen Laden haben willst.Wie kommen denn dann die Kunden zu dir. In der Regel ists ja so wenn ein Fernseher eine Antenne oder was auch immer anzuschliessen ist, dass das die Firma macht von der man das Gerät gekauft hat.

    Ansonsten würd ich dir eher dazu raten den Techniker zu machen, zum einen ist der deutlich billiger zu haben, um einiges mehr wert, allerdings stellt er auch sehr viel höhere Anforderungen. Zumindest der theoretische und arbeitspädagogische Teil wird von der HWK anerkannt.
     
  3. Kinkster

    Kinkster Junior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Münsterland
    AW: Fragen zur Selbstständigkeit

    Der Informationselektroniker ist der Nachfolgeberuf des Radio- und Fernsehtechnikers. Mit dem Informationselektronikermeister darf ich die o.g. Tätigkeiten ausführen.

    Es gab hier einen Laden. In dem habe ich auch gearbeitet. Die Leute kennen mich hier vor Ort. Ich denke, dass sollte funktionieren. Ich will ja auch Neugeräte verkaufen, aber nicht ich möchte hier keinen großen Ausstellungsraum, in dem Tausende von Euros vor sich hin altern.

    Da muss ich mich erst noch informieren. Hier kann man den Elektrotechniker wohl machen. Aber ob das vom fachlichen Inhalt wirklich besser wäre???
     
  4. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: Fragen zur Selbstständigkeit

    Der fachliche Inhalt zumindest was den theoretischen Teil anbelangt ist wesentlich höher als das was im Handwerk verlangt wird. Der ADA-Schein gehört da genauso dazu. Wenn die Technikerschule gut drauf ist dann machen sie auch den kaufmännischen Teil. Lediglich die praktische Prüfung musst du bei der HWK ablegen.
    Da die Technikerschule in aller Regel staatlich ist kostet sie dich, ausser den Materialien die du ja auch bei HWK brauchst überhaupt nichts. Die HWK will dafür aber richtig viel Geld haben.

    Ich hab vor 10 Jahren in nem anderen Beruf allerdings die kaufmännische Prüfung bei der Technikerschule gemacht. Da musste ich lediglich die beiden Bücher kaufen und die Prüfungsgebühr bezahlen. DIe HWK wollte für den Kurs aber schon über 1000 DM haben.

    Nur eins noch, der Techniker artet richtig in Arbeit aus. Dagegen ist die Meisterschule harmlos.
     
  5. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Fragen zur Selbstständigkeit

    Hallo Kollege :D

    Ich bin auch Informationselektroniker f. Geräte/Systeme und im 3. Lehrjahr.

    Ich werde danach zu 90% gleich die Technikerschule dranhängen. Denn das, was im Moment in der Schule abgeht, lastet mich nicht aus. Ich lern absolut nichts, ich kann in den Arbeiten schreiben was ich will, ich krieg ne 1,0. Da kriegt man schon Punkte, wenn man sein Namen richtig schreiben kann.. :eek: Gut, ich hab halt mit Abi und abgebrochenem E-Tec-Studium andere Voraussetzungen, als so die 18- bis 20jährigen mit mittlerer Reife.

    Ich verspreche mir vom Techniker eine größere Herausforderung, denn sone Gammelzeit wie jetzt ist zwar ganz nett, aber dann doch langweilig. Meisterausbildung ist mir zu viel Kaufmannszeug drin, die Zahlenkalkulierei nervt mich, Wirtschaft hat mich noch nie interessiert. Da rechne ich lieber ein Volumenintegral aus.

    Und eigenes Geschäft, ich machs auf keinen Fall. Aber selbst wenn, wär mir das auf Dauer auch nicht wirklich mein Ding. Die klassische Fernsehreparatur wird sterben (in 3-4 Jahren wird man kaum noch ein Röhrengerät in Reparatur haben) und bei den neuen LCD-Geräten ists ja praktisch nur noch Modultauschen, also fällt Denken flach, die Leute machens ggf. sogar selbst. Und bei der sonstigen Elektronik ists ja eh nur noch Wegwerfware, weil jegliches Ersatzteil doppelt so teuer wie ein (viel moderneres) Neugerät ist.
    Und ansonsten den ganzen Tag alten Omas den Videorecorder einzustellen oder mit der Sat-Schüssel aufm Dach rumkrabbeln und den Leuten Entavio-Scheîsse andrehen zu müssen will ich auch nicht bis in alle Ewigkeit machen, zumal das körperlich auch nicht bis ins Alter geht.

    Zudem hab ich einfach Angst, dass der Job immer weniger gebraucht wird. Hauptkunde ist jetzt schon die ältere Generation, die jüngeren kaufen im Onlineshop und haben auch keine Probleme mehr die Sachen richtig in Stand zu setzen (ich kenn keinen in meiner Generation, der nicht einen DVD-Recorder oder ne Kabelbox anschliessen kann). Und gegen die Preise hat man halt als Einzelhandel fast keine Chance, die liegen nur noch knapp überm Brutto-EKP, da müsste man schon massiv in die Menge gehen, um da noch einen Gewinn rauszuschlagen. Folgedessen stirbt wohl die Kundschaft mehr oder weniger weg.

    Die jüngere kommt dann höchstens in den Laden, wenn irgendne sonstwo gekaufte Billigscheîsse net funzt. Und wenn dann die Arbeitszeit berechnen willst, die mit dem Mist verbrauchst, wollense net zahlen...

    Denn mit den Montagearbeiten (sprich Antennenbau, TK-Anlagen, ...), was auch die jüngere Generation nicht kann, kann man sich wohl auch nicht über Wasser halten. Und seit man im Internet zu jedem Thema was googeln kann, machen auch dies sehr viele Leute selbst, statt einen Fachmann zu beauftragen. Wenn ich seh, wie mein Nachbar mit Black&Decker sein Tevion-Scheîsshaufen an die Wand gebohrt hat, krieg ichs kôtzen. Er hat mir schon gesagt, dass das Ding andauernd ausfällt und schlechtes Bild macht, aber der geringe Preis rechtfertigt ja alles. Und genau deshalb lang ich da auch (privat) nicht hin. Geiz ist geil wird halt immer schlimmer, es gibt nur wenige Leute, die ganz bewusst Qualität kaufen.

    Somit bleiben eigentlich fast nur noch handwerklich total unbegabte Privatkunden, ansonsten nur noch Firmenkunden (die für Eigenbau keine Zeit haben) oder halt Neubauaufträge von Bauträgern. Und das wird verdammt eng.

    Ich persönlich würde in die Industrie gehen. Da kannst zwar auch von heute auf morgen weg sein, aber insgesamt hast mehr Geld und garantiert weniger Stress als ein Selbstständiger.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2006
  6. doclektor

    doclektor Silber Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    613
    AW: Fragen zur Selbstständigkeit

    Also PC Netzwerke ( Bei Firmen ) Einrichten und das alleine, dass ist nicht so schön, da brauchst du schon mal Hilfe.
     
  7. Kinkster

    Kinkster Junior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Münsterland
    AW: Fragen zur Selbstständigkeit

    @ uli12us: Ich werde mich da mal informieren. Danke aber für die Hinweise.

    @ BlackWolf: Über die Punkte die Du ansprichst haben wir schon in meiner Ausbildung (2001) diskutiert. Ich denke, Du hast zwar nicht ganz unrecht, aber malst es schon etwas schwarz. Wenn ich überlege, wie viel Arbeit wir in unsere Firma hier vor Ort hatten, denke ich schon, dass man sich hier über Wasser halten könnte. Das man sich nicht auf Einnahmen aus der klassischen Fernsehtechnik verlassen kann, ist klar. Aber die 3-4 Jahre Prognose halte ich, für unseren regionalen Bereich hier, für überzogen. Nicht falsch verstehen, es ist nicht mehr wie vor 20 Jahren, aber Arbeit gibt es doch eigentlich immer.
    Und wie gesagt: Ich will keinen Laden!! Das der nur Zeit und Geld kostet ist mir auch klar.

    @ doclektor: Wie meinst Du das genau?

    Gibt es hier im Forum auch Selbstständige, die es so praktizieren, wie ich es oben beschrieben habe?
     
  8. doclektor

    doclektor Silber Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    613
    AW: Fragen zur Selbstständigkeit


    Na wenn du mal Kabel für ein Netzwerk ( 20 und mehr Rechner) Verlegen musst und dann die Rechner Einrichten.
    Willst du das alles allein machen?;)
     
  9. Kinkster

    Kinkster Junior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Münsterland
    AW: Fragen zur Selbstständigkeit

    Okay, hatte mir schon gedacht, dass Du das meinst, aber ich wollte nochmal nachfragen ;-)
    Du hast natürlich Recht und beim SAT Bau ist eine Hilfe (aus dem gleichen Grunde) natürlich auch manchmal notwendig.
     
  10. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Fragen zur Selbstständigkeit

    Sicher gibt es immer was zu tun, aber ob das auch Gewinn abwirft ist was anderes. Geldwechseln kann man immer, aber wenn hintendran ne 0 stehenbleibt, hätte man genauso gut auch die Beine hochlegen können. Denn wer will denn noch was bezahlen? Da wird doch gefuchst und gedrückt wos nur geht und das wird IMHO immer schlimmer als besser.

    Ohne Hilfe geht es nicht. Wenn ein Kunde bei dir ein 50" Plasma bestellt, willst dann die Wandmontage in 2m Höhe (z.B. in einer Gastwirtschaft) alleine machen?

    Und du willst kein Laden? Hmm, wird aber schwierig, du musst ja schon was verkaufen können.
     

Diese Seite empfehlen